Kreuz Tod

WI: Nachtrag zum Fahrradunfall – Senior ist in der Klinik verstorben! Und weitere Meldungen…

Wiesbaden (ots)

1. Nachtrag zur Meldung Senior bei Fahrradunfall schwer verletzt

Der 79 Jahre alte Radfahrer ist am Sonntag morgen in einer Wiesbadener Klinik verstorben. Unsere Bezugsmeldung

2. Mann droht mit Luftdruckwaffe, Wiesbaden, Erbenheim, Emil-Krag-Straße, Freitag, 13.05.2022, 18:35 Uhr

Im Wiesbadener Stadtteil Erbenheim wurden Freitagabend eine Frau und ihre Tochter mit einer Luftdruckwaffe bedroht. Der Täter wurde von der Polizei festgenommen. Gegen 18:35 Uhr ging bei der Wiesbadener Polizei ein Notruf ein, wonach auf einem Spielplatz ein Kind von einem Mann mit einer Waffe bedroht worden sei. Das Kind stellte sich als eine 18-Jährige heraus, welche unter einer geistigen Behinderung leidet und dort gerne spielt. So auch heute und in Begleitung ihrer 55 Jahre alten Mutter. Diese gab an, dass ein zunächst unbekannter Mann ihre Tochter und auch sie selbst von einem Fenster eines Mehrfamilienhauses aus angeschrien und dabei eine Pistole in der Hand gehalten habe. Der 47 Jahre alte mutmaßliche Täter konnte von der Polizei schnell ermittelt und durch Zivilkräfte festgenommen werden. Bei der Waffe handelte es sich um eine Luftdruckwaffe, welche sichergestellt wurde. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann zur Überprüfung seines Gesundheitszustandes in eine Klinik eingewiesen.

3. Fahrausweisprüfer beleidigt und getreten, Wiesbaden, Mitte, Moritzstraße, Freitag, 13.05.2022, 12:15 Uhr

Am Freitagmittag wurde in der Moritzstraße ein Fahrausweisprüfer von einem Fahrgast beleidigt und getreten, als er diesen darum gebeten hatte, seine Maske richtig aufzusetzen. Der 30-Jährige und seine Kollegin wollten gegen 12:15 Uhr eigentlich Fahrscheine kontrollieren, als ihnen im Linienbus ein Fahrgast auffiel, der seine Maske unter dem Kinn trug. Hierauf angesprochen kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der 27-jährige Fahrgast zunehmend aggressiv geworden sein soll. Dabei habe er den ESWE-Angestellten übel beleidigt und schließlich auch noch getreten, was die Polizei auf den Plan rief. Die nahm den 27-Jährigen mit auf das Revier, von wo er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde. Der Geschädigte wurde glücklicherweise nicht verletzt.

4. Busfahrer geschlagen, Wiesbaden, Mitte, Luisenstraße, Samstag, 14.05.2022, 00:30 Uhr

Freitagnacht wurde ein Busfahrer in der Wiesbadener Innenstadt von einem 34-jährigen Mann grundlos mehrfach geschlagen. Der stark alkoholisierte Mann stieg gegen 00:30 Uhr an der Haltestelle Luisenplatz der Linie N11 zu. Er fragte den 59 Jahre alten Fahrer, ob er auch am Hauptbahnhof halten würde. Der Fahrer klärte ihn darüber auf, dass der Bahnhof nicht auf seiner Strecke liegt, wollte weiterfahren und bat ihn deswegen darum auszusteigen. Hieraufhin soll der Täter den Busfahrer plötzlich mehrfach ins Gesicht geschlagen haben, welcher hierdurch leicht verletzt wurde. Seine Fahrt konnte er wegen der Verletzungen jedoch nicht mehr fortsetzen und musste abgelöst werden. Der Täter wurde von der Polizei festgenommen und verbrachte nach Abschluss der Maßnahmen den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam.

5. Beleidigt und geschlagen, Wiesbaden, Murnaustraße, Samstag, 14.05.2022, 02.00 Uhr

Am frühen Samstag morgen kam es gegen 02.00 Uhr auf dem Gelände des Kulturparks zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei 20 und 21 Jahre alten Frauen aus Wiesbaden. Nach zunächst verbalen Streitigkeiten schlug die 21-Jährige zu, beschädigte dabei zudem noch das Mobiltelefon der 20-Jährigen und beleidigte diese. Die Schlägerin konnte durch Ermittlungen der Polizei vor Ort ermittelt werden. Sie muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren für ihre Taten verantworten.

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top