Skip to main content

Saarlouis (94)

Saarlouis

Saarlouis (ots)

Am Sonntag, den 10.12.2023, kam es gegen 01:24 Uhr zu einem Unfallgeschehen in einem Industriegebiet in Saarlouis. Der alkoholisierte Fahrzeugführer des verunfallten Autos befand sich auf einer Feier und beabsichtigte mit zwei weiteren Insassen eine nah gelegene Tankstelle aufzusuchen. Auf dem Weg zur Tankstelle verlor der Fahrzeugführer in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Auto, durchbrach zunächst eine halbhohe Grundstücksmauer und kollidierte im weiteren Verlauf mit einem Treppenaufgang einer dortigen Firma. Durch den Aufprall wurde der Fahrzeugführer schwer, beide Mitinsassen leicht verletzt. Alle Unfallbeteiligten wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Fahrzeugführer stand zur Unfallzeit unter alkoholischer Beeinflussung und befand sich noch in der Probezeit. Beim Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und dessen Führerschein einbehalten. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde gegen den Fahrer eingeleitet.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Angriff auf Rettungskräfte in Saarlouis

Saarlouis (ots)

Am Sonntag, den 10.12.2023, kam es gegen 04:01 Uhr zu einem polizeilichen Einsatz, bei welchem eine 27-jährige, stark alkoholisierte, weibliche Person zur medizinischen Behandlung mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Saarlouis verbracht werden sollte. Nach Ankunft im Krankenhaus verweigerte sie in aggressiver Art und Weise das Verlassen des Rettungswagens und ihre anstehende Behandlung. Anschließend griff sie die Rettungswagenbesatzung sowie hinzueilendes Krankenhauspersonal mittels Faustschlägen an. Hierdurch wurde eine 31-jährige Mitarbeiterin vom Rettungsdienst leicht verletzt. Die Störerin musste vom Rettungsdienstpersonal bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Bei der Störerin wurde eine Blutprobe entnommen. Entsprechende Ermittlungsverfahren werden gegen die Frau eingeleitet.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

66740 Saarlouis, Stadtteil Roden (ots)

Am Abend des 02.12.2023 kam es in Saarlouis-Roden zu einer sehr lauten Explosion im Keller eines Einfamilienhauses in der Josefstraße mit anschließendem Gebäudebrand. Zum Zeitpunkt der Explosion hielten sich 12 Personen im Anwesen auf, welche sich alle unverletzt aus dem Gebäude begeben konnten.

Die Brandbekämpfung erfolgte durch die Löschbezirke Saarlouis-Ost und Saarlouis-Innenstadt mit insgesamt 7 Feuerwehrfahrzeugen und circa 50 Einsatzkräften.

Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Josefstraße zwischen der Lorisstraße und der Dieffler Straße für circa anderthalb Stunden voll gesperrt werden.

Das Einfamilienhaus ist aktuell nicht bewohnbar, die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Bewohner wurden durch die Kreisstadt Saarlouis in einem Hotel untergebracht. Ein angebautes Nachbaranwesen wurde durch die unverzüglich eingeleiteten Löscharbeiten nur leicht beschädigt und ist weiter bewohnbar.

Zwei Bewohner von Nachbaranwesen erlitten eine leichte Rausgasintoxikation und wurden durch den Rettungsdienst, welcher mit zwei Rettungswagen vor Ort war, versorgt.

Die Ursache der Explosion ist noch nicht bekannt. Weitere Ermittlungen werden im Laufe des 04.12.2023 durch die Brandermittler des Landeskriminalamtes durchgeführt.

Die Polizeiinspektion Saarlouis war mit zwei Streifenwagenbesatzungen im Einsatz.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Saarlouis (ots)

Seit geraumer Zeit kam es im Bereich Saarlouis-Steinrausch in unregelmäßigen Abständen zu mehreren sexuell motivierten Straftaten.

Hierbei wurden Frauen, zumeist in den Abendstunden, von einem bislang unbekannten Mann angesprochen. Dabei erfolgten Beleidigungen auf sexueller Grundlage sowie exhibitionistische Handlungen.

Im Rahmen von intensiven polizeilichen Aufklärungsmaßnahmen konnte nun ein 48-jähriger Tatverdächtiger aus dem Landkreis Saarlouis am späten Donnerstagabend (16.11.2023), gegen 21:25 Uhr, festgenommen werden.

Personen bzw. Zeugen, die Hinweise zu solchen Vorfällen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis unter der Telefonnummer 06831 / 9010 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Saarlouis (ots)

Zur Vollsperrung der A 620 in Richtung Saarbrücken kam es in den frühen Morgenstunden des 09.11.2023, nachdem ein PKW-Fahrer aus Saarlouis im Baustellenbereich in Höhe Lisdorf die baustellenbedingte Gabelung der Fahrbahn übersah und mehrere Warnbaken umfuhr sowie mit einem neben ihm fahrenden LKW kollidierte. Durch die Wucht wurden Warnbaken und deren Standfüße auf die Fahrbahnen beider Fahrtrichtungen geschleudert. Diese wurden von mehreren Fahrzeugen überfahren, sodass fünf weitere Fahrzeuge beschädigt wurden. Vier der insgesamt sieben beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Räumung und Reinigung der Unfallstelle musste die A 620 in Richtung Saarbrücken bis 06:30 Uhr gesperrt werden.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Saarlouis (ots)

Am Freitag, den 03.11.2023, kam es gegen 17:45 Uhr zu einem Ladendiebstahl in einem Einkaufsmarkt in Saarlouis. Nachdem die Ladendiebin vom Ladendetektiv auf frischer Tat betroffen wurde, zeigte sich diese renitent und griff den Ladendetektiv körperlich an. Hierbei wurde niemand verletzt. Im Rahmen der polizeilichen Sachverhaltsaufnahme wurde bekannt, dass gegen die 31-jährige Ladendiebin ein Haftbefehl vorliegt. Die Ladendiebin wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen der JVA Zweibrücken zugeführt.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Saarlouis (ots)

Am Freitag, den 03.11.2023, gegen 17:15 Uhr, ereignete sich im Einmündungsbereich der B 51 zur BAB 8 (Anschlussstelle Dillingen-Süd, Fahrtrichtung Zweibrücken) in 66740 Saarlouis-Roden ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 40-jähriger Pkw-Fahrer beabsichtigte mit seinem Pkw im Einmündungsbereich auf die BAB 8 aufzufahren. Hierzu hielt er zunächst auf der dortigen Linksabbiegerspur an einer für ihn Rotlicht zeigenden Lichtzeichenanlage. Als diese auf Grünlicht wechselte, fuhr der Pkw-Fahrer in den Einmündungsbereich ein. Ein 16-jährige Kleinkraftrad-Fahrer, der die B 51 aus Richtung Saarlouis kommend in Fahrtrichtung Dillingen befuhr, missachtete zeitgleich das für ihn geltende Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die beiden am Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeugen wurden erheblich beschädigt und waren in Folge des Verkehrsunfalls nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 17.000EUR geschätzt. Der 16-jährige Kleinkraftrad-Fahrer wurde durch den Verkehrsunfall schwerverletzt und in der Folge in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Gesundheitszustand ist kritisch.

Zur Erstellung eines Spurensicherungs- und Vermeidbarkeitsgutachtens wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Saarbrücken ein Sachverständiger beauftragt. Die beiden am Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeuge wurden beschlagnahmt.

Die Unfallörtlichkeit war bis ca. 22:00 Uhr (teilweise) gesperrt, durch die Polizeiinspektion Saarlouis wurden entsprechende verkehrsregelnde Maßnahmen getroffen.

Zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit beider Verkehrsunfallbeteiligten wurden entsprechende Blutprobenentnahmen durchgeführt.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Saarlouis (ots)

Aktuell fahndet die Polizei nach der 22-jährigen Natascha Jung aus Dillingen. Diese hatte letztmalig am frühen Morgen des 01.11.2023 gegen 05:00 Uhr Kontakt zu Angehörigen und wird seitdem vermisst. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass ihr etwas zugestoßen sein könnte. Vermutlich hielt sie sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zuletzt im Bereich Saarlouis auf. Hinweise zum Aufenthalt von Frau Jung bitte an die Polizeiinspektion Saarlouis unter Telefonnummer (06831) 9010 oder per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Bereits am 16. Oktober ereignete sich ein Vorfall, bei dem ein geparktes Fahrzeug erheblich beschädigt wurde. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht.

Der Unfall geschah in der Zeit von 09:00 bis 11:40 Uhr in der Zeppelinstraße in 66740 Saarlouis, in der Nähe der Firma Wax. Falls Sie Zeuge dieses Vorfalls waren oder Hinweise zur möglichen Täterin oder zum möglichen Täter haben, bitten wir Sie, sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis in Verbindung zu setzen. Sie erreichen uns telefonisch unter 06831/9010 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ihre Hilfe ist entscheidend, um den Fall aufzuklären.

66763 Dillingen (ots)

Am Sonntag, den 22.10.2023, gegen 01:25 Uhr, wurde ein Wach- und Streifendienstkommando der Polizeiinspektion Saarlouis im Bereich der "Weinligstraße" in 66763 Dillingen auf einen weißen VW Polo aufmerksam, da dieser mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in den angrenzenden Kreisverkehr geführt wurde. Nur aufgrund einer sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung des Streifenwagens konnte eine Kollision mit dem VW Polo verhindert werden. Unmittelbar nach der Beinahekollision beschleunigte der Fahrzeugführer das mitgeführte Fahrzeug und versuchte, sich einer anlassbezogenen Verkehrskontrolle zu entziehen. Der Fahrzeugführer missachtete die Anhaltesignale und flüchtete in der Folge mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch den Innenstadtbereich in Dillingen über die Berliner Straße in Richtung Düppenweiler. Aufgrund der Fahrweise des flüchtigen Pkw sowie mehrerer Überholmanöver in der Merziger Straße kann eine Gefährdung unbeteiligter Verkehrsteilnehmer bislang nicht ausgeschlossen werden. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Mögliche Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis (Tel.: 06831/9010 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

weitere...

Saarlouis (ots)

Eine Straßenverkehrsgefährdung mit anschließender Verkehrsunfallflucht ereignete sich am frühen Donnerstagabend (12.10.2023), auf der L 143, zwischen Nalbach und Diefflen.

Gegen 18:45 Uhr war dort ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem vermutlich silbernen Pkw von Nalbach kommend, in Fahrtrichtung Dillingen, unterwegs. Vor einer langgezogenen Rechtskurve, auf Höhe der Ortslage Diefflen - ca. 400 Meter von der Einmündung Dillinger Straße entfernt - geriet der silberne Pkw aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste ein 20-Jähriger Pkw-Fahrer aus Rehlingen-Siersburg, der mit seinem Suzuki in der Gegenrichtung unterwegs war, ausweichen. Hierbei kam dessen Fahrzeug von der Fahrbahn ab und schlug mit dem Heck im Straßengraben ein. Bei dem Ausweichmanöver wurde die 20 Jahre alte Beifahrerin des Geschädigten leicht verletzt, an dem Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden.

Ohne irgendwelche Feststellungen zu ermöglichen, entfernte sich der unfallverursachende, silberne Pkw, anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Personen bzw. Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können, insbesondere auch weitere Verkehrsteilnehmer, die ebenfalls gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis unter der Telefonnummer 06831 / 9010 in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Dachstuhlbrand in Saarlouis

Saarlouis (ots)

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es gegen 01:10 Uhr in der Mühlenstraße in Saarlouis-Roden zu einem Brandgeschehen. Anwohner aus der Nachbarschaft alarmierten Polizei und Feuerwehr und berichteten, dass Flammen aus dem Dach schlagen. Bei dem betroffenen Objekt handelt es sich um einen Gebäudekomplex, in dem sich mehrere Wohnungen befinden und an welchen im rückwärtigen Bereich ein Innenhof mit dahinterliegendem Geschäftsgebäude angrenzt. Keiner der drei Hausbewohner wurde verletzt. Allerdings entwickelte sich im Dachstuhl des Wohnkomplexes ein Vollbrand, so dass das Gebäude derzeit bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar ist. Die Bewohner konnten jedoch von Angehörigen aufgenommen werden. Im Rahmen der ersten Einsatzmaßnahmen wurde durch die Polizei unweit des Brandortes ein 39-jähriger Mann angetroffen, der für die Ermittlungen relevant ist. Speziell ausgebildetes Personal der Kriminalpolizei wird nun durch Spurensuche Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf einen hohen 6-stelligen Geldbetrag geschätzt.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Saarlouis (ots)

Am Donnerstagmorgen (12.10.2023), ereignete sich auf der B 51 zwischen Fraulautern und Ensdorf ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Pkw-Fahrerin schwer und zwei weitere Fahrzeugführer leicht verletzt wurden.

Gegen 09:25 Uhr, befuhr eine 26 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Saarlouis mit ihrem Ford Fiesta die B 51 - aus Richtung Fraulautern kommend - in Fahrtrichtung Ensdorf.

In einer langgezogenen Rechtskurve verlor die Frau aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hierbei streifte sie zunächst einen entgegenkommenden Pkw (Subaru) mit Anhänger eines 31-Jährigen aus Nalbach. Anschließend stieß die Fiesta-Fahrerin nahezu frontal mit einem hinter dem Subaru fahrenden Mini Countryman eines 73 Jahre alten Mannes aus Bous zusammen.

Durch die Kollision wurde der Motorblock des Ford Fiesta aus dem Fahrzeug geschleudert.

Die 26-Jährige Saarlouiserin wurde mit schweren Verletzungen in eine Saarlouiser Klinik verbracht. Die beiden männlichen Pkw-Fahrer wurden leicht verletzt. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Die Feuerwehr Saarlouis war mit mehreren Fahrzeugen an der Unfallstelle im Einsatz. Weiterhin waren der Notarzt und zwei Rettungswagen sowie die Saarlouiser Polizei vor Ort.

Für die Unfallaufnahme war die B 51 im Bereich der Unfallstelle in beiden Richtungen für längere Zeit gesperrt.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Saarlouis (ots)

Am Samstag, den 07.10.2023 kam es zu einer Verfolgungsfahrt im Saarlouiser Stadtteil Roden. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Saarlouis befuhr ein noch unbekannter Fahrzeugführer gegen 16:45 Uhr mit einem hellblauen BMW (3er Limousine, Baureihe E46) die Heiligenstraße in 66740 Saarlouis-Roden, als er einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte. Trotz eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn ignorierte der Fahrer die Anhaltesignale der Polizei und flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit vor dem Streifenwagen. Die Verfolgungsfahrt führte schließlich durch mehrere Seitenstraßen im Umfeld der Heiligenstraße in Roden.

Aufgrund der äußerst riskanten Fahrweise des flüchtenden Fahrzeugführers kam es zur Gefährdung mehrerer unbeteiligter Verkehrsteilnehmer. Um das Risiko eines Verkehrsunfalls zu reduzieren, musste die Verfolgungsfahrt seitens der Polizei nach kurzer Zeit abgebrochen werden. Die anschließend von den Polizeiinspektionen Merzig und Saarlouis durchgeführten Fahndungsmaßnahmen führten nicht mehr zum Antreffen des geflüchteten Fahrers.

An dem besagten BMW war ein Frankfurter Kreiskennzeichen angebracht. Ersten Ermittlungen zufolge ist dieses Kennzeichen nicht für diesen BMW verausgabt. Durch die Polizeibeamten wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zeugen, die sachdienliche Hinwiese zum Fahrzeug und/oder Fahrzeugführer liefern können und Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrt konkret gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06831/901-0 oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit der Polizeiinspektion Saarlouis in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis übermittelt durch news aktuell

Seite 4 von 7