Ambulanz im Einsatz

WI: Vorbeifahrender Pkw kollidiert mit geöffneter Autotür 46-Jährige wurde dabei verletzt! Und weitere Meldungen…

Wiesbaden (ots)

1. Baumaschinen und Werkzeuge aus Baucontainer gestohlen, Mainz-Kastel, Krauseneckstraße, 16.12.2023 bis 12.01.2023, 00.40 Uhr

In der Krauseneckstraße in Mainz-Kastel kam es zwischen Freitag, dem 16.12.2022, und Donnerstag, dem 12.01.2023, zu einem Einbruch in einen Baucontainer. Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zugang in den Innenraum des Containers. Aus diesem entwendeten die Täter diverse Werkzeuge und Maschinen im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Das 3. Polizeirevier nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345 – 2340 entgegen.

2. Lkw-Batterien ausgebaut, Wiesbaden-Biebrich, Friedrich-Bergius-Straße, 10.01.2023, 17.00 Uhr bis 11.01.2023, 08.30 Uhr

Unbekannte Täter haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in der Friedrich-Bergius-Straße in Biebrich Lkw-Batterien gestohlen. Die Diebe machten sich auf dem Parkplatz eines Baumarktes an zwei dort abgestellten Lkw zu schaffen und montierten die Batterien der Fahrzeuge ab. Der Wert der Gegenstände beläuft sich auf über 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. Vorbeifahrender Pkw kollidiert mit geöffneter Autotür – 46-Jährige verletzt, Wiesbaden-Schierstein, Schönaustraße, 11.01.2023, 08.15 Uhr

Am Mittwochmorgen kollidierte in Schierstein ein Peugeot im Vorbeifahren mit der geöffneten Fahrertür eines abgestellten Autos und erfasste hierbei auch die im Türbereich befindliche Fahrerin des geparkten Opel Corsa. Der 72-jährige Fahrer des Peugeots befuhr gegen 08.15 Uhr die Schönaustraße in Richtung Heinrich-Zille-Straße, als es zum Zusammenstoß kam. Die bei dem Unfall verletzte 46-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

4. “Gemeinsam Sicheres Wiesbaden”, Wiesbaden, Stadtgebiet, 11.01.2023, 17.00 Uhr bis 12.01.2023, 00.15 Uhr

Am Mittwochabend führte die Wiesbadener Polizei gemeinsam mit Kräften der Stadtpolizei und der Bereitschaftspolizei Kontrollen im Rahmen des Konzeptes “Gemeinsam Sicheres Wiesbaden” durch. Die Einsatzkräfte waren zwischen 17.00 Uhr und 00.15 Uhr in der Wiesbadener Innenstadt und weiteren Örtlichkeiten unterwegs. Innerhalb der Waffenverbotszone wurden keine Personen mit verbotenen oder gefährlichen Gegenständen angetroffen. Kein Messer bedeutet auch keine Gefahr, dass ein solches bei einer Auseinandersetzung eingesetzt wird und möglicherweise schwere Verletzungen verursacht. In der Rheinstraße auf dem Mittelstreifen wurden mehrere Personen einer Kontrolle unterzogen, wobei bei einer Frau eine geringe Menge Haschisch aufgefunden und sichergestellt wurde. Auch in der Helenenstraße führte eine Kontrolle zum Auffinden von Betäubungsmitteln und einem weiteren Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Weitere Kontrollen wurden unter anderem im Bereich Bahnhofsplatz, Adlerstraße und Schelmengraben durchgeführt. Insgesamt wurden durch die Einsatzkräfte 27 Personen kontrolliert. Stadt und Polizei werden weiterhin bei entsprechenden Kontrollmaßnahmen eng kooperieren und regelmäßig im Wiesbadener Stadtgebiet präsent sowie für die Bürgerinnen und Bürger ansprechbar sein.

Autobahnpolizei

1. Betrunken und ohne Führerschein gefahren, Wiesbaden, Bundesautobahn 66, Mittwoch, 11.01.2023, 22:20 Uhr

Am späten Mittwochabend kontrollierte die Autobahnpolizei in Wiesbaden einen Mann, der betrunken und ohne Führerschein Auto gefahren war. Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei über Notruf einen schlangenlinienfahrenden Porsche auf der A 66. Eine Streife fahndete nach dem Fahrzeug und wurde von einer Mitteilerin über den aktuellen Standort des Porsche auf dem Laufenden gehalten. Nachdem das verdächtige Fahrzeug von der Autobahn abgefahren war, konnte die Streife den Porsche in der Berliner Straße in Wiesbaden anhalten und kontrollieren. Der 46-jährige Fahrer war deutlich betrunken und auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein Atemalkoholtest zeigte ein Ergebnis von über 1,7 Promille an. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest und nahmen ihn mit zur Dienststelle. Nach der Entnahme einer Blutprobe durfte der Mann die Autobahnpolizei wieder verlassen.

2. Auto brennt auf der A 66, Wiesbaden, Bundesautobahn 66, Mittwoch, 11.01.2023, 09:40 Uhr

Auf der A 66 bei Wiesbaden hat am Mittwochvormittag ein Auto gebrannt. Eine Streife der Polizei kam gegen 09:40 Uhr auf der Autobahn, kurz vor der Abfahrt Erbenheim in Richtung Rüdesheim, zufällig an einem brennenden Pkw vorbei. Die Beamten sperrten die angrenzende Fahrspur und verständigten die Feuerwehr und die Autobahnpolizei. Die Fahrerin des Hyundai hatte sich noch vor dem Eintreffen der Streife aus dem Auto retten können. Für die Löscharbeiten sperrte die Autobahnpolizei die Zufahrt von der Tankstelle auf die Autobahn und den rechten und den mittleren Fahrstreifen. Das ausgebrannte Fahrzeug musste abgeschleppt werden, außerdem wurde die Asphaltdecke des Standstreifens durch den Brand beschädigt. Die Autobahnmeisterei kam vor Ort und kümmerte sich um das Weitere. Gegen 11:15 Uhr konnten alle Fahrspuren wieder freigegeben werden.

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen