Polizei

WI: Einbrecher erbeuten Schmuck- und Kleidungsstücke! Vorsicht Taschendiebe!

Wiesbaden (ots)

1. Versuchter Raub unter Kindern, Mainz-Kastel, Rheinufer, 09.05.2022, 17.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Am Montagnachmittag kam es in Mainz-Kastel im Bereich des Rheinufers zu einem versuchten Raub unter Kindern. Ein 11-jähriger Junge hielt sich gegen 17.30 Uhr mit einem Freund am Rheinufer auf, als ein etwa 12 Jahre alter Junge auf sie zugekommen sei und die Herausgabe ihres Bargeldes gefordert habe. Im weiteren Verlauf sei der 11-Jährige von dem jungen Täter angegriffen worden. Er habe sich jedoch befreien und mit seinem Freund in Richtung Rheinwiesen weglaufen können. Der Angreifer habe sie noch verfolgt, sei dann aber von einem zur Hilfe kommenden Mann, in die Flucht geschlagen worden. Der gescheiterte junge Räuber wurde als ca. 12 Jahre alt, etwa 1,45-1,50 Meter groß mit dunklen, kurzrasierten Haaren sowie buschigen Augenbrauen beschrieben. Getragen habe er zur Tatzeit ein rotes T-Shirt und weiße Turnschuhe. Hinweise nimmt das Haus des Jugendrechts unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Einbrecher erbeuten Schmuck- und Kleidungsstücke, Wiesbaden, Walkmühlstraße, 09.05.2022, 09.30 Uhr bis 15.00 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus in der Walkmühlstraße wurde am Montag eine Wohnung von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen zwischen 09.30 Uhr und 15.00 Uhr in die Wohnung ein und entwendeten unter anderem hochwertige Schmuckstücke, Taschen sowie Kleidung. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. Vorsicht beim Geldwechseln, Wiesbaden, Schiersteiner Straße, 06.05.2022, 15.15 Uhr

Ein 73-jähriger Mann ist am Freitagnachmittag in der Schiersteiner Straße Opfer eines Trickdiebes geworden. Beim sogenannten Trick mit der Wechselfalle täuschen die Täter vor, Geld wechseln zu wollen. Dabei wandern flinke Finger in die Geldbörsen der Opfer und anschließend sind die Geldscheine verschwunden. So war es auch am Mittwoch gegen 15.15 Uhr, als dem Geschädigten im Bereich einer Bushaltestelle beim Geldwechseln Bargeld aus dem Portemonnaie entwendet wurde. Der Trickdieb wurde als ca. 50 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß mit einer Halbglatze sowie dunklen Haaren beschrieben. Er soll ein weißes T-Shirt, eine blaue Jeans und Ringe am Mittel- und Zeigefinger getragen haben. Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand auf Wechselgeld anspricht. Die Täter nutzen oft die Gelegenheit in den Momenten, in denen die Opfer ihre Geldbörsen sowieso in der Hand haben, wie beispielsweise an Parkschein- oder Geldautomaten. Wenn Sie hilfsbereit sein wollen, achten Sie darauf, dass Sie Ihre Geldbörse fest in der Hand halten und vom Ansprechpartner abgewandt nach passendem Kleingeld durchsuchen. Ganz wichtig: Die Finger eines Unbekannten haben an und in Ihrer Geldbörse nichts verloren!

4. Vorsicht Taschendiebe! Wiesbaden, 09.05.2022

Ob in der Fußgängerzone, im Bekleidungsgeschäft, im Einkaufsmarkt, im Restaurant oder in öffentlichen Verkehrsmitteln, immer wieder sind Diebe auf der Suche nach Beute und leider werden sie auch allzu häufig fündig. Am Montag wurden bei der Wiesbadener Polizei allein vier Anzeigen wegen Taschendiebstahls erstattet. In einem Fall wurde einer Seniorin bereits am Samstagmittag im Bereich der Luisenstraße die Geldbörse aus ihrem Rucksack gestohlen und anschließend mit der darin befindlichen Bankkarte an einem Geldautomaten am Schillerplatz Bargeld abgehoben. Am Montagvormittag griffen Langfinger in einem Einkaufsmarkt in der Aunelstraße in eine an einem Einkaufswagen hängende Handtasche und schnappten sich das darin befindliche Portemonnaie. Etwa zur selben Zeit waren Unbekannte auch in einem Einkaufsmarkt in der Dotzheimer Straße unterwegs. Auch hier hatten es die Diebe auf die Geldbörse ihres Opfers abgesehen, welche in der Hosentasche aufbewahrt wurde. Am frühen Montagnachmittag schlugen die Diebe in einem Bekleidungsgeschäft in der Kirchgasse zu und ließen aus einem Rucksack eine weitere Geldbörse mitgehen. Bleibt für die Polizei der Hinweis, gerade beim Bummeln durch die Stadt auf seine Wertsachen aufzupassen. Schnell ist die Handtasche in der Gaststätte oder beim Aufenthalt im Freien auf dem Tisch oder dem Boden abgelegt und verschwindet nur kurz aus dem Blickfeld. Oder aber die Tasche mit der Geldbörse hängt am Kinder- bzw. Einkaufswagen. Dies sind nur wenige Beispiele für Gelegenheiten, die sich die Langfinger zu Nutzen machen. Oftmals werden die Opfer aber auch konkret angesprochen oder durch absichtliches Anrempeln abgelenkt. In allen Fällen gilt: Tragen Sie ihre Wertsachen immer nah am Körper und lassen Sie diese nie aus den Augen! Wenige Sekunden genügen, damit der Ärger groß werden kann. Weitere Informationen und wertvolle Tipps erhalten sie unter www.polizei-beratung.de.

5. Zaun beschädigt, Wiesbaden, Kurt-Schumacher-Ring, 06.05.2022, 16.30 Uhr bis 09.05.2022, 09.30 Uhr

Im Verlauf des Wochenendes wurde der metallene Zaun einer Kindertagesstätte im Kurt-Schumacher-Ring mutwillig beschädigt. Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

6. Pflastersteine mit Farbe besprüht, Wiesbaden, Platz der deutschen Einheit, 09.05.2022, 20.30 Uhr

Ein unbekannter Täter hat am Montagabend auf dem Platz der deutschen Einheit Pflastersteine mit roter Farbe beschmiert. Der etwa 35-45 Jahre alte sowie ca. 1.80-1,85 Meter große und dunkelgekleidete Täter schlug gegen 20.30 Uhr zu und besprühte den Platz mit einem Schriftzug. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top