Symbolfoto

WI: Auseinandersetzung zwischen Kontrolleuren und Person ohne Fahrausweis! Mehrere Autos zerkratzt!

Wiesbaden (ots)

1. Verkehrspolizist bei Widerstand leicht verletzt

Wiesbaden, Emser Straße, 01.04.2022, 20.25 Uhr

Am Freitagabend wurde ein Angehöriger der Kommunalen Verkehrsüberwachung der Stadt Wiesbaden bei einer Widerstandshandlung leicht verletzt. Eine Streife der Verkehrspolizei wollte gegen 20.30 Uhr in der Emser Straße einen mit vier Personen besetzten, im Halteverbot stehenden, Mercedes kontrollieren. Hierbei habe sich einer der Insassen jedoch der Kontrolle entziehen wollen, wobei es zu einem Gerangel mit einem der eingesetzten Verkehrspolizisten kam und dieser leicht verletzt wurde. Anschließend ergriff der Täter zu Fuß die Flucht. Zwei Streifen der zwischenzeitlich verständigten Landespolizei übernahmen im weiteren Verlauf die Kontrolle der übrigen drei Personen und weitere Polizeikräfte fahndeten nach dem flüchtigen Täter. Die Fahndung verlief jedoch ohne Erfolg. Der Flüchtige wird als 25-30 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß, schlank mit einem Dreitagebart beschrieben. Getragen habe er eine helle Strickmütze, eine dunkle, hüftlange Steppjacke, eine helle Hose und eine dunkle Bauchtasche quer über die Brust. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

2. Auseinandersetzung zwischen Kontrolleuren und Person ohne Fahrausweis

Wiesbaden-Delkenheim, Max-Planck-Ring, 01.04.2022, 19.10 Uhr

Am Freitagabend kam es gegen 19.10 Uhr im Max-Planck-Ring in Delkenheim in der Buslinie 48 zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen Fahrgast und drei Fahrkartenkontrolleuren. Der 21-Jährige konnte im Rahmen einer Fahrkartenkontrolle keinen gültigen Fahrschein vorzeigen, woraufhin es im weiteren Verlauf zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Fahrgast und den Kontrolleuren kam. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 – 2240 zu melden.

3. Weitere BMW von Autoaufbrechern angegangen

Wiesbaden-Sonnenberg, Schuppstraße, 28.03.2022, 12.00 Uhr bis 03.04.2022, 10.00 Uhr

In den vergangenen Tagen wurden in Wiesbaden mindestens sieben geparkte BMW von Autoaufbrechern heimgesucht. Wie bereits in Pressemitteilungen am Wochenende berichtet, schlugen die Täter in der Nacht zum Freitag dreimal in Wiesbaden-Sonnenberg und am frühen Samstagmorgen einmal im Siegfriedring zu und entwendeten hochwertige Einbauteile aus den betroffenen Fahrzeugen. Nun wurden noch drei weitere Taten bei der Polizei zur Anzeige gebracht. In diesen drei Fällen waren die Autoaufbrecher im Bereich Schuppstraße, Klopstockstraße sowie Herminenstraße zugange und entwendeten aus den betroffenen Autos zwei festinstallierte Navigationsgeräte, ein Tachometer sowie ein Lenkrad. Die Wiesbadener Kriminalpolizei nimmt Hinweise zu allen Fällen unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Außenfassade mit Farbe beschmiert

Mainz-Kastel, Wiesbadener Straße, 03.04.2022, 01.30 Uhr bis 01.40 Uhr

In der Nacht zum Sonntag wurde die Außenfassade eines Gebäudes in der Wiesbadener Straße in Mainz-Kastel mit schwarzer Farbe beschmiert. Ein mit einer hellen Kapuzenjacke bekleideter Täter besprühte die Fassade zwischen 01.30 Uhr und 01.40 Uhr mit einem Schriftzug und entfernte sich anschließend über das angrenzende Tankstellengelände in unbekannte Richtung. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

5. Zwei Fahrräder aus Garage gestohlen

Wiesbaden-Bierstadt, Honiggasse, 29.03.2022, 16.00 Uhr bis 03.04.2022, 17.30 Uhr

Diebe haben zwischen Dienstagnachmittag und Sonntagnachmittag aus einer Garage in der Honiggasse in Bierstadt zwei Fahrräder gestohlen. Die Täter drangen in die Garage ein und entwendeten hieraus ein silbernes Pedelec von Ridley sowie ein rot-schwarzes Pedelec von Kalkhoff. Hinweise nimmt das 4. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 entgegen.

6. Mehrere Autos zerkratzt

Wiesbaden, Hellmundstraße, 02.04.2022, 19.00 Uhr bis 03.04.2022, 13.30 Uhr

Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag zogen Vandalen durch die Hellmundstraße und zerkratzten mindestens neunzehn am Fahrbahnrand geparkte Autos. Die betroffenen Fahrzeuge waren zwischen der Bleichstraße und der Dotzheimer Straße abgestellt. Der durch die unbekannten Täter verursachte Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

7. Messgeräte aus geparktem Skoda entwendet

Wiesbaden, Wenzel-Jaksch-Straße, 02.04.2022, 12.00 Uhr bis 03.04.2022, 09.00 Uhr

In der Wenzel-Jaksch-Straße haben Autoaufbrecher zwischen Samstagmittag und Sonntagmorgen aus dem Kofferraum eines geparkten Skoda ein Entfernungsmessgerät sowie ein weiteres Messgerät gestohlen. Die Täter öffneten den Pkw auf unbekannte Weise, schnappten sich die beiden Messgeräte im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro und ließen das Auto mit offenstehender Heckklappe zurück. Die Wiesbadener Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

8. Leichtkraftradfahrer zu Fuß von Unfallstelle geflüchtet

Mainz-Kastel, Marktstraße, 02.04.2022, 16.40 Uhr

Ein Leichtkraftradfahrer ist am Samstagnachmittag in der Marktstraße in Mainz-Kastel nach dem Zusammenstoß mit einem Pkw zu Fuß geflüchtet und hat sein Zweirad mit den daran angebrachten gestohlenen Kennzeichen an der Unfallstelle zurückgelassen. Der Leichtkraftradfahrer fuhr gegen 16.40 Uhr die Marktstraße entlang, als er mit seinem Leichtkraftrad in Schräglage geriet und gegen die Stoßstange eines entgegenkommenden Mercedes rutschte. Nach dem Zusammenstoß ergriff der Unfallverursacher zu Fuß die Flucht und ließ sein beschädigtes Zweirad zurück. Im Rahmen der Unfallaufnahme und der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die an dem zurückgelassenen Fahrzeug angebrachten Versicherungskennzeichen im vergangenen Jahr in Mainz-Amöneburg gestohlen worden sind. Der flüchtige Zweiradfahrer soll ca. 1,90 Meter groß gewesen sein und längere, blonde Haare gehabt haben. Getragen habe er einen schwarzen Motorradhelm und eine schwarze Motorradkombination mit Protektoren. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

9. Alkoholisiert Unfälle verursacht und geflüchtet

Wiesbaden, 03.04.2022, 17.50 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat ein alkoholisierter 49-jähriger Autofahrer kurz hintereinander drei Unfallfluchten begangen. Der 49-Jährige war gegen 17.50 Uhr mit seinem VW Touran auf der Hermannstraße in Richtung Bismarckring unterwegs, als er beim Rechtsabbiegen in den Bismarckring die Kontrolle über sein Auto verlor und gegen einen Baum krachte. Nach der Kollision setzte der Autofahrer die Fahrt auf dem Bismarckring über den Sedanplatz bis in Seerobenstraße fort, wo er dann mit einem am Straßenrand geparkten Auto zusammenstieß. Auch hier flüchtete der 49-Jährige von der Unfallstelle weiter in Richtung Lahnstraße und verunfallte beim Abbiegen in die Karl-Joseff-Schlitt-Straße mit einem weiteren geparkten Auto. Statt stehenzubleiben setzte der Unfallverursacher die Fahrt erneut fort, konnte aber wenig später von den, durch einen Zeugen verständigten, Polizeikräften angetroffen und festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von über 2 Promille. Letzten Endes hatte dies für ihn eine Blutentnahme und ein Strafverfahren zur Folge. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Mann auf der Fahrt noch weitere Unfälle verursacht hat, werden mögliche Geschädigte oder Zeuginnen und Zeugen gebeten, sich mit der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

10. Kontrollen „Sicheres Wiesbaden“

Stadtgebiet Wiesbaden, 01.04.2022, 19.00 Uhr bis 02.04.2022, 02.30 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag führten Kräfte der Wiesbadener Polizei und Mitarbeiter der Stadtpolizei im Rahmen des Konzeptes „Sicheres Wiesbaden“ Kontrollen durch. Unter anderem die Fußgängerzone, das Bowling Green, der Warme Damm, der Bereich Schulberg, aber auch die Reisinger Anlagen, das Gelände des Schlachthofes sowie der Neroberg wurden von den Einsatzkräften aufgesucht. Aufgrund der Witterung war das Personenaufkommen in der Stadt sehr überschaubar. Insgesamt wurden 20 Personen kontrolliert und gegen eine Person aufgrund aufgefundener Betäubungsmittel eine Strafanzeige gefertigt.

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top