IMG_2218

WI: Angriffe mit Pfefferspray in der Innenstadt! Exhibitionist an Bushaltestelle! Einbruch in Kita! Flaschenwurf gegen fahrenden Pkw!

Wiesbaden (ots)

1. Zwei Angriffe mit Pfefferspray in der Innenstadt, Wiesbaden, Westend, Bleichstraße / Mitte, Schwalbacher Straße, Freitag, 28.10.2022, 22:50 Uhr / Samstag, 29.10.2022, 04:26 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Innenstadt zwei Männer anscheinend willkürlich Opfer von Pfeffersprayattacken. Gegen 22:50 Uhr wurde ein 27-jähriger Wiesbadener vor einem Kiosk in der Bleichstraße unvermittelt von drei Unbekannten angegriffen. Zunächst besprühte einer der Täter den Mann mit Pfefferspray und anschließend schlugen alle drei Täter gemeinsam auf ihn ein. Der Täter mit dem Pfefferspray soll circa 16 Jahre alt, etwa 165 cm groß und von normaler Statur gewesen sein. Er habe kurze schwarze Haare gehabt, eine beige Umhängetasche getragen und sei dunkel bekleidet gewesen. Die beiden anderen Täter seien 16 bis 17 Jahre alt und 160-170 cm groß gewesen. Einer der beiden habe eine kräftige bis dickliche Figur gehabt. Später in der Nacht wurde dann ein 35-Jähriger Opfer einer ähnlichen Tat. Der ebenfalls aus Wiesbaden stammende Mann hielt sich gegen 04:30 Uhr in der Schwalbacher Straße auf. Auch er befand sich vor einem Kiosk, als er von zwei Unbekannten angesprochen und unmittelbar darauf von einem der beiden mit Pfefferspray besprüht wurde. Beide Täter sollen muskulös und mit schwarzen Jacken bekleidet gewesen sein. Einer sei etwa 185 cm groß und habe eine braune Kappe der Marke Gucci getragen. Der andere sei mit circa 182 cm ein wenig kleiner gewesen. Zeuginnen und Zeugen der beiden Taten werden gebeten, sich unter 0611 / 345-2140 mit dem 1. Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

2. Gruppe stiehlt Handy und schlägt auf Besitzer ein, Wiesbaden, Mitte, Marktplatz, Marktstraße / Grabenstraße, Samstag, 29.10.2022, 01:56 Uhr

In Wiesbaden entwendete eine Gruppe von fünf Unbekannten in der Nacht auf Samstag das Smartphone eines jungen Mannes. Als er es zusammen mit einem Freund von den Tätern zurückforderte, schlugen und traten diese auf die beiden ein.

Die zwei jungen Männer, ein 23 Jahre alter Wiesbadener und sein 24-jähriger Bekannter aus Köln hielten sich gegen 01:55 Uhr auf dem Marktplatz auf. Die beiden alberten herum und rempelten sich dabei spaßeshalber gegenseitig an. Hierbei verlor der 23-Jährige jedoch sein Smartphone. Dies nutze eine zufällig vorbeikommende Gruppe junger Männer aus. Eine der Personen hob das Handy auf und die Gruppe entfernte sich. Die beiden Männer bemerkten dies aber, folgten der Gruppe und sprachen die unbekannten Männer in der Marktstraße, Ecke Grabenstraße an. Als sie das Smartphone zurückforderten, schlugen und traten die Täter auf die beiden Freunde ein. Anschließend flüchteten die fünf Männer mit ihrer Beute in Richtung Goldgasse. Alle fünf Täter sollen 18 bis 22 Jahre alt und zwischen 170 und 180 cm groß gewesen sein. Ebenfalls alle hätten schwarze lockige Haare gehabt und dunkle Sportbekleidung getragen. Einer der Täter habe dunkle Haut gehabt. Die beiden Geschädigten wurden durch die Schläge und Tritte leicht verletzt, konnten nach der Versorgung durch eine Rettungswagenbesatzung aber nach Hause gehen. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter 0611 / 3450 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

3. Exhibitionist an Bushaltestelle, Wiesbaden, Südost, Biebricher Allee, Freitag, 28.10.2022, 23:55 Uhr

Eine Frau ist Freitagnacht in der Biebricher Allee von einem unbekannten Exhibitionisten belästigt worden. Die Geschädigte ging gerade an der Bushaltestelle „Fischerstraße“ vorbei, als der Unbekannte sich mit heruntergelassener Hose selbst befriedigte. Der Mann soll circa 30 bis 35 Jahre alt sein. Er habe lediglich einen Pullover und ein Basecap getragen. Zeuginnen oder Zeugen die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 bei der Wiesbadener Kriminalpolizei zu melden.

4. Einbruch in Kita, Wiesbaden, Südost, Mainzer Straße, Donnerstag, 27.10.2022, 18:45 Uhr bis Freitag, 28.10.2022, 07:00 Uhr

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen Unbekannte einen als Lagerraum genutzten Schuppen einer Wiesbadener Kindertagesstätte auf und entwendeten einen Wäschetrockner. Angestellte der Kita bemerkten den Schaden am und Freitagmorgen, gegen 07:00 Uhr. Die Tür zu einem Schuppen der Kita in der Mainzer Straße war im Laufe der Nacht von Unbekannten aufgebrochen worden und entkamen unerkannt mit ihrer Beute, einem Wäschetrockner. Ob der doch recht auffälligen Beute erhofft sich die Polizei nun Hinweise aus der Bevölkerung. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter 0611 345-2340 beim 3. Polizeirevier zu melden.

5. Flaschenwurf gegen fahrenden Pkw Wiesbaden, Erbenheim, Lilienthalstraße Samstag, 29.10.2022, 02:00 Uhr

Am frühen Samstagmorgen wurde von einem männlichen Täter eine Glasflasche auf ein vorbeifahrendes Fahrzeug geworfen, wodurch bei diesem die Windschutzscheibe beschädigt wurde. Eine 34-jährige Wiesbadenerin befuhr gemeinsam mit zwei weiteren Fahrzeuginsassen mit ihrem Audi die Lilienthalstraße, als sie plötzlich einen lauten Knall wahrnahm. Zuvor hatte man zwei am Straßenrand befindliche Personen passiert. Eine Fahrzeuginsassin des Pkw konnte gegenüber der Polizei angeben, dass eine der Personen eine Glasflasche auf den Audi geworfen hat. Durch Ermittlungen vor Ort konnte als mutmaßlicher Täter ein 55-jähriger Wiesbadener ausgemacht werden. Dieser wird sich jetzt einem eingeleiteten Strafverfahren stellen müssen.

6. Polizeibeamte beleidigt und Widerstand geleistet Wiesbaden, Bahnhofsplatz Freitag, 28.10.2022, 21:35 Uhr

Im Nachgang an die Fussballbegegnung des SV Wehen-Wiesbaden gegen den MSV Duisburg beleidigte eine männliche Person grundlos eingesetzte Polizeibeamte. Auf dem Weg zu Hauptbahnhof passierte ein 35-jähriger Fussballfan mehrere Polizeibeamte, welche bei dem Spiel eingesetzt waren und beleidigte diese grundlos. Daher wurde der Mann einer Kontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle schlug der augenscheinlich stark alkoholisierte Mann nach einem Beamten, welcher hierdurch leicht verletzt wurde. Der Polizist konnte seinen Dienst aber weiter fortsetzen. Gegen den 35-jährigen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung wurde er nach den strafprozessualen Maßnahmen in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

7. Enkeltrick erfolgreich – Geschädigter wird um mehrere Tausend Euro betrogen Wiesbaden Dienstag, 25.10.2022 – Mittwoch, 26.10.2022

Eine unbekannte Person kontaktierte im oben genannten Zeitraum eine 75-jährige Dame telefonisch und gab sich ihr gegenüber als Enkel aus. Der Täter schaffte es, die Dame davon zu überzeugen, dass er sich in einer finanziellen Notlage befindet. Die Geschädigte überwies gutgläubig einen vierstelligen Betrag. Im Nachgang bemerkte sie jedoch, dass es sich bei der Person nicht um ihren Enkel, sondern eine ihr unbekannte Person handelt. Aufgrund einer Vielzahl solcher Betrugsfälle, wird erneut darauf hingewiesen, dass jegliche Form dieser Anrufe von angeblichen Verwandten unbedingt hinterfragt werden muss, um einer möglichen Straftat entgegenzuwirken.

8. Diebstahl aus PKW – Mehrere Fahrzeuge durch Unbekannte geöffnet und durchwühlt Wiesbaden Sonnenberg, Ingwerstraße, Eichenwaldstraße, Sooderstraße Freitag, 28.10.2022 – Samstag, 29.10.2022

Im Bereich Wiesbaden Sonnenberg wurden vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag mehrere geparkte Fahrzeuge angegangen. Diese wurden auf bislang unbekannte Art und Weise geöffnet. Aus den Fahrzeugen wurden diverse Gegenstände entwendet. Personen, die in besagtem Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen diesbezüglich gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Verbindung zu setzen (Tel.: 0611 / 345-2540).

9. Fahrradfahrer touchiert Fußgänger – Auslöser für eine Körperverletzung Wiesbaden, Kleiststraße Samstag, 29.10.2022, 09:40 Uhr

Am Samstagmorgen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Verkehrsteilnehmern. Der bislang unbekannte Täter beabsichtigte mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg an einem Fußgänger vorbei zu fahren. Hierbei stieß er gegen den Fußgänger sodass dieser zur Seite geschoben wurde. Nach anschließendem Streitgespräch schlug der Fahrradfahrer den Fußgänger mehrfach ins Gesicht. Der Geschädigte beschrieb den Täter als männlich, ca. 22 Jahre, südländisches Erscheinungsbild, mit kurzen schwarzen Haaren. Auffällig sei eine schwarze Jacke mit gelber Aufschrift „LuckyBike“ gewesen. Weiter sei er mit einem schwarzen Fahrrad unterwegs gewesen. Zeuginnen und Zeugen dieser Tat werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier Wiesbaden in Verbindung zu setzen (Tel.: 0611 / 345-2340).

10. Fahrstreifenwechsel führt zu Verkehrsunfall – Ein Verkehrsteilnehmer verletzt Wiesbaden, Schiersteiner Straße Freitag, 28.10.2022, 08:00 Uhr

Am Freitagmorgen kam es auf der Schiersteiner Straße zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Verkehrsteilnehmer verletzt wurde. Ein 58-jähriger LKW-Fahrer beabsichtigte den Fahrstreifen zu wechseln und übersah hierbei den neben ihm fahrenden Mazda. Dieser wurde hierdurch von der Fahrbahn gedrängt und prallte daraufhin mit einem Straßenpoller zusammen. Durch den Aufprall flogen Fahrzeugteile des PKW gegen ein nahegelegenes Glasgeländer, welches hierdurch ebenfalls beschädigt wurde. Die 57-jährige Fahrerin des Mazda wurde durch den Zusammenprall verletzt und in ein Wiesbadener Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es wird von einem Gesamtschaden von mindestens 25.000 Euro ausgegangen.

11. Videoschutzanlage identifiziert Täter nach Körperverletzung, Wiesbaden, Bleichstraße, Sonntag, 30.10.2022, 03.30 Uhr

Nachdem sie am frühen Sonntagmorgen in der Bleichstraße einen Mann geschlagen und getreten hatten, konnten zwei Täter festgenommen werden.

Ein 22 Jahre alter Mann aus Wiesbaden geriet um 03:30 Uhr an einer Bushaltestelle in der Bleichstraße mit drei anderen Personen in Streit. Nachdem dieser Streit zunächst verbal ausgetragen wurde, schlugen und traten die Täter anschließend nach ihrem Opfer, so dass dieser Verletzung im Gesicht davontrug. Durch die alarmierten Polizeikräfte konnten zwei der drei Tätern noch in Tatortnähe festgenommen werden. Es handelt sich um zwei 35 und 23 Jahre alte Männer aus Wiesbaden. Der dritte Täter konnte unerkannt flüchten. Dieser wird als männlich, 20 Jahre alt, 170 cm groß und mit schwarzen Haaren beschrieben. Er war mit einer blau-gelben Jacke, einer blauen Hose bekleidet und trug einen schwarzen Rucksack bei sich. Da die festgenommenen Täter erheblich unter Alkoholeinwirkung standen, mussten sich diese einer Blutentnahme unterziehen und sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Der Tathergang spielte sich im Bereich der Videoschutzanlage ab und konnte entsprechend dokumentiert werden. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

12. Pfefferspray eingesetzt – Täter ermittelt Wiesbaden, Wilhelmstraße / Parkanlage Warmer Damm Sonntag, 30.10.2022, 01:30 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag besprühte in ein junger Mann einen Gleichaltrigen mit einem Pfefferspray, so dass dieser Augenreizungen davontrug. Ermittlungen führten zur Identifizierung des Täters.

Ein 19 Jahre alter Mann aus Heidenrod hielt sich gegen 01:30 Uhr im Bereich des Schillerdenkmals in der Parkanlage „Warmer Damm“ auf, wo er mit einem Gleichaltrigen Wiesbadener in Streit geriet. Dieser setzte unvermittelt ein Pfefferspray ein, welches er dem Geschädigten für mehrere Sekunden in das Gesicht sprühte. Dadurch erlitt der Geschädigte Augenreizungen, die durch einen Rettungswagen behandelt werden mussten. Der Täter flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Durch die Befragung von Zeugen und Ermittlungen konnte der Beschuldigte namentlich ermittelt werden. Diesen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Das Haus des Jugendrechts hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

13. Polizeibeamte bedroht und beleidigt Wiesbaden, Häfnergasse / Langgasse Sonntag, 30.10.2022, 02:50 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen wurden Polizeibeamte in der Innenstadt von einem aggressiven Mann beleidigt und bedroht. Der Mann wurde festgenommen.

Zunächst gerieten gegen 02:50 Uhr Einsatzkräfte der Polizei in der Häfnergasse mit einem 18-jährigen Wiesbadener in Konflikt, da dieser laufenden Einsatzmaßnahmen störte und sich respektlos verhielt. Dem Mann wurde deshalb ein Platzverweis erteilt, dem er zunächst auch nachkam. Kurz darauf beleidigte er in der Langgasse die Besatzung eines vorbeifahrenden Streifenfahrzeugs, woraufhin dieser einer Kontrolle unterzogen wurde. Im Rahmen der Kontrolle zeigte sich die Person verbal aggressiv, indem er die Kollegen beleidigte und bedrohte. Da der alkoholisierte Beschuldigte sich nicht beruhigen ließ, musste er gefesselt und zum Polizeirevier gebracht werden. Den Mann erwartet nun ein entsprechendes Ermittlungsverfahren. Nach den polizeilichen Maßnahmen und nachdem er sich beruhigt hatte, konnte er die Dienststelle wieder verlassen. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top