Skip to main content

Merzig (17)

Merzig

Am gestrigen Abend, dem 16.01.2024, führte die Mitteilung eines Zeugen zu einem tragischen Vorfall in Beckingen. Die Polizei reagierte sofort und startete einen umfassenden Einsatz in Düppenweiler. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte im Zuge ihrer Maßnahmen zwei leblose Personen in einem Wohnhaus vor.

Um 21:45 Uhr informierte ein Zeuge die Polizei darüber, dass er Schüsse in einem Wohnhaus gehört habe, die zeitlich versetzt abgefeuert wurden. Die eintreffenden Einsatzkräfte konnten jedoch keinen Kontakt zu den Bewohnern herstellen.

Aufgrund dieser Situation wurde die Verhandlungsgruppe sowie das Spezialeinsatzkommando des Landespolizeipräsidiums alarmiert. Da der Kontakt zu den Bewohnern weiterhin nicht hergestellt werden konnte, drangen die Einsatzkräfte des SEK in das Haus ein. Dort entdeckten sie eine leblose Frau und einen leblosen Mann, beide mit Schussverletzungen.

Die Ermittler des LPP 213 gehen aufgrund der vorgefundenen Situation in der Wohnung davon aus, dass der 55-jährige Sportschütze die 43-jährige Frau, von der er getrennt lebte, erschossen hat, bevor er sich selbst tötete. Die genauen Hintergründe sind derzeit noch unklar, und die Ermittlungen dauern an.

Merzig (ots)

Am Dienstag, den 02.01.2024, ereignete sich gegen 16:25 Uhr auf der BAB 8 zwischen dem Rastplatz Weiler und der Anschlussstelle Schwemlingen ein Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem französischen Citroen. Hierbei wurde u.a. der Citroen und die Mittelleitplanken der Fahrbahn in Richtung Neunkirchen beschädigt. Die beiden Fahrzeuge entfernten sich vor der Unfallaufnahme von der Örtlichkeit, der stark beschädigte Citroen konnte später verlassen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Ballern aufgefunden werden. Die Polizeiinspektion Merzig sucht Augenzeugen, die weiterführende Angaben zu dem beteiligten LKW sowie dem Fahrzeugführer des Citroen machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Merzig unter der Rufnummer 06861/7040 entgegen.

Original-Content von: Polizeiinspektion Merzig übermittelt durch news aktuell

B51, Tawern (ots)

Am Montag, 25.12.2023, ca. 21:30 Uhr, wird die Polizei Saarburg über einen Verkehrsunfall auf der B51 in Höhe Tawern informiert. Den bisherigen Ermittlungen zufolge befuhr ein 19-Fahrzeugführer aus dem Landkreis Merzig-Wadern die B51 von Saarburg in Fahrtrichtung Konz. Im S-Kurven Bereich zwischen den beiden Abfahrten der K112 und L136 nach Tawern kam er in Folge eines missglückten Überholmanövers nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Verkehrszeichen. Sein Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der alleinige Fahrzeuginsasse wurde dabei schwer, aber nicht lebensbedrohlich, verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Die B51 war für den Zeitraum der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung mittels Kran für ca. eine Stunde voll gesperrt. Neben der Polizei Saarburg war auch ein Rettungswagen im Einsatz.

Original-Content von: Polizeidirektion Trier übermittelt durch news aktuell

Merzig (ots)

Am Samstag Nachmittag randalierte eine 43 jährige Frau aus dem Randständigen-Milieu alkoholisiert und offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehend auf dem Weihnachtsmarkt in Merzig. Hierbei störte sie u.a. eine Benefiz-Veranstaltung des Oberbürgermeisters der Kreisstadt Merzig, welche vor Ort von zahlreichen Vertretern aus Politik und Gesellschaft unterstützt und seitens des Saarländischen Rundfunks auch medial begleitet wurde. Da die Besucherin einem erteilten Platzverweis nur widerwillig nachkam und kurze Zeit später erneut auf dem Weihnachtsmarkt randalierte, musste sie schließlich bis zum Ende der Veranstaltung in Gewahrsam genommen werden, um einen reibungslosen Ablauf des Weihnachtsmarktes zu gewährleisten.

Original-Content von: Polizeiinspektion Merzig übermittelt durch news aktuell

Saarburg: Evakuierung Grundschule nach Brand

Saarburg (ots)

Am Montag, den 04.12.2023, ca. 11.15 Uhr kam es in der Grundschule St. Marien in Nittel zu einem Brand.

Aufgrund der dort vorhandenen Brandschutztüren beschränkte sich dieser lediglich auf den Sanitätsraum der Schule.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen fing aus bislang noch ungeklärter Ursache eine mit Pappe/Karton gefüllte Kunststoffkiste Feuer. Die erst eintreffenden Kräfte der Feuerwehr konnten dieses unmittelbar löschen. Im Bereich des Raumes entstand Sachschaden.

Das Gebäude wurde am heutigen Nachmittag für den Schulbetrieb wieder frei gegeben.

Durch das gewissenhafte Vorgehen der Lehrkräfte, sowie dem schnellen Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren, konnten die insgesamt 134 Kinder zügig evakuiert und vorübergehend im Bürgerhaus der Ortsgemeinde Nittel untergebracht werden. Personen sind nach derzeitigem Stand nicht zu Schaden gekommen.

Im Einsatz befanden sich 85 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Nittel, Rehlingen, Köllig und Konz, zwei Rettungswagen, die Polizeiinspektion Saarburg, sowie die Polizeiwache Konz.

Die Kriminalbeamten der Polizeiinspektion Saarburg haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Polizeiinspektion Saarburg lobt das umsichtige und professionelle Vorgehen der Lehrkräfte und Feuerwehren vor Ort.

Original-Content von: Polizeidirektion Trier übermittelt durch news aktuell

Merzig (ots)

Gestern gegen 20:40 Uhr wird der Polizei mitgeteilt, dass ein Kranfahrzeug auf der BAB 8 brenne. Der Sachverhalt konnte von den Polizeibeamten der Polizeiinspektion Merzig als zutreffend festgestellt werden. Auf dem Standstreifen der BAB 8, Fahrtrichtung Saarlouis zwischen den Anschlussstellen Merzig und Rehlingen, kurz hinter der Fußgängerbrücke in Fremersdorf befand sich das in Vollbrand stehende Kranfahrzeug. Zunächst hatte der Fahrer nur Rauch wahrgenommen und angehalten. Das Feuer griff jedoch rasch um sich. Durch Feuerwehren dreier Löschbezirke mit insgesamt 12 Fahrzeugen und 47 Feuerwehrleuten konnte der Brand gegen 21:16 Uhr gelöscht werden, Nachlöscharbeiten dauerten noch weitere 2 Stunden an. Es kann noch keine konkrete Aussage darüber getroffen werden, ob bzw. wieviele oder welche Betriebsstoffe in das Erdreich gelangt sind, nach einer vorläufigen Einschätzung kann aber davon ausgegangen werden, dass keine Stoffe in das Grundwasser gelangt sind. Das Kranfahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse von 96000 KG wird am heutigen Tag durch einen staatsanwaltschaftlich bestellten Gutachter untersucht, um die Brandursache festzustellen. Der Gesamtschaden kann im 7- stelligen Bereich beziffert werden.

Im Laufe der ersten Sachverhaltsaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. In der Folge wurde durch die Straßenmeisterei eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn eingerichtet, die noch aufrecht gehalten werden muss.

Der Abtransport des Krankfahrzeuges wird erfolgen, sobald geeignete Fahrzeuge dafür zur Verfügung stehen und die Ermittlungen vor Ort abgeschlossen sind.

Bis dahin, vermutlich bis in die Abendstunden, ist weiterhin mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Original-Content von: Polizeiinspektion Merzig übermittelt durch news aktuell

ROLINA – Das Circus-Event für die ganze Familie in Ihrer Region. Familie Ortmann präsentiert ein traditionelles und fesselndes Zirkusprogramm, das die drei klassischen Säulen des Circus vereint: Tiere, Artistik & Clownerie.

"Circus Rolina bietet ein vielseitiges Programm mit edlen Friesen, anmutigen Arabern und exotischen Tieren wie Zebras und Kamelen. Moderne Clownerie und Artistik, die Sie nicht überall erleben können.

Besuchen Sie unseren Manegencocktail und Sie werden nicht enttäuscht sein", sagt Pressesprecher Timo Köppel.

Datum: 20.10.2023 – 29.10.2023

Veranstaltungsort: Merzig, Hilbringen Platz an der Industriestr.

Vorstellungszeiten:

  • Täglich: 16:00 Uhr
  • Samstag: 15:00 & 19:30 Uhr
  • Sonntag: 15:00 Uhr

Besondere Angebote:

  • Montag + Dienstag: 8,-€ auf allen Plätzen (außer Loge)
  • Donnerstag: Papatag - alle Papas haben freien Eintritt
  • Samstag 19:30 Uhr: ½ Preis auf allen Plätzen
  • Sonntag: Familientag (Erwachsene zahlen Kinderpreise)

Tierschau:

  • Täglich ab 10.00 Uhr mit über 60 Tieren!!!

Tiere: Andy Ortmann präsentiert einen beeindruckenden Exotenzug mit bis zu 21 Tieren in der Manege. Darunter Kamele, Zebras, Wasserbüffel, Schottische Hochlandrinder, Esel und Lamas in einer Dressur, die in einem Circus dieser Größenordnung wohl einzigartig ist. Nico und seine Partnerin entführen die Besucher in die faszinierende Welt der Reptilien, darunter Bartagame, Schlangen, Schildkröten und viele andere Krabbeltiere, die hautnah präsentiert werden. Reptilien-Fans werden begeistert sein. Toni führt die edlen Rassepferde, temperamentsvolle Welsh Araber und Ponys aus dem großen Marstall des Circus Rolina in der Manege vor. Hierbei zeigt er typische Trickfolgen und Knickser.

Artistik: Levinia zeigt atemberaubende Schönheit und Geschicklichkeit am Ringtrapez und demonstriert, was man in der Luft alles vollführen kann. Miss Cindy begeistert das Publikum mit tanzenden Hula-Hoop-Reifen. Bis zu 25 Reifen rotieren grazil um ihren Körper und formen sich zu faszinierenden Kombinationen. Die Rolina Sisters präsentieren in modernem Gewand eine eindrucksvolle Jonglage-Show mit Keulen, Ringen und Bällen. Die hohe Kunst des Jonglierens wird in der Gruppenjonglage sowie im Partnerjonglieren der Gebrüder Ortmann deutlich.

Clownerie: Die dritte Säule der klassischen Circuskunst ist die Clownerie, und Alwin und sein Partner bringen die Gäste zum Lachen – getreu dem Motto "Lachen ist gesund". Sie präsentieren kurzweilige Reprisen und traditionelle Clown-Darbietungen in moderner Verpackung.

Kartenvorverkauf: Karten sind an der Circuskasse von 10-12 Uhr erhältlich sowie jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Show.

Tierschau: Täglich ab 10 Uhr können Sie den Besuch unserer großen Tierschau genießen. Über 60 Tiere warten darauf, von Ihnen besucht zu werden!

 

Nächster Termin in Perl vom 4. bis 12. November

Der Circus Rolina setzt seine Reise fort und schlägt sein Zirkuszelt in Perl, auf dem Platz hinter der Feuerwehr Zum Kreckelberg, auf. Damit sorgt der Circus weiterhin für viel Freude bei den Familien in der Region. Vom 4. bis 12. November können Sie die aufregenden Vorstellungen erleben.

 

47-jährige aus Saarburg wird wird vermisst

Saarburg (ots)

Am Dienstag, 17.10.2023, wurde die Polizeiinspektion Saarburg von Mitarbeitenden des Krankenhauses Saarburg darüber informiert, dass die

47- Jährige Sabine Schaaf aus der Stadt Saarburg nicht mehr in das Krankenhaus zurückgekehrt sei.

Es ist nicht auszuschließen, dass Frau Schaaf sich in einer hilflosen Lage befindet.

Die Vermisste ist 1,71 m groß, schlank, trägt eine Brille und hat schulterlanges, glattes, braunes Haar. Sie trägt vermutlich eine blaue Jeanshose und eine dunkelblaue Jacke.

Hinweise zu der vermissten Frau Schaaf nimmt die Polizeiinspektion Saarburg unter der Telefonnummer 06581/ 9155-0 entgegen.

Lichtbild der Vermissten im Anhang

Original-Content von: Polizeidirektion Trier übermittelt durch news aktuell

Saarburg (ots)

Am Sonntag, den 10.09.2023 gegen 09:50 Uhr kommt es in Saarburg in der Straße "In den Urlaub" zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Kraftrad. Ein dunkelgrauer VW Golf befährt die kurvenreiche Strecke von Saarburg aus in Richtung Warsberg. Der Kraftradfahrer befährt die Strecke in entgegengesetzte Richtung. Auf Höhe einer engen Rechtskurve kollidiert der PKW gegen das bergab fahrende Kraftrad, sodass der Fahrzeugführer hierbei stürzt und leichte sturzbedingte Verletzungen erleidet.

Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Saarburg (06581/9155-0) in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeidirektion Trier übermittelt durch news aktuell

Schmelz (ots)

Am 01.09.2023 ereignete sich gegen 17:45 Uhr in der Birrbachstraße/ Einmündung zur Saarbrücker Straße in 66839 Schmelz ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der vorfahrtsmissachtende Fahrzeugführer setzte nach der Kollision seine Fahrt in Richtung Lebach fort. Der andere Unfallbeteiligte verfolgte das flüchtende Fahrzeug. Da das flüchtende Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit geführt wurde und mehrere Fahrzeuge überholte, verlor der Unfallbeteiligte den Sichtkontakt. Bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen beigefarbenen Mini gehandelt haben. Dieser müsste im Frontbereich erheblich beschädigt sein. Bei dem Fahrzeugführer soll es sich um eine männliche Person gehandelt haben. Beifahrer soll möglicherweise ein Kind gewesen sein.

Zeugen oder Personen, die sachdienliche Angaben zu den Taten machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lebach unter der Rufnummer 06881/5050 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeiinspektion Lebach übermittelt durch news aktuell

weitere...

Merzig (ots)

Ein aus Richtung Luxemburg eingereister PKW mit französischem Kennzeichen erweckte am gestrigen Abend gegen 18:45 Uhr das Interesse von Beamten der Bundespolizeiinspektion Saarbrücken. Das mit drei Männern besetzte Fahrzeug wurde daher auf dem Rastplatz Weiler einer Kontrolle zugeführt. Die fahndungsmäßige Überprüfung der Personen führte zu keinerlei Beanstandungen. Allerdings wurden in der Mittelkonsole des Autos eine Taschenlampe mit einer sogenannten Taser-Funktion sowie ein Elektroimpulsgerät aufgefunden. Die nähere Prüfung ergab, dass der Besitz bzw. die Verbringung derartiger Gegenstände in das Bundesgebiet im konkreten Fall nicht zulässig ist. Da sich der Fahrer als auch der Beifahrer für jeweils einen der Gegenstände als Eigentümer zu erkennen gaben, erwarten sowohl den 18-jährigen Fahrzeugführer als auch den 35-jährigen Beifahrer Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz. Nach Abschluss der Maßnahmen konnten die französischen Staatsangehörigen ihre Fahrt in Richtung Saarbrücken fortsetzen.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken übermittelt durch news aktuell

Merzig (ots)

Am Montag, 14.08.2023, gegen 20:15 Uhr, kam es in der Thermalwelt des Freizeitbades DAS BAD in Merzig zu einer sexuellen Belästigung einer 48-jährigen Mutter und deren beiden Töchter im Alter von 12 und 15 Jahren. Ein völlig entblößter bzw. nackter 27-jähriger Mann aus Rheinland-Pfalz suchte mehrmals die Mutter mit deren beiden Kindern in den Damen-Duschräumen in der Thermalwelt auf. Anfänglich verließ der Täter nach energischer Aufforderung der Mutter die Duschräumlichkeiten wieder. Beim dritten Mal führte der Mann sexuelle Handlungen an seinem Glied durch. Im Anschluss flüchtete die Mutter mit deren Kindern zu ihrem Ehemann und verständigte das Personal. Die Polizei musste verständigt werden und nahm den Sachverhalt vor Ort auf. Da der Täter augenscheinlich unter Alkohol- und Drogenbeeinflussung stand und sich zudem unkooperativ hinsichtlich seiner Personalienangaben verhielt, wurde dieser zunächst vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle nach Merzig verbracht. Während der Sachverhaltsaufnahme wurden die eingesetzten Polizeibeamten durch den Täter verbal und auf sexueller Basis beleidigt. Nach Entnahme einer Blutprobe, Erkennungsdienstlicher Behandlung und erfolgter Identitätsfeststellung am Folgetag sowie Einleitung der ensprechenden Strafverfahren wurde der Tatverdächtige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Saarbrücken von der Dienststelle in Merzig entlassen.

Original-Content von: Polizeiinspektion Merzig übermittelt durch news aktuell

Lebach (ots)

In den Abendstunden des 12.08.2023 kam es gegen 22:15 Uhr zu einem tätlichen Angriff auf einen 57-jährigen Rettungssanitäter. Ein 24-jähriger Mann aus Wadern sollte nach einem Verkehrsunfall zwecks medizinischer Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Unmittelbar vor dem Erreichen des Krankenhauses drängte der Patient vehement darauf, seine Notdurft sofort verrichten zu dürfen, schnallte sich ab und begab sich zur Tür des Rettungswagens. In der Folge musste der Rettungswagen auf der unbeleuchteten Bundesstraße 268 angehalten werden, wo der Patient diesen verließ. Nach Aufforderung begab er sich wieder in den Rettungswagen, wobei er dem hinter ihm befindlichen Rettungssanitäter unvermittelt mit dem beschuhten Fuß gegen den Kopf trat. Hierdurch zog sich der Rettungssanitäter Verletzungen im Kopf- sowie Thoraxbereich zu und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Eine Festnahme des Täters erfolgte durch die hinzugezogenen Einsatzkräfte der Polizei. Gegen den Täter wurden mehrere Strafverfahren, u. a. wegen eines tätlichen Angriffs gegen Rettungskräfte, eingeleitet.

Original-Content von: Polizeiinspektion Lebach übermittelt durch news aktuell

Mettlach (ots)

Am Samstag, den 12.08.2023, ereignete sich um 13:26 Uhr eine Straßenverkehrsgefährdung auf der B 51 zwischen den Ortschaften Saarhölzbach und Mettlach. Hierbei überholte ein schwarzer Mercedes SUV aus Richtung Saarhölzbach kommend in Richtung Mettlach fahrend einen LKW im Kurvenbereich. Ein entgegenkommender Fahrzeugführer musste auf den Seitenstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Polizeiinspektion Merzig (Tel. 06861/7040) sucht Zeugen, die Angaben zu Fahrer oder Fahrzeug des Täters machen können.

Original-Content von: Polizeiinspektion Merzig übermittelt durch news aktuell

Seite 1 von 2

Cron Job starten