Polizeisperre

WI: Tote Person am Wiesbadener Hauptbahnhof aufgefunden! Und weitere Meldungen…

Beitrag teilen

Wiesbaden (ots)

1. Mehrere Personen durch Pfefferspray leicht verletzt, Wiesbaden, Welfenstraße, Freitag, 13.01.2023, 11:45 Uhr

Am Freitagvormittag haben unbekannte Täter gegen 11:45 Uhr im Treppenhaus einer Schule in der Welfenstraße Reizgas versprüht. Hierdurch wurden mehrere Schülerinnen und Schüler, sowie auch Lehrkräfte leicht verletzt und durch den Rettungsdienst vor Ort medizinisch versorgt. Der Unterricht konnte anschließend fortgesetzt werden. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Farbschmierereien an Gebäudefassade, Wiesbaden, Marktstraße / Mauergasse, Donnerstag, 12.01.2023, 20:00 Uhr bis Freitag, 13.01.2023, 07:00 Uhr

Am Freitagmorgen wurde durch Mitarbeiter eines Verkaufsladens in der Marktstraße gegen 07:00 Uhr an mehreren Gebäudefassaden in der Marktstraße und Mauergasse mehrere Farbschmierereien festgestellt. Unbekannte Täter brachten in der Nacht zum Freitag mit roter Farbe Schriftzüge an mehreren Gebäuden in der Marktstraße und Mauergasse an. Hinweise auf die Verursacher liegen nicht vor. Da die angebrachten Schmierereien einen politischen Hintergrund beinhalten, wurden die Ermittlungen durch die Wiesbadener Kriminalpolizei aufgenommen. Hinweise werden unter der Rufnummer 0611 / 345-0 erbeten.

3. Männliche Person bei Auseinandersetzung durch Reizgas verletzt, Wiesbaden-Westend, Wellritzstraße, Freitag, 13.01.2023, 19:00 Uhr

Am Freitagabend wurde eine männliche Person in der Wellritzstraße in Wiesbaden von mehrere unbekannte Personen angegriffen und dabei verletzt.

Gegen 19:00 Uhr geriet der 50-jährige Geschädigte mit mehreren unbekannten Personen in einen Streit. Im Verlauf dieser zunächst verbalen Auseinandersetzung schlugen die Kontrahenten mehrfach auf den Mann ein. Weiterhin wurde er mit Reizgas und einem unbekannten Gegenstand angegriffen. Anschließend flüchteten die unbekannten Täter in unbekannte Richtung. Bei den tätlichen Übergriffen wurde der 50-jährige Mann verletzt. Aufgrund einer Schnittverletzung musste sich dieser in ärztliche Behandlung begeben. Der Geschädigte konnte lediglich angeben, dass es sich bei den Tätern um mehrere männliche Personen gehandelt habe. Weitere Täterhinweise konnte er nicht geben. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

4. Leblose Person am Wiesbadener Hauptbahnhof aufgefunden, Wiesbaden, Bahnhofsvorplatz, Samstag, 14.01.2023, 08:45 Uhr

Am Samstagmorgen konnte auf dem Bahnhofsvorplatz in Wiesbaden eine leblose männliche Person aufgefunden werden. Der 52-jährige Mann lag im Bereich eines Bussteiges auf dem Boden. Durch die alarmierten Rettungskräfte konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Derzeit liegen keine Hinweise auf Fremdverschulden vor.

5. Sachbeschädigung an PKW, Wiesbaden, Feuerbachstraße, Donnerstag, 12.01.2023, 23:30 Uhr bis Freitag, 13.01.2023, 10:00 Uhr

In der Nacht zum Freitag wurde in der Feuerbachstraße ein schwarzer VW Tiguan von einem unbekannten Täter stark beschädigt. Der Unbekannte hat im Zeitraum von Donnerstag 23:30 Uhr bis Freitag 10:00 Uhr an dem VW alle vier Fahrzeugreifen zerstochen, die Windschutzscheibe sowie die vordere und hintere Scheibe auf der Beifahrerseite beschädigt und die Motorhaube zerkratzt. Hinweise auf den Verursacher gibt es nicht. Es entstand ein Sachschaden von circa 3500 Euro. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 0611 / 345-2340 entgegen.

6. Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Wiesbaden, Kurt-Schumacher-Ring, Samstag, 14.01.2023, 05:30 Uhr

Am frühen Samstagmorgen verursachte ein betrunkener Autofahrer auf dem Kurt-Schumacher-Ring einen Verkehrsunfall, bei dem erheblicher Schaden entstanden ist.

Ein 29 Jahre alter Mann aus Wiesbaden befuhr gegen 05:30 Uhr mit seinem Pkw Audi den Kurt-Schumacher-Ring in Richtung Dürerplatz. Kurz vor der Westendstraße kam der Fahrer von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrsinsel und stieß anschließend gegen insgesamt vier geparkte Fahrzeuge. Das Fahrzeug des Verursachers, sowie zwei weitere Fahrzeuge, waren durch den Zusammenstoß so stark beschädigt, dass diese abgeschleppt werden mussten. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 27.000,- EUR. Während der Unfallaufnahmen stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Ein Atemalkoholtest ergab eine Wert von über 1,1 Promille, so dass bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt werden musste. Das 3. Polizeirevier bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 zu melden.

7. Person durch Schläge und Tritte verletzt, Wiesbaden, Mainzer Straße, Samstag, 14.01.2023, 23:40 Uhr

In der Mainzer Straße wurde in der Samstagnacht eine männliche Person durch Schläge und Tritte verletzt. Die Täter konnten flüchten.

Ein 25 Jahre alter Mann aus Frankfurt wurde nach dem Besuch einer Lokalität in der Mainzer Straße mit mehreren Personen unvermittelt körperlich angegriffen. Der Geschädigte befand sich gerade auf dem Parkplatz eines ehemaligen Großmarktes, als mehrere unbekannte Männer auf ihn zukamen und ihm scheinbar grundlos Schläge und Tritte verpassten. Selbst als der Mann schon auf dem Boden lag, wurde er weiter attackiert. Nachdem die Täter von ihm abgelassen hatten, flüchteten diese in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief bisher erfolglos. Der Geschädigte erlitt Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

8. Einbruch in Einfamilienhaus, Wiesbaden, Watzmannstraße, Samstag, 14.01.2023, 16:00 Uhr bis Sonntag, 15.01.2023, 00:02 Uhr

Unbekannte Täter dringen zwischen Samstagnachmittag und Mitternacht über die Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Watzmannstraße in Wiesbaden ein und erbeuten einen vierstelligen Geldbetrag. Durch den Einsatz roher Gewalt beschädigen Unbekannte den Kunststoffrahmen und die eingefasste Glasscheibe der Terrassentür soweit, dass sich die Tür letztlich öffnen lässt. Bei der anschließenden Durchsuchung des Objektes erbeuten sie nach jetzigem Ermittlungsstand einen unteren, vierstelligen Bargeldbetrag.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0611/ 345-0 entgegen.

9. Einbruch in Gaststätte, Wiesbaden, Niederwaldstraße, Samstag, 14.01.2023, 01:00 Uhr – 10:30 Uhr

Unbekannte Täter brechen im Laufe des Samstagmorgens in eine Gaststätte in der Niederwaldstraße ein und entwenden Alkohol sowie einen Kaugummiautomat. Am frühen Samstagmorgen begeben sich die unbekannten Täter über ein Gartentor auf das Gelände einer Gaststätte und dringen durch ein Fenster in den Innenbereich der Gaststätte vor. Dort entwenden sie mehrere Flaschen Alkohol und einen im Toilettenbereich an der Wand montierten Kaugummiautomat. Im Anschluss fliehen sie unerkannt vom Tatort in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0611/ 345-0 entgegen.

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell