IMG_2218

WI: Mit Messer gedroht und Wertsachen gefordert! Katalysator ausgebaut! Und mehr…

Wiesbaden (ots)

1. Einsatzkräfte beleidigt und Behandlung abgelehnt, Wiesbaden, Goerdelerstraße, Montag, 01.08.2022, 22:30 Uhr

Gestern Abend beleidigte eine 48-jährige Wiesbadenerin Einsatzkräfte der Polizei und fuchtelte währenddessen noch mit einer Spielzeugpistole herum. Hintergrund war die angeforderte Unterstützung des Rettungsdienstes, da die Frau eine ärztliche Behandlung verweigerte. Gegen 22:30 Uhr wurde die Polizei in eine in der Goerdelerstraße gelegene Wohnung gerufen, da eine stark alkoholisierte Frau eine als notwendig erachtete ärztliche Behandlung verweigerte. Vor Ort wurde mitgeteilt, dass die 48-Jährige gestürzt war und sich augenscheinlich auch verletzt hatte. Trotz guten Zuredens und entsprechender Aufklärungen durch die Rettungskräfte mussten die Einsatzkräfte die Wohnung ergebnislos verlassen. Kurz danach wurden die Kräfte durch das geöffnete Fenster angeschrien und beschimpft; von einer Waffe wurde ebenfalls geredet. Jetzt erschien die Frau wieder vor dem Haus. Nun wurde die Frau festgenommen und dabei eine mitgeführte Spielzeugpistole festgestellt. Auf dem Weg zur Dienststelle überzog die Frau die Beamtinnen und Beamten mit den übelsten Beleidigungen. Nach der ärztlichen Feststellung der Gewahrsamsfähigkeit und einem durchgeführten Atemalkoholtest mit dem Ergebnis von über 2.0 Promille wurde die Frau zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

2. Mit Messer gedroht und Wertsachen gefordert, Wiesbaden, Gerichtsstraße, Montag, 01.08.2022, 01:20 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde ein 17-Jähriger aus dem Kreis Mainz-Bingen in Wiesbaden von drei Tätern bedroht und aufgefordert, sich durchsuchen zu lassen. Er flüchtete vor der Gruppe der Angreifer und blieb unverletzt. Gegen 01:20 Uhr hielt sich das Opfer den eigenen Angaben zufolge in der Gerichtsstraße auf, als er von dem Trio nach Zigaretten gefragt worden sei. Als er dies verneinte habe man ihn eingekreist und ihn aufgefordert sich durchsuchen zu lassen. Zeitgleich habe man einen Gegenstand in der Hand gehalten, welchen das Opfer als Messer einordnete. Daraufhin rannte der 17-Jährige in Richtung Ringkirche davon. Die Täter verfolgten das Opfer bis zur Rheinstraße und brachen sodann ihre Verfolgung ab. Beschreibung Täter 1: 18-24 Jahre, 1,85 – 1,90 Meter groß, dunkle kurze Haare, dunkler halber Vollbart, pinkes T-Shirt mit Aufschrift, Jeans mit bunten Flecken. Täter 2: 18-20 Jahre, braune kinnlange Haare, Kinn-Schnurrbart, dunkle Mütze, bunter Strickpullover, enge Jeans mit Schlag, dunkle Umhängetasche. Täter 3: 18-24 Jahre. Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer (0611) 345-0 um Hinweise zu den Tätern.

3. Geschlagen und getreten – Täter flüchtet, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Dienstag, 02.08.2022, 00:05 Uhr bis 00:20 Uhr

In der zurückliegenden Nacht wurde an einer Bushaltstelle in der Dotzheimer Straße ein 34-jähriger Wiesbadener von einem bis dato unbekannten Täter geschlagen und getreten und dadurch verletzt. Kurz nach Mitternacht kam es an der Bushaltestelle „Kleinfeldchen“ zu einem Aufeinandertreffen von Täter und Opfer. Hierbei habe der 34-Jährige dann einen Schlag versetzt bekommen, sei zu Boden gefallen und anschließend von dem Täter getreten worden. Hierbei wurde der Angegriffene verletzt. Sowohl Täter als auch Opfer seien jeweils in Begleitung einer weiteren Person gewesen. Nach der Auseinandersetzung sei der Angreifer mit seiner Begleitung in einen Bus in Richtung Wiesbadener Innenstadt gestiegen. Beischreibung: Circa 20 Jahre, 1,70 – 1,75 Meter, schlanke Gestalt, schwarzer Kapuzenpulli, rote kurze Hose, nach Angaben des Geschädigten mit „südländischem“ Erscheinungsbild. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

4. Kupferrohre und Armaturen aus Wohnungen entwendet – hoher Schaden, Zeugen gesucht! Wiesbaden-Schierstein, Hermann-Löns-Straße, 15.07.2022 – 29.07.2022

Im Verlauf der vergangenen zwei Wochen wurden aus einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in Wiesbaden-Schierstein große Mengen Kupferrohr und mehrere Wasserarmaturen entwendet. Der Gesamtschaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Nun sucht das 3. Polizeirevier dringend nach Zeugen. Der oder die Täter versschafften sich zum Teil gewaltsam Zugang zu mindestens sieben Wohnungen und montierten dort große Teile der Wasser- und Heizungsinstallation ab. Da dies zum Teil unprofessionell geschah und Wasser austrat, kommt zu dem reinen Diebstahlsschaden auch noch der Sachschaden durch das in die Wohnungen ausgelaufene Wasser hinzu. Die Materialien müssten mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein. Das 3. Polizeirevier hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer an den Häuserblöcken verdächtige Personen oder Fahrzeuge, vielleicht sogar als Handwerker „getarnt“, festgestellt hat wird gebeten sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

5. Einbrecher scheitern an Terrassentür, Wiesbaden, Robert-Koch-Straße, Samstag, 30.07.2022, 01:00 Uhr – 04:00 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchten Einbrecher in der Robert-Koch-Straße in Wiesbaden in eine Erdgeschosswohnung einzudringen, ließen jedoch eine beschädigte Terrassentür zurück, ohne in die Wohnung eingedrungen zu sein. Den ersten Erkenntnissen zufolge näherten sich die unbekannten Täter zwischen 01:00 Uhr und 04:00 Uhr über den Garten der Terrassentür und versuchten diese gewaltsam zu öffnen. Aus unbekannten Gründen wurde der Versuch abgebrochen und die Flucht angetreten. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor. Diese nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

6. Mehrere Kellerverschläge angegangen, Wiesbaden-Schierstein, Schönaustraße, Samstag, 30.07.2022, 17:30 Uhr – Montag, 01.08.2022, 07:05 Uhr

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes drangen Einbrecher in Schierstein in der Schönaustraße in den Keller eines Mehrparteienhauses ein und durchsuchten mehrerer Kellerverschläge nach Diebesgut. Zwischen Samstag, 17:30 Uhr und Montag, 01.08.2022, 07:05 Uhr gelangten die Täter auf unbekannte Art und Weise in das Innere des Gebäudes und drangen gewaltsam in mehrere Kellerverschläge ein. Schlussendlich wurde ein batteriebetriebenes Radio entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 300 Euro. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer (0611) 345-2440 um Hinweise.

7. Katalysator ausgebaut, Wiesbaden-Klarenthal, Carl-von-Ossietzky-Straße, Donnerstag, 28.07.2022, 18:15 Uhr – Samstag, 30.07.2022, 14:30 Uhr

Zwischen vergangenem Donnerstag und Samstagmittag bauten unbekannte Täter aus einem in Wiesbaden in der Carl-von-Ossietzky-Straße abgestellten Honda Accord den Katalysator aus und verursachten einen Gesamtschaden von circa 2.500 Euro. Die Ermittlungen in diesem Fall hat das 5. Polizeirevier übernommen und bittet unter der Rufnummer (0611) 345-2540 um Hinweise zu dem Diebstahl.

8. Scheibenwischer verbogen und Außenspiegel beschädigt, Wiesbaden-Biebrich, Elisabethenstraße, Montag, 01.08.2022, 13:30 Uhr – 18:25 Uhr

(he)Gestern Nachmittag wurde ein in der Elisabethenstraße in Biebrich geparkter Opel Astra beschädigt und dadurch ein Sachschaden von mehreren hundert Euro verursacht. Zwischen 13:30 Uhr und 18:25 Uhr verbogen unbekannte Täter die Scheibenwischer des silbernen Pkw und beschädigten weiterhin das Spiegelglas des rechten Außenspiegels. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 5.Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet untrer der Rufnummer (0611) 345-2540 um Hinweise zu der Sachbeschädigung.

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top