IMG_2218

WI: Mann schlägt mit Flasche zu! Fataler Irrtum – Betrunkener schlägt auf Helfer ein! Und weitere Meldungen…

Beitrag teilen

Wiesbaden (ots)

1. Mann schlägt mit Flasche zu – Festnahme, Wiesbaden, Westend/Mitte, Platz der deutschen Einheit / Kirchgasse, Sonntag, 22.01.2023, 03:21 Uhr bis 03:25 Uhr

In der Wiesbadener Innenstadt wurde in der Nacht zum Sonntag ein junger Mann gleich zweimal mit Glasflaschen attackiert und verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde im Zuge der Fahndung festgenommen.

Der 25 Jahre alte Mann war gegen 03:20 Uhr zusammen mit seiner Freundin am Platz der Deutschen Einheit unterwegs. Hier trafen sie auf einen 19-jährigen Wiesbadener und die beiden Männer gerieten aus bislang unbekanntem Grund in Streit. Der 19-Jährige soll dem jungen Mann hierbei mit einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen haben. Das Paar ging daraufhin zwar weg, kurze Zeit später trafen sie in der Kirchgasse jedoch erneut auf den Angreifer, welcher hier eine Glasflasche nach dem 25-Jährigen geworfen haben soll. Der mutmaßliche Täter ging hieraufhin zwar weg, konnte aber unweit des Tatorts durch eine Streife der inzwischen alarmierten Polizei festgenommen werden. Der alkoholisierte Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen inzwischen wieder entlassen. Der 25-Jährige erlitt eine Kopfverletzung, weswegen auch ein Rettungswagen angefordert wurde, diese stellte sich jedoch als leicht heraus und er konnte nach Hause gehen.

2. Fataler Irrtum – Betrunkener schlägt auf Helfer ein, Wiesbaden, Mitte, Kranzplatz, Sonntag, 22.01.2023, 09:47 Uhr

In Wiesbaden wollte ein betrunkener Mann am Sonntagmorgen einer jungen Frau in vermeintlicher Not helfen und schlug auf zwei Männer ein. Ein Irrtum wie sich herausstellte, die beiden Bekannten der Frau wollten sie nur sicher nach Hause bringen.

Die 21 Jahre alte Wiesbadenerin hatte bis in die Morgenstunden ausgiebig in der Innenstadt gefeiert. In einer Gaststätte traf sie im Laufe der Nacht mehrere Bekannte, hierunter auch einen 58 Jahre alten Mann aus Wiesbaden sowie dessen Begleiter, einen 45 Jahre alten Kölner. Gegen 09:45 Uhr verließ die junge Frau dann stark alkoholisiert eine Gaststätte in der Taunusstraße. Die beiden Männer sorgten sich jedoch, schauten ihr nach und sahen, dass sie kaum noch in der Lage war geradeaus zu laufen und fast auf die Straße fiel. Die beiden Gentlemen gingen ihr sofort hinterher, stützten sie und wollten sie sicher nach Hause geleiten. Dies sah ein 32 Jahre alter Mann aus Eltville und wähnte die Dame in Not. Kurzerhand griff er die beiden Männer auf dem Kranzplatz mit Schlägen und Tritten an. Die Polizei beendete den Spuk und konnte den Irrtum aufklären. Wie der junge Mann zu dem Schluss gekommen war, dass die beiden Herren der Frau etwas antun würden, konnte nicht abschließend geklärt werden. Möglicherweise lag es aber an seinem Alkoholpegel, der laut Vortest 1,98 Promille betrug. Die echten Helfer wurden glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt. Der falsche Helfer muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

3. Nach Ladendiebstahl in Haft, Wiesbaden, Hasengartenstraße, Freitag, 20.01.2023, 17:50 Uhr

Ein Ladendiebstahl in einem Elektronikfachgeschäft in der Hasengartenstraße führte für einen 28-jährigen Mann dazu, dass er nach einer richterlichen Vorführung zunächst in der Justizvollzugsanstalt unterkommt. Der Dieb entwendete am späten Freitagnachmittag mehrere hochwertige Elektroartikel, konnte aber von einem Mitarbeiter des Marktes bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Da der Täter keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnte und er durch gleichgelagerte Fälle bereits mehrfach in Erscheinung getreten ist, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Gericht vorgeführt. Der Richter folgte dem Antrag, sodass der 28-jährige einer Justizvollzugsanstalt zugeführt wurde.

4. Auto gerät auf Gegenfahrbahn – Zeugen und Geschädigte gesucht, Bundesstraße B 455 zwischen Eppstein-Bremthal und Wiesbaden, Samstag, 21.01.2023, bis 20:00 Uhr

Ein brauner SUV ist Samstagabend zwischen Eppstein und Wiesbaden durch mehrere gefährliche Fahrmanöver aufgefallen. Die Polizei sucht nun Zeugen und mögliche Geschädigte.

Gegen 20:00 Uhr wurde der Wiesbadener Polizei von einem Verkehrsteilnehmer ein brauner SUV der Marke Mitsubishi gemeldet, welcher zuvor auf der B455 zwischen dem Eppsteiner Ortsteil Bremthal und Wiesbaden mehrfach auf die Gegenfahrbahn geraten sein soll. Hierbei sollen mehrere entgegenkommende Fahrzeuge zum Ausweichen und zur Vollbremsung gezwungen worden sein. In der Wiesbadener Innenstadt angelangt, habe der Mitteiler den anscheinend älteren Fahrer des SUV noch angesprochen, dieser habe seine Fahrt jedoch unbeirrt fortgesetzt, woraufhin er aus den Augen verloren wurde. Die Polizei ermittelt nun gegen den Halter des Fahrzeugs, einen 80 Jahre alten Mann aus Wiesbaden. Hierfür werden weitere Zeugen, vor allem aber die Fahrerinnen und Fahrer der Fahrzeuge gesucht, die zur fraglichen Zeit von einem entgegenkommenden Fahrzeug gefährdet oder behindert wurden. Hinweise nehmen die Polizei Wiesbaden unter 0611 3450 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

5. Einbruch in Doppelhaushälfte, Wiesbaden, Großglocknerstraße, Freitag, 20.01.2023, zwischen 08.00 und 09.00 Uhr

Über ein gekipptes Fenster ist am Freitag zwischen 08.00 und 09.00 Uhr in ein Haus in der Großglocknerstraße eingebrochen worden. Im Haus wurden mehrere Räume durchsucht und Bargeld sowie Schmuck entwendet. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0.

6. Einbrüche Wiesbaden, Humboldtstraße / Uhlandstraße Freitag, 20.01.2023, später Nachmittag

Am späten Freitagnachmittag wurden der Polizei gleich drei Einbrüche im Bereich der Humboldtstraße und der Uhlandstraße gemeldet. Zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr drang eine bislang unbekannte Person mutmaßlich in drei verschiedene Objekte ein und entwendete Wertgegenstände. In einem der Fälle konnte eine männliche Person auf einem Grundstück gesehen werden, welche als ca. 40 Jahre, etwa 1,80 m groß, von schlanker Statur beschrieben wurde. Bekleidet sei die Person mit einer grauen Wintermütze und dunkler Oberbekleidung gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, welche weitere Hinweise geben können, sich unter der Nummer 0611/345-0 zu melden.

7. Einbruchschutz zahlt sich aus – Einbrecher scheitert an Terrassentür, Wiesbaden, Nordost, Schützenstraße, Freitag, 20.01.2023, 16:00 Uhr bis 23:59 Uhr

Dass technische Prävention tatsächlich vor Einbrüchen schützt, konnte Freitagnacht eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Schützenstraße feststellen. Ein Einbrecher scheiterte trotz etlicher Versuche an der Terrassentür.

Der Einbrecher nutzte zwischen 16:00 Uhr und Mitternacht die Abwesenheit der 81-jährigen Bewohnerin aus. Über den frei zugänglichen Garten ging er unbemerkt auf die Terrasse der Dame und legte zunächst einen Bewegungsmelder lahm. Anschließend versuchte er dann mit verschiedenen Werkzeugen und mehreren Ansätzen die dortige Tür aufzubrechen. Allerdings hatte die Seniorin nach einem früheren Einbruch eine sehr hochwertige Terrassentür einbauen lassen, an welcher der Dieb kläglich scheiterte. Er gelangte somit nicht in die Wohnung und verließ den Tatort ohne Beute. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter 0611 3450 bei der Kriminalpolizei zu melden.

8. Mehrere glättebedingte Verkehrsunfälle/Baum stürzt um, Wiesbaden, Stadtgebiet/Kohlheckstraße Freitag, 20.01. – Samstag, 21.01.2023

Zu mehreren Verkehrsunfällen kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag auf Grund der winterlichen Straßenverhältnisse in dem Gebiet der Landeshauptstadt.

Insgesamt 21 Verkehrsunfälle, die auf die durch den Schneefall bedingte Fahrbahnglätte zurückzuführen waren, verzeichneten die Wiesbadener Polizeireviere. Glücklicherweise blieb es bei den Unfällen nach bisherigen Erkenntnissen ausnahmslos bei Sachschäden, Personen wurden nicht verletzt. Weiterhin stürzte in der Dotzheimer Kohlheckstraße ein Baum unter der Schneelast auf die Straße und beschädigte zwei geparkte Fahrzeuge. Auch hier wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell