Skip to main content

Geldautomatensprengung in Frankfurt verhindert: Nebelanlage vereitelt Tat, Festnahme nach Verfolgungsjagd

Frankfurt, 08.07.2024 – Ein Versuch, einen Geldautomaten in der Hügelstraße zu sprengen, wurde in der Nacht zum Montag durch das Auslösen einer Nebelanlage vereitelt. Die mutmaßlichen Täter, die in einer Postbank Filiale tätig werden wollten, wurden an ihrem Vorhaben gehindert und ergriffen die Flucht.

Nebelanlage löst aus

Die mutmaßlichen Geldautomatensprenger hatten bereits damit begonnen, den Automaten in der Postbank Filiale zu manipulieren, als plötzlich die Nebelanlage im Vorraum auslöste. Der dichte Nebel machte es den Tätern unmöglich, den Sprengstoff anzubringen, woraufhin sie flüchteten.

Verfolgungsjagd und Festnahme

Die Polizei nahm sofort die Verfolgung des Fluchtfahrzeugs auf. Unterstützt von einem Helikopter und mehreren Streifenwagen, verfolgten sie die Täter bis in den Stadtteil Unterliederbach. Dort konnte das Fahrzeug schließlich gestoppt und der Fahrer des Fluchtwagens widerstandslos festgenommen werden.

Mindestens zwei weitere Tatverdächtige sind jedoch weiterhin auf der Flucht. Die Polizei hat bisher keine weiteren Details zu den flüchtigen Personen oder dem Festgenommenen bekannt gegeben.

Weitere Ermittlungen

Die Polizei setzt ihre Ermittlungen fort und bittet die Bevölkerung um Hinweise, die zur Ergreifung der flüchtigen Täter führen könnten. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den flüchtigen Personen geben können, werden gebeten, sich bei der Frankfurter Polizei zu melden.

Für sachdienliche Hinweise steht die Rufnummer (069) 755-53111 zur Verfügung.

Anzeige