Symbofoto

WI: Trickbetrüger erbeuten Wertsachen und Bargeld! Mehrere Schüsse im Klarenthal!

Wiesbaden (ots)

1. Mehrere Personen durch Pfefferspray verletzt, Wiesbaden, Webergasse und Bleichstraße, Freitag, 29.07.2022, 23:30 Uhr und Samstag, 30.07.2022, 05:00 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden mehrere Personen in der Wiesbadener Innenstadt durch Pfefferspray leicht verletzt. Am Freitag um 23:30 Uhr gerieten die Geschädigten im Alter von 33 und 26 Jahren an einer Bushaltestelle in der Bleichstraße in einen Streit mit einer anderen Personengruppe. Nachdem sich die beiden Geschädigten von der Bushaltestelle entfernten, hielt ein weißer Porsche in der Bleichstraße. Der Porsche war mit mehreren Personen besetzt. Anschließend verließen zwei unbekannte Insassen das Fahrzeug und griffen die beiden Geschädigten an. Dabei wurde durch die unbekannten Täter zunächst Pfefferspray versprüht und anschließend die Geschädigten mit Schlägen und Tritten attackiert. Die beiden Geschädigten wurden dabei leicht verletzt. Nach der Tat flüchteten die Täter in dem weißen Porsche in Richtung Bismarckring. Die Täter seien männlich gewesen und wurden durch die Geschädigten mit „südländischem Erscheinungsbild“ beschrieben. Am Samstagmorgen um 05:00 Uhr wurden zwei weitere Männer im Alter von 33 und 29 Jahren in der Webergasse in Wiesbaden durch das Versprühen von Pfefferspray leicht verletzt. Die beiden Männer hielten sich im Außenbereich eines Schnellimbisses in der Webergasse auf, als der Täter unvermittelt Pfefferspray in Richtung der beiden Geschädigten sprühte. Der unbekannte Täter flüchtete anschließend mit drei weiteren Personen in Richtung „An den Quellen“. Der Täter sei männlich und ca. 180 groß gewesen. Er habe blonde kurze Haare und sei am rechten Unterarm tätowiert. Er habe ein weißes T-Shirt und eine Goldkette getragen. Der Mann sei mit einem Fahrrad unterwegs gewesen. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

2. Mehrere Personen durch Schläge und Tritte leicht verletzt, Wiesbaden, Bleichstraße / Hochstättenstraße / Friedrich-Ebert-Alle, Zwischen Freitag, 29.07.2022 und Samstag, 30.07.2022, 03:00 Uhr

Am Freitagabend wurde ein 22-jähriger Mann in der Friedrich-Ebert-Allee leicht verletzt. Gegen 22:30 Uhr konnte der Mann von Passanten auf dem Boden liegend in der Friedrich-Ebert-Allee angetroffen werden. Der Mann gab an, von drei unbekannten Täter mehrfach geschlagen worden zu sein. Die drei Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Der Angegriffene erlitt leichte Gesichtsverletzungen. Der Geschädigte konnte keine Angaben zu den Tätern machen. Am frühen Samstagmorgen wurde ein 24-jähriger Geschädigter in der Hochstättenstraße durch Passanten angetroffen. Der Geschädigte befand sich um ca. 02:15 Uhr in einem unbekannten Wiesbadener Parkhaus, als er von zwei unbekannten Tätern mit den Fäusten geschlagen wurde. Anschließend flüchtete der Geschädigte in die Hochstättenstraße.

Bei den Tätern hätte es sich um zwei Männer gehandelt. Weitere Täterhinweise liegen nicht vor. Ebenfalls am frühen Samstagmorgen wurde ein 28-jähriger Mann in der Bleichstraße in Wiesbaden durch Schläge und Tritte leicht verletzt. Gegen 03:00 Uhr hielt sich der 28-jährige Geschädigte im Bereich einer Turnhalle in der Bleichstraße auf, als dieser nach einem Streit von einem 23-jährigen Mann angegriffen wurde. In dem Gerangel schlug der Täter dem 28-jährigen Geschädigten mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Anschließend versuchte der Täter, den Geschädigten mit einer Glasflasche zu schlagen. Durch die Schläge und Tritte wurde der Geschädigte leicht verletzt. Der alkoholisierte 23-jährige Täter konnte vor Ort festgenommen werden. Er wurde auf Anordnung eines Richters zur Ausnüchterung in ein polizeiliches Gewahrsam eingeliefert. Zeuginnen und Zeugen in den drei Fällen werden gebeten, sich dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

3. 21-jährige Frau unsittlich berührt worden, Wiesbaden, Wellritzstraße / Hellmundstraße, Samstag, 30.07.2022, 01:30 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine Frau von einem unbekannten Täter unsittlich berührt. Gegen 01:30 Uhr wurde eine 21-jährige Frau auf dem Nachhauseweg in der Wellritzstraße von einer männlichen Person unsittlich berührt. Der Mann fasste der Frau gegen ihren Willen an die Brust und das Gesäß. Nachdem die Geschädigte daraufhin den Mann lautstark aufforderte, dies zu unterlassen, ließ der Täter von ihr ab. Der Mann sei ca. 30-35 Jahre und 175-180 cm groß, habe helle Hautfarbe und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Er sei schlank, habe dunkle lockige Haare und einen Bart. Der Täter sei mit einem grauen Kapuzenpullover und einer dunklen Jeans bekleidet gewesen. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611 345-0 entgegen.

4. Trickbetrüger erbeuten Wertsachen und Bargeld, Wiesbaden, Adolfsallee, Freitag, 29.07.2022, 13:00 Uhr

Am Freitagmittag erbeuteten Trickbetrüger in der Adolfsallee Wertgegenstände und Bargeld. Um ca. 13:00 Uhr gab sich eine weibliche Täterin am Telefon als Tochter der 72-jährigen Geschädigten aus. Die Täterin gab an, dass sie eine Anzahlung für einen Hauskauf leisten muss und dafür mehrere Tausend Euro Bargeld benötigt. Um ca. 15:00 Uhr erschien eine weibliche Person bei der Geschädigten. Diese gab an, beim Gericht zu arbeiten und mit dem Hauskauf betraut zu sein. Durch die Geschädigte wurden daraufhin Wertsachen und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro übergeben. Die Täterin sei ca. 20 Jahre alt und ca. 160 cm groß. Sie hätte akzentfrei deutsch gesprochen. Die Frau wurde als gepflegt und gut gekleidet beschrieben. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

5. Mehrere Schüsse im Klarenthal Wiesbaden, Geschwister-Scholl-Straße Samstag, 30.07.2022, 22:10 Uhr

Um kurz nach 22:00 Uhr meldeten am Samstagabend mehrere Zeugen über den Polizeinotruf, dass sie Schussgeräusche im Bereich der Geschwister-Scholl-Straße wahrgenommen hätten.

Durch die umgehend entsandten Streifenwagen konnten am Ort des Geschehens etliche Personen angetroffen werden, die diese Wahrnehmungen bestätigten. Durch die Polizeibeamten konnten in der Folge auch Patronenhülsen aufgefunden werden. Durch wen die Schüsse abgegeben wurden ist zum momentanen Zeitpunkt noch unklar. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen und den Zeugenaussagen kam es zum Tatzeitpunkt zur Schussabgabe durch vermutlich zwei Personen. Der Hintergrund der Tat ist unklar und Gegenstand der Ermittlungen, die durch die Wiesbadener Kriminalpolizei geführt werden. Bis zum Berichtszeitpunkt konnten glücklicherweise keine verletzten Personen festgestellt werden.

Mitbürger und Mitbürgerinnen, die Angaben zum Tathergang und/oder dem oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Wiesbaden unter der (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

6. Gemeinsam sicheres Wiesbaden, Wiesbaden, Stadtgebiet, Samstag, 30.07.2022, 19:00 Uhr bis Sonntag, 31.07.2022, 03:15 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag führten Kräfte der Stadtpolizei, der Polizeidirektion Wiesbaden und der Bereitschaftspolizei Kontrollen in der Wiesbadener Innenstadt durch. Im Rahmen des von Stadt und Polizei gemeinsam initiierten und umgesetzten Programms „Gemeinsam Sicheres Wiesbaden“ finden diese Kontrollen regelmäßig statt. Die Kontrollschwerpunkte wurden im Bereich der Innenstadt, der Parkanlage „Warmer Damm“, am Schlachthof und der Reisinger Anlage gelegt. Zudem wurde die Einhaltung der seit 01. Januar 2019 geltende Waffenverbotszone überprüft. Bei diesen Kontrollen wurden aber keine Waffen oder verbotene Gegenstände aufgefunden. Aufgrund des schönen Wetters und diverser Veranstaltungen war die Innenstadt und das Schlachthofgelände gut gefüllt. Das Wiesbadener Open Air Kino auf den Reisinger Anlagen erfreute sich großer Beliebtheit und war sehr gut besucht. Bei insgesamt 11 Kontrollen im Stadtgebiet wurden 46 überprüft. Die Stadt und die Polizei werden weiterhin bei entsprechenden Kontrollmaßnahmen eng kooperieren und regelmäßig in der Wiesbadener Innenstadt präsent, sowie für die Bürgerinnen und Bürger ansprechbar sein.

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top