Polizei 5

WI: Körperverletzung im Bus! Rettungswagen mit einem Gegenstand beworfen! Und mehr…

Wiesbaden (ots)

1. Personengruppe durch Schläge und Tritte verletzt Wiesbaden, Webergasse/Kranzplatz Sonntag, 17.04.2022, 04:45 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen wurde eine Personengruppe am Kranzplatz durch mehrere unbekannte Täter angegriffen und verletzt.

Die 5-köpfige Personengruppe im Alter von 22-56 Jahren befand sich gegen 04:45 Uhr auf dem Weg von der Altstadt zum Taxistand am Kranzplatz. An der Einmündung Webergasse/Kranzplatz näherten sich der Gruppe plötzlich überfallartig mehrere Personen unbemerkt von hinten und griffen die Gruppe an. Die unbekannten Personen schlugen und traten mehrfach auf die völlig überraschten Opfer ein. Die Geschädigten erlitten dadurch diverse Prellungen am Körper und Platzwunden im Gesicht, die teilweise in Krankenhäusern behandelt werden mussten. Bei den Angreifern soll es sich um 6-10 männliche Personen im Alter von 18-22 Jahren und von südländischem Erscheinungsbild gehandelt haben. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Langgasse.

Das Haus des Jugendrechts ermittelt in diesem Fall und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Körperverletzung im Bus

Wiesbaden, Wilhelmstraße, Freitag, 15.04.2022, 21:15 Uhr bis 22:00 Uhr

Am Freitagabend wurde ein 17-jähriger Wiesbadener in einem Linienbus in der Wilhelmstraße von zwei unbekannten jugendlichen Tätern geschlagen und getreten.

Gegen 21:15 Uhr befand sich der Geschädigte im Beisein seiner Freundin in der Buslinie 1. Nach einem Streitgespräch zwischen dem 17-Jährigen und einem weiteren Fahrgast, schlug dieser dem Wiesbadener mit der Faust in dessen Gesicht. Anschließend sei ein weiterer unbekannter Täter hinzugekommen. Gemeinsam habe man auf den Wiesbadener eingeschlagen. Einer der Täter soll zudem dem 17-Jährigen mit dem Fuß in dessen Gesicht getreten haben. Durch den Übergriff erlitt der Geschädigte leichte Verletzungen. Die Täter wurde von dem Wiesbadener und den Zeugen wie folgt beschrieben: männlich, ca.16 Jahre alt, „südländisches Erscheinungsbild“, ca. 170 cm groß, schlanke Statur. Ein Täter habe eine schwarze Moncler-Jacke mit Kapuze getragen.

Das Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

3. RTW beworfen

Mainz-Kastel, Castellumstraße, Freitag, 15.04.2022, 23:20 Uhr

Am Freitagabend wurde in der Castellumstraße durch unbekannte Täter ein Gegenstand auf einen vorbeifahrenden Rettungswagen geworfen.

Eine Rettungswagenbesatzung fuhr gegen 23:20 Uhr die Castellumstraße entlang, als plötzlich unbekannte Täter einen Gegenstand auf die Windschutzscheibe warfen. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Die Täter flüchteten anschließend fußläufig in unterschiedliche Richtungen.

Das 2.Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345 – 2240 entgegen.

4. Schlägerei, Zeugen gesucht!

Wiesbaden, Kastellstraße, Freitag, 15.04.2022, 20:30 Uhr

In der Kastellstraße kam es am Freitagabend zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Wiesbadenern, bei der sich beide verletzten. Durch Zeugen wurde eine Streife des 1. Polizeireviers gegen 20:30 Uhr auf eine Schlägerei zwischen zwei Männern in der Kastellstraße aufmerksam gemacht. Aus bislang unbekannten Gründen kam es zwischen einem 43-Jährigen und einem 48-Jährigen zu einem Streit. Beide schlugen in Folge dessen mehrfach mit den Fäusten aufeinander ein. Erst durch das Eingreifen der eingesetzten Beamten konnten weitere Übergriffe unterbunden werden. Das 1.Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und sucht die Zeugen, welche die Streife auf die Auseinandersetzungen aufmerksam gemacht haben. Diese sowie weitere Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 – 2140.

5. Einbruch in Bäckerei

Wiesbaden, Sonnenberger Straße, Freitag, 15.04.2022, 13:00 Uhr bis Samstag, 16.04.2022, 04:50 Uhr

Zu einem Einbruch in eine Bäckerei in der Sonnenberger Straße kam es im Zeitraum zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen. Bislang unbekannte Täter drangen in eine Bäckerei ein, brachen dort Schränke sowie die Kasse auf und konnten unerkannt flüchten. Hierbei entstand ein Sachschaden von geschätzten 1000 Euro. Ob letztendlich etwas entwendet wurde, konnte abschließend noch nicht gesagt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter 0611/345-0 entgegen.

6. Festnahme nach Geldbörsendiebstahl

Wiesbaden, Glarusstraße Samstag, 16.04.2022, 13:30 Uhr

Am Samstagmittag konnte im Bereich der Glarusstraße in Wiesbaden-Biebrich eine Frau durch die Polizei festgenommen werden, welche zuvor eine Geldbörse entwendet hatte.

Gegen 13:30 Uhr betrat ein Pärchen einen Supermarkt in der Glarusstraße und machte sich an einem abgestellten Kinderwagen zu schaffen. Aus dem Kinderwagen der 40-jährigen Geschädigten entwendete das Pärchen eine Geldbörse. Da durch eine aufmerksame Zeugin die Tat beobachtet und die Polizei verständigt wurde, konnte eine 51-jährige Tatverdächtige nach dem Verlassen des Supermarktes im Bereich der Glarusstraße festgenommen werden. Der männliche Mittäter konnte in unbekannte Richtung flüchten. Der Mann mit schlanker Statur sei ca. 175 cm groß gewesen und wurde durch die Zeugin mit südosteuropäischem Erscheinungsbild beschrieben. Er hätte eine grüne Bomberjacke, eine graue Jeans, schwarze Schuhe und eine schwarze Baseballkappe getragen.

Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611 345-2540 entgegen.

7. Fahrzeuge angegangen

Wiesbaden, Pfandlochweg / Vergißmeinnichtweg, Freitag, 15.04.2022 bis Samstag, 16.04.2022

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden im Wiesbadener Stadtgebiet zwei Fahrzeuge aufgebrochen und Gegenstände daraus entwendet. In einen im Kostheimer Pfandlochweg abgestellten Smart drangen bislang unbekannte Täter über eine Scheibe ein und entwendeten Sportutensilien aus dem Innenraum. Auch die Seitenscheibe eines Lkw Iveco, welcher im Vergißmeinnichtweg abgestellt war, wurde durch Diebe eingeschlagen. Es wurden ebenso Gegenstände aus dem Fahrzeug entwendet. In beiden Fällen ermittelt die Wiesbadener Kriminalpolizei und nimmt Hinweise unter 0611/345-0 entgegen.

8. Versuchter Diebstahl von Abgasanlage, Wiesbaden, Theodor-Heuss-Ring, Samstag, 16.04.2022, 04:40 Uhr

Ein unbekannter Täter versuchte am frühen Samstagmorgen eine Abgasanlage von einem geparkten Pkw zu entwenden und wird dabei gestört.

Ein grauer Pkw der Marke Toyota parkte am Samstagmorgen gegen 04:40 Uhr im Theodor-Heuss-Ring, als sich ein unbekannter Dieb an der Abgasanlage von dem Fahrzeug zu schaffen machte. Während der Täter versuchte, die Abgasanlage zu demontieren, wurde er von einer aufmerksamen Anwohnerin gestört und flüchtete daraufhin ohne Diebesgut in unbekannte Richtung. Der Mann sei ca. 50 Jahre und ca. 170-180 cm groß gewesen. Bei der Tat habe er dunkle Kleidung getragen.

Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

9. Person geschlagen und mit Pfefferspray verletzt Wiesbaden, Mauritiusstraße Sonntag, 17.04.2022, 03:20 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Mauritiusstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der drei Personen verletzt wurden.

Gegen 03:20 Uhr gerieten vor einem Lokal in der Mauritiusstraße mehrere Personen in Streit. Eine 25 Jahre alte Wiesbadenerin und ihr gleichaltriger Begleiter, der ebenfalls aus Wiesbaden stammt, sollen das Personal des Lokals zunächst beleidigt haben. Im weiteren Verlauf soll die männliche Person den 29-jährigen Betreiber des Lokals in das Gesicht geschlagen haben, so dass dieser leicht verletzt wurde. Die Frau hätte anschließend den Bruder des Betreibers im Gesicht gekratzt und ein Pfefferspray gegen das Personal eingesetzt, so dass ein weiterer 19-Jähriger anschließend über Reizungen der Augen und Atemwege klagte. Die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei konnten schließlich die Personen trennen und den Streit beenden. Der Schläger und seine Begleiterin wurden festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Gegen beide Personen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zeuginnen und Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

10. ESWE-Bus durch Steinwurf beschädigt Wiesbaden, Schiersteiner Straße Samstag, 16.04.2022, 19:00 Uhr

Bisher unbekannte Täter warfen am Samstagabend, gegen 19:00 Uhr, vermutlich von der Brücke der stillgelegten Eisenbahnstrecke, die über die Schiersteiner Straße führt, einen faustgroßen Stein auf einen in Richtung Schierstein fahrenden Bus der ESWE-Verkehrsbetriebe. Dieser wurde dadurch im Bereich der Frontscheibe getroffen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2000,- EUR. Von den Insassen des Busses wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2340.

11. Tankbetrug mit gestohlenen Kennzeichen Wiesbaden, Klarenthaler Straße Samstag, 16.04.2022, 19:40 Uhr

Am Samstagabend betankten Unbekannte ein Fahrzeug an einer Tankstelle in der Klarenthaler Straße und flüchteten anschließend, ohne die Rechnung zu bezahlen. An dem Pkw waren gestohlene Kennzeichen angebracht.

Gegen 19:40 Uhr fuhr ein silberfarbener Pkw VW Golf auf das Tankstellengelände in der Klarenthaler Straße. Der Pkw wurde durch eine männliche Person für fast 100,- EUR betankt. Anschließend stieg die Person auf der Beifahrerseite ein und die Täter fuhren in unbekannte Richtung davon. An dem Pkw waren die als gestohlen gemeldeten Kennzeichen „WI-LD 927“ angebracht. Die Person, die den Pkw betankt hatte, soll etwa 20-30 Jahre alt, 170-180 cm groß und hellhäutig gewesen sein. Dieser trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit hellen Streifen an den Ärmeln. Die Kapuze bedeckte die dunklen Haare des Täters. Weiterhin trug die Person eine dunkle Hose und weiße Schuhe. Von dem Fahrer des Pkw ist lediglich bekannt, dass dieser eine schwarze Jacke und eine Gesichtsbedeckung trug.

Das 3. Polizeirevier nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

12. Kontrollmaßnahmen „Gemeinsam Sicheres Wiesbaden“ Stadtgebiet Wiesbaden Freitag/Samstag, 15./16.04.2022 und Samstag/Sonntag, 16./17.04.2022

In den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag führte die Landespolizei wieder gemeinsam mit Kräften der Stadtpolizei Kontrollen im Rahmen des Konzeptes „Gemeinsam Sicheres Wiesbaden“ im Stadtgebiet durch. Die Kontrollschwerpunkte lagen im Bereich der Innenstadt, der Parkanlage „Warmer Damm“, am Schlachthof, Reisinger Anlage und im Schelmengraben beim ehemaligen Einkaufszentrum. Zudem wurde die Einhaltung der seit 01. Januar 2019 geltende Waffenverbotszone (WVZ) überprüft. An den Schwerpunkten wurden mehrere Personengruppen festgestellt und kontrolliert. Bei einer Person wurde innerhalb der WVZ ein Messer aufgefunden, welches sichergestellt wurde. Ein Ermittlungsverfahren gegen die Person wurde eingeleitet. Insgesamt wurden bei den Kontrollen ca. 70 Personen überprüft. Stadt und Polizei werden weiterhin bei entsprechenden Kontrollmaßnahmen eng kooperieren und sind regelmäßig in der Wiesbadener Innenstadt präsent, sowie für die Bürgerinnen und Bürger ansprechbar.

13. Verkehrskontrollen

Wiesbaden, Freitag, 15.04.2022, 18:00 Uhr bis Samstag, 16.04.2022, 02:00 Uhr

Von Freitag auf Samstag führte die Kontrollgruppe des regionalen Verkehrsdienstes Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Wiesbaden durch. Insgesamt wurden 27 Fahrzeuge und 32 Personen kontrolliert. In sechs Fällen wurden Ordnungswidrigkeiten geahndet. Zwei Fahrzeugführern wurde aufgrund ihres Fahrverhaltens der Autoschlüssel vorübergehend abgenommen.

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top