Einsatz Polizei

WI: Schlägerei im Bus unter Frauen! Einbrecher kamen über den Balkon!

Wiesbaden (ots)

1. Junge Frauen schlagen in Bus aufeinander ein, Wiesbaden, Mitte, Friedrichstraße / Kirchgasse, Freitag, 14.01.2022, 22:30 Uhr

Während einer Busfahrt eskalierte Freitagnacht in Wiesbaden ein Streit zwischen vier jungen Frauen. Nach Beschimpfungen folgten Schläge, Tritte und Spuckattacken.

Die untereinander bekannten Frauen trafen gegen 22:30 Uhr in einem Linienbus aufeinander. Zwei von ihnen, 20 und 21 Jahre alt, waren zuvor am Hauptbahnhof zugestiegen und trafen im Bus auf ihre beiden 16-jährigen Widersacherinnen. Kurze Zeit später kam es zum Streit zwischen den beiden Parteien, der zunehmend lauter und hitziger wurde. Es kam dann zu gegenseitigen Beleidigungen und zu einem Gerangel, in dessen Verlauf die Beteiligten sich gegenseitig angespuckt haben sollen. An der Haltestelle Kirchgasse sollen dann vor, während und nach dem Aussteigen alle vier nicht nur aufeinander eingeschlagen, sondern auch eingetreten haben. Die Auseinandersetzung endete schließlich am Mauritiusplatz, wo es wieder zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, bei der die beiden 15-Jährigen auf die nun am Boden liegende 20-Jährige eingetreten haben sollen. Ernsthaft verletzt wurde glücklicherweise niemand und alle vier müssen sich nun in Strafverfahren verantworten. Worum es in dem Streit ging, konnte im Übrigen bisher nicht geklärt werden.

2. Missverständnis führt zu Schlägerei, Wiesbaden, Mitte, Adelheidstraße, Samstag, 15.01.2022, 03:20 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag schlug ein 21-jähriger Mann in einer Wiesbadener Gaststätte scheinbar grundlos auf einen anderen Gast ein. Er hatte eigentlich nur einer jungen Frau helfen wollen, war hierbei jedoch einem fatalen Irrtum unterlegen.

Der alkoholisierte junge Mann beobachte gegen 03:20 Uhr in einer Kneipe in der Adelheidstraße eine vermeintliche Auseinandersetzung zwischen einem 19-Jährigen und einer 18-jährigen Frau. Diese waren dort jedoch zusammen zu Gast und hatten sich nur gegenseitig geneckt. Als die die junge Frau ihrem Begleiter einen Klaps auf die Wange gab, sah sich der 21-Jährige berufen, als vermeintlicher Retter in der Not einzuschreiten und schlug unvermittelt auf den 19-Jährigen ein. In der Folge flogen zwischen den beiden Männern die Fäuste, bis sie durch andere Gäste getrennt werden konnten. Als unmittelbar danach die Polizei eintraf, konnten die Gemüter beruhigt und das Missverständnis schließlich aufgeklärt werden. Den 21-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

3. Streit endet mit Pfefferspray, Wiesbaden, Klarenthal, Carl-von Ossietzky-Straße/Theodor-Haubach-Straße, Samstag, 15.02.2021 04:53 Uhr

Am Samstagmorgen wurde ein 32-Jähriger Wiesbadener in der Theodor-Haubach-Straße mit Pfefferspray besprüht und verletzt. Dem vorausgegangen war eine Auseinandersetzung in einer nahegelegenen Wohnung. Der Mann war zuvor in der Carl-von-Ossietzky-Straße zu Gast. Hier geriet er gegen 04:45 Uhr mit einem anderem, ihm unbekannten Gast in Streit. In dessen Verlauf soll der 32-Jährige den bisher unbekannten Mann geschlagen und verletzt haben. Kurze Zeit später verließ der 32-Jährige die Wohnung und begab sich auf den Heimweg. Hierbei wurde er gegen 04:55 Uhr von einer fünfköpfigen Personengruppe abgepasst, welche vermutlich dem Geschädigten der vorausgegangenen Körperverletzung zu Hilfe eilen wollte. Aus der Gruppe heraus wurde der Wiesbadener mit Pfefferspray besprüht und von einem der unbekannten Täter in den Schwitzkasten genommen. Die Gruppe flüchtete anschließend und konnte durch die Polizei nicht mehr angetroffen werden. Auch der Kontrahent der ursprünglichen Auseinandersetzung war nicht mehr auffindbar, die Ermittlungen zu dieser Person dauern an. Der Geschädigte beschrieb die Täter wie folgt: 16-33 Jahre alt, viermal südländisches Erscheinungsbild, einmal westeuropäisches Erscheinungsbild, alle Personen waren dunkel bekleidet. Hinweise nimmt das 3.Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345 2340 entgegen.

4. Einbrecher kamen über den Balkon, Wiesbaden, Südost, Augustastraße, Freitag, 14.01.2022, 18:30 Uhr bis Freitag, 14.01.2022, 23:55 Uhr

Freitagabend stiegen Unbekannte in der Augustastraße in Wiesbaden gewaltsam in eine Wohnung ein und verursachten einen Gesamtschaden von circa 1.300 Euro. Zwischen 18:30 Uhr und 23:55 Uhr kletterten die oder der Täter auf den Balkon der Wohnung im ersten Stock. Hier öffneten sie gewaltsam die Balkontür und gelangten so in das Wohnungsinnere. Dort wurde das Wohnzimmer durchsucht und Bargeld aufgefunden. Mit diesem gelang dem oder den Einbrechern unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Auto gestohlen, Wiesbaden, Kostheim, Steinern Straße, Donnerstag, 13.01.2022, 18:00 Uhr bis Freitag, 14.01.2022, 08:00 Uhr

Autodiebe haben zwischen Donnerstagabend, 19:00 Uhr, und Freitagmorgen, 08:00 Uhr, in der Steinern Straße einen braunen Renault Scénic II gestohlen. Das Fahrzeug war auf einem Parkplatz zwischen der Uthmannstraße und der Zelterstraße geparkt. An ihm waren zuletzt die amtlichen Kennzeichen WI-OX 635 angebracht. Hinweise zu diesem Diebstahl nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0611-345 0 entgegen.

6. Lenkrad und Tacho entwendet, Wiesbaden, Amöneburg, Wiesbadener Landstraße, Freitag, 14.01.2022, 19:30 bis Samstag, 15.01.2022

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Wiesbadener Landstraße zu einem Einbruch in einen geparkten BMW, bei welchem das Lenkrad und der Tachometer entwendet wurden. Unbekannte Täter schlugen die Seitenscheibe des Autos ein und verschafften sich so Zugang zum Fahrzeuginneren. Hier bauten sie die Fahrzeugteile aus. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Telefonnummer (0611) 345-0 um Hinweise.

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top