ZOLL-Frankfurt: Amphetamindealer zu fünf Jahren Haft verurteilt – Zollfahndung stellte über 100.000 Tabletten sicher

Frankfurt am Main / Kaiserslautern / Kreis Cochem-Zell / Koblenz (ots)

Zu fünf Jahren Haft wurde ein Amphetamindealer aus dem Landkreis Cochem-Zell am 10.11.2022 vom Landgericht Koblenz verurteilt. Das Gericht befand den 40-jährigen Angeklagten des unerlaubten Besitzes und des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge für schuldig.

Im Mai dieses Jahres stellten Ermittler*innen des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main, Dienstsitz Kaiserslautern, bei einer Hausdurchsuchung über 11 Kilogramm Amphetamintabletten bei dem Tatverdächtigen sicher und nahmen ihn daraufhin fest. Das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main berichtete in der Sache am 10.05.2022.

Ausgangspunkt der Ermittlungen war eine Sicherstellung von ca. sechs Kilogramm Amphetamintabletten, die Im Oktober 2021 in einem Multifunktionsdrucker versteckt nach Saudi-Arabien ausgeführt werden sollten. Durch die anschließenden umfangreichen Ermittlungen der Zollfahnder*innen aus Kaiserslautern konnte der Täter erfolgreich identifiziert werden. Seit der Festnahme im Mai befindet er sich in Untersuchungshaft.

„Der bislang nicht vorbestrafte Angeklagte räumte vor Gericht seine Taten ein“, so Sebastian Fuhr, Sprecher des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Original-Content von: Zollfahndungsamt Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top