Feuerwehr

Wohnungsbrand in Offenbach zwei Verletzte und ca. 250.000 Euro Schaden

Offenbach (ots)

Bei einem Wohnungsbrand in der Karlstraße am frühen Freitagmorgen sind zwei Bewohnerinnen im Alter von 21 und 22 Jahren verletzt worden. Beide kamen mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus, die Ältere erlitt zudem Hautverbrennungen.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte, die gegen 3.30 Uhr alarmiert wurden, drang bereits dichter Rauch aus zwei zur Straße gelegenen Fenstern im zweiten Stock. Sämtliche Hausbewohner hatten sich bereits selbstständig aus dem Gebäude ins Freie begeben. Ausgangspunkt des Feuers war das Schlafzimmer. Nach ersten polizeilichen Informationen hatte die 22-Jährige dort eine Kerze angezündet und war dann eingeschlafen. Sie wurde dann durch den Rauch wach.

Der Gebäudeschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 250.000 Euro. Das zweite Stockwerk ist bis auf Weiteres nicht bewohnbar; die dortigen Bewohner kamen anderweitig bei Nachbarn unter. Die Bewohner der übrigen Etagen konnten nach dem Rettungseinsatz anschließend ins Haus zurückkehren.

Die Ermittlungen der Offenbacher Kriminalpolizei dauern an. Eine Begutachtung des Brandortes erfolgt im Laufe des Tages.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top