Skip to main content

Zuschauer-Boom in der ELF: Mehr als 100.000 Besucher nach Woche 3 – Schon 30.000 Tickets für Finale in Gelsenkirchen verkauft

Die European League of Football erlebt schon zu Beginn ihrer vierten Saison einen Zuschauer-Boom. Bereits am dritten Spieltag der „Champions League“ des europäischen Footballs wurde die Marke von 100.000 Besuchern in den Stadien der 17 Teams aus neun Nationen durchbrochen. Für das Finale am 24. September in der VELTINS Arena des Fußball-Traditionsklubs FC Schalke 04 wurden im Vorverkauf mehr als 30.000 Tickets abgesetzt.

 

„Der Hype ist real! Wir freuen uns sehr über das Interesse und den Zuspruch der Football-Community und sind stolz darauf, den Fans mit der ELF nicht nur Spitzensport, sondern auch großes Entertainment drumherum anbieten zu können. Wir hatten schon vier Spiele im fünfstelligen Bereich. Das ist überragend und ein tolles Signal für unseren Sport in Europa“, sagt Patrick Esume, Commissioner der European League of Football.

 

Der Zuschauer-Rekord in der ELF steht seit dem 11. Juni 2023, als 32.500 Zuschauer im Hamburger Volksparkstadion das Duell zwischen den Sea Devils und Rhein Fire erlebten, die später das Championship Game vor 31.500 Besuchern in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg gegen Stuttgart Surge für sich entschieden. Schon jetzt ist klar, dass (spätestens) im Finale 2024 in Gelsenkirchen eine neue Bestmarke aufgestellt wird.

 

Doch schon in der Regular Season zeigt der Trend steil nach oben: Zum Auftakt der Panthers Wroclaw in der Tarczynski-Arena gegen Berlin Thunder waren 15.128 Zuschauer dabei, in Woche 2 freuten sich die Sea Devils gegen die Paris Musketeers über 13.834 Fans im Bremer wohninvest Weserstadion und Frankfurt Galaxy über 13.586 Besucher am Bieberer Berg in Offenbach gegen Rhein Fire. In Wien verfolgten 10.919 Zuschauer das Österreich-Duell zwischen den Vienna Vikings und den Raiders Tirol.

 

„Wir haben uns vor Beginn der Saison das ehrgeizige Ziel von 750.000 Menschen in den Stadien gesetzt. Der Anfang ist gemacht! Wir sind froh, dass sich die ELF und ihre Franchisen in kurzer Zeit diese Reputation erarbeitet haben, dass sie ihre Spiele immer häufiger in Top-Arenen austragen können. Diesen Weg werden wir konsequent weitergehen“, sagt Zeljko Karajica, Geschäftsführer der European League of Football.

 

Mit Blick auf das kommende Jahr konnten die Verantwortlichen der kontinentalen Liga frühzeitig einen weiteren Meilenstein setzen: Das Finale 2025 findet in Kooperation mit dem VfB Stuttgart in der 60.058 Zuschauer fassenden MHP Arena statt, dem „Wohnzimmer“ des Vizemeisters der Fußball-Bundesliga. Tickets sind über Ticketmaster verfügbar.

 

Quelle und Foto: Pressemeldung European League of Football

Anzeige