Zwei Meldungen für Frankfurt vom 2.12.2019

Frankfurt-Innenstadt: Körperverletzung endet mit schweren Verletzungen

In den heutigen frühen Morgenstunden kam es in der Frankfurter Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, wobei einer der Beteiligten schwer verletzt wurde.

Heute Nacht gegen 01:50 Uhr trafen in einer Bar in der Alte Gasse die späteren Kontrahenten aufeinander. Nach dem Konsum von Alkohol und vermutlich auch anderer Drogen, kam es zu einem Streit zwischen einem 31-jährigen Langener und den 34 und 42-jährigen Opfern. Nach derzeitigen Erkenntnissen schlug der Tatverdächtige zunächst dem 34-Jährigen mit einer Glasflasche auf den Kopf wodurch dieser verletzt wurde. Anschließend wurde auch der 42-Jährige, vermutlich ebenfalls von einer Glasflasche, im Gesicht getroffen. Dadurch erlitt das Opfer schwere Verletzungen im Bereich eines Auges und wurde durch einen Rettungswagen in eine Klinik verbracht.

Der Tatverdächtigte wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Ermangelung von Haftgründen entlassen.

Frankfurt-Ostend: Verkehrsunfall

Am Sonntag, den 1. Dezember 2019, gegen 22.20 Uhr, befuhr ein 70-Jähriger aus Hanau mit seinem Pkw der Marke Hyundai die Hanauer Landstraße in stadtauswärtiger Richtung. In Höhe der Hausnummer 175 kollidierte er auf der gegenüberliegenden Straßenseite mit einem Baum. Die Besatzung einer Funkstreife des 8. Polizeirevieres kam kurz nach dem Unfall zur besagten Örtlichkeit, wo der Hyundai quer zur Fahrbahn stand. Der Fahrer war schwer verletzt und nicht ansprechbar. Die Beamten begannen daraufhin sofort mit der Reanimation und verständigten den Notarzt. Mit dem Rettungswagen kam der 70-Jährige in ein Krankenhaus, wo er kurze Zeit später verstarb. Möglicherweise erlitt der Hanauer während der Fahrt eine Herzattacke und kollidierte daraufhin mit dem Baum. Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache dauern an.

Leave a comment