Skip to main content

Phantoms U19 muss im Saarland ran

So hat sich die U19 der Wiesbaden Phantoms den Start in die GFL-J-Saison 2023 sicherlich nicht vorgestellt. Ziel ist, wie seit einem runden Jahrzehnt, die erneute Teilnahme an den Play-offs, doch das komplett neu formierte Team von Head Coach Christian Freund startete mit einer 1:2-Bilanz in die neue Bundesliga-Spielzeit.

Die knappe 20:22-Auftaktniederlage gegen Bad Homburg glichen die jungen Wiesbadener mit einem 26:14-Erfolg bei den Gießen Golden Dragons schnell wieder aus, nur um nun in Stuttgart in einem Interconference Game mit der Gruppe Süd in einem von den Defenses bestimmten Spiel 0:6 zu verlieren. Mit 2:4 Punkten rangieren die Phantoms damit in einer noch wenig aussagekräftigen Tabelle zwar noch auf Platz zwei der Gruppe Mitte, der für die Play-off-Teilnahme berechtigen würde, hinken den eigenen Erwartungen aber hinterher.

Im Saarland soll die Bilanz am Wochenende wieder ausgeglichen werden.

Die Hurricanes sind in der Phantoms-Gruppe nach drei Niederlagen aus den ersten drei Partien Letzter und haben mit 34:155 Punkten auch das schlechteste Scoring mit den wenigsten erzielten und den meisten zugelassenen Zählern. In den bisherigen Spielen setzte es nach einem knappen 26:28 gegen Gießen ein hohes 0:61 in Bad Homburg und zuletzt ein fast ebenso deutliches 8:66 gegen die Fursty Razorbacks. Gegen die Phantoms, die die Hurricanes schon seit einigen Jahren immer wieder schlagen, dürften die Saarländer nun auf Wiedergutmachung aus sein, während Wiesbaden dringend gewinnen muss, um Platz zwei zu festigen.

Das erneute Aufeinandertreffen mit den Phantoms wird auf dem Kunstrasenplatz der Hurricanes am Matzenberg ausgetragen. Kick-off ist am Samstag, 20. Mai, 15 Uhr.

Anzeige
COM_PAYPLANS_LOGGER_CRON_START