Falsche Handwerker

WI: Achtung Falsche Handwerker! Radfahrer bei Unfall schwer verletzt! Fußgängerin von Pkw angefahren! Und mehr…

Wiesbaden (ots)

1. Mann nach Kneipenbesuch beraubt, Wiesbaden, Bismarckring, 28.10.2022, gg. 05.30 Uhr

Am frühen Freitagmorgen wurde einem 41-Jährigem im Bismarckring die Geldbörse geraubt. Gegen 05.30 Uhr befand sich der in Schleswig-Holstein wohnhafte Mann auf dem Weg von einer Kneipe in ein Hotel. Begleitet wurde er von einem bislang unbekannten Mann, der dem ortsunkundigen Geschädigten im Lokal angeboten hatte, ihn in das Hotel zu bringen. Plötzlich habe der Unbekannte dem 41-Jährigen ein Bein gestellt und ihn zu Boden gestoßen, und ihm daraufhin die Geldbörse entwendet. Anschließend sei der Täter in unbekannte Richtung geflüchtet. Der durch die Tat leicht verletzte Geschädigte beschrieb den Räuber als etwa 35 Jahre alt und circa 180cm groß. Er soll einen Dreitagebart gehabt haben. Getragen habe der Mann einen hellen Kapuzenpullover mit unbekannter Aufschrift und blaue Jeans. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer (0611) 345 – 0.

2. Schockanruf: Senior übergibt hochwertigen Schmuck an Betrüger, Wiesbaden, Bahnhofstraße / Kriftel, Donnerstag, 27.10.2022, 15:00 Uhr bis 17:15 Uhr

Betrüger haben gestern einen über 80 Jahre alten Mann aus Kriftel hinters Licht geführt und letztlich Schmuck im Wert von mehreren Zehntausend Euro erbeutet. Dabei gaben sich die Kriminellen als Schwiegertochter, Polizeibeamter und Pflichtverteidiger des Angerufenen aus. Zunächst hatte sich eine perfide Täterin telefonisch bei dem Geschädigten gemeldet, als seine Schwiegertochter ausgegeben und von einem schweren Verkehrsunfall berichtet, in den sein Sohn verwickelt worden sei. Lediglich die Zahlung einer Kaution in Höhe von 50.000 Euro könne nun die Entlassung des Sohnes aus dem Polizeigewahrsam ermöglichen. Nach weiteren manipulativen Anrufen eines falschen Polizeibeamten und eines angeblichen Pflichtverteidigers kam es gegen 17:00 Uhr zur Übergabe von Wertgegenständen in der Bahnhofstraße in Wiesbaden im Bereich der dortigen Kindertagesstätte. Dort traf der Senior auf eine etwa 1,65 Meter große Frau mit schulterlangen braunen Haaren, die einen bunten Mantel trug und den Schmuck entgegennahm.

Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Main-Taunus hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun nach Zeuginnen oder Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegengenommen.

3. Einbruch in Erdgeschosswohnung, Wiesbaden, Schierstein, Heinrich-Zille-Straße, 27.10.2022, 19.15 Uhr bis 21.15 Uhr

In der Schiersteiner Heinrich-Zille-Straße waren am Donnerstagabend Einbrecher am Werk. Zwischen 19.15 Uhr und 21.15 Uhr wurde die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses zum Ziel bislang unbekannter Täter. Diese öffneten die Terrassentür der Wohnung gewaltsam und durchsuchten die Räume anschließend nach Wertgegenständen. Sie entwendeten Schmuck und flüchteten daraufhin unerkannt vom Tatort. Die Kriminalpolizei bittet mögliche Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

4. Trickdieb stiehlt hochwertige Armbanduhr, Wiesbaden, Wilhelmstraße, Donnerstag, 27.10.2022, 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr

Am Donnerstagvormittag ist in der Wilhelmstraße ein älterer Mann Opfer von Trickdieben geworden. Der über 70-jährige Geschädigte gab gegenüber der Polizei an, dass er zwischen 10:30 Uhr und 11:00 Uhr an einer Bushaltestelle in der Wilhelmstraße saß, als sich ihm ein unbekannter Mann näherte. Dieser habe ihm unvermittelt eine Münze in die Hand gedrückt und sei weitergegangen. Wie der Geschädigte kurz darauf reflektierte, muss der etwa 35 Jahre alte Dieb diesen Moment geschickt genutzt haben, um die hochwertige Armbanduhr zu lösen und unbemerkt zu entwenden. Der Täter soll südosteuropäisch ausgesehen und schwarze, gescheitelte Haare sowie markante Lippen gehabt haben. Zudem ist davon auszugehen, dass der Täter einen Komplizen hatte, der das spätere Opfer zunächst ausgespähte.

Hinweise zu dem Trickdiebstahl nimmt das 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Rufnummer 0611 / 345 2140 entgegen.

5. Falsche Handwerker bestehlen Seniorin, Wiesbaden, Biebrich, Breslauer Straße, Donnerstag, 27.10.2022, 11:30 Uhr

Donnerstagmittag wurde eine über 90 Jahre alte Seniorin in der Breslauer Straße in Biebrich das Opfer falscher Handwerker. Gegen 11:30 Uhr klingelten diese an ihrer Wohnungstür und gaben sich als Handwerker aus, die unter einem Vorwand um Einlass baten. Die Geschädigte gewährte den beiden Zutritt, woraufhin ein Täter die Frau ablenkte, während der Zweite nach potentiellem Diebesgut suchte. Letztlich flüchtete das Duo mit Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro. Ein „Handwerker“ wird als circa 50 Jahre alt, etwa 180 groß und dick beschrieben. Er soll kurze helle Haare und ein rundes Gesicht gehabt haben und ein beigefarbenes Hemd mit Warnweste darüber getragen haben. Der zweite Täter sei ebenfalls dick und blond gewesen. Auch er trug eine Warnweste.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 – 0 zu melden.

Die Polizei warnt davor, angebliche Handwerker in die Wohnung zu lassen, wenn nicht bekannt ist, dass diese angefordert wurden. Auch bei vermeintlichen Schadensfällen, wie z.B. behaupteten Wasserrohrbrüchen, sollte zuerst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder den Stadtwerken nachgefragt werden, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht. Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Handwerker wird für Nachfragen stets Verständnis haben.

6. Versuchter Einbruch in Kiosk, Wiesbaden, Biebrich, Albert-Schweitzer-Allee, 26.10.2022, 19.00 Uhr bis 27.102022, 07.00 Uhr

In der Nacht auf Donnerstag kam es in Biebrich zu einem Einbruchsversuch in einen Kiosk. Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen machten sich Unbekannte an der Zugangstür eines in der Albert-Schweitzer-Allee befindlichen Kiosks zu schaffen. Die Hebelversuche der Täter blieben zwar erfolglos, jedoch richteten sie einen Schaden von rund 500 Euro an. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 entgegen.

7. Scheibe an Bus eingeworfen, Wiesbaden, Rheingauviertel, Willy-Brandt-Allee, 27.10.2022, 18.55 Uhr

Im Rheingauviertel zerstörte ein junger Mann am Donnerstagabend mutwillig eine Glasscheibe eines Linienbusses. Der Bus befand sich gegen 18.55 Uhr an einer Bushaltestelle in der Willy-Brandt-Allee, als beim Anfahren jemand eine Glasflasche durch die Scheibe der mittleren Fahrzeugtür warf. Anschließend flüchtete die Person in Richtung Dotzheimer Straße. Der Täter soll etwa 16 bis 20 Jahre alt und circa 175cm groß gewesen sein. Er habe eine trainierte Figur und kurzes dunkles Haar gehabt. Getragen habe der Mann ein graues T-Shirt und Jeans. Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers unter der Rufnummer (0611) 345 – 2340 entgegen.

8. Autoreifen zerstochen, Wiesbaden, Elsässer Platz, Feststellung: 27.10.2022, 21.00 Uhr

Auf dem Elsässer Platz haben Unbekannte an zwei geparkten Pkw jeweils einen Reifen zerstochen. Durch die am Donnerstagabend gemeldete Tat entstand an den Fahrzeugen – einem Toyota Landcruiser und einem Range Rover Sport – ein Schaden von insgesamt etwa 500 Euro. Mögliche Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345 – 2340 bei der Ermittlungsgruppe der 3. Polizeireviers zu melden.

9. Radfahrer bei Unfall schwer verletzt, Wiesbaden, Saarstraße, Donnerstag, 27.10.2022, 19:40 Uhr

Am Donnerstagnachmittag wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Saarstraße schwer verletzt. Ein 58-Jähriger befuhr mit einem Mountainbike die Sylter Straße und bog in die Saarstraße ein. Am dortigen Schutzstreifen für Radfahrer kam es zur Kollision mit dem VW eines 57-Jährigen, wobei der Radfahrer zu Boden stürzte. Aufgrund der schweren Verletzungen musste der 58-Jährige vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie es genau zu dem Unfall gekommen ist, ermittelt die Polizei in Biebrich. Der Radfahrer konnte noch nicht zum Sachverhalt vernommen werden. Das 5. Polizeirevier bittet unter der Rufnummer 0611/ 345-2540 um Hinweise zum Unfallhergang.

10. Fußgängerin von Pkw angefahren, Wiesbaden, Biebricher Allee / Konrad-Adenauer-Ring, 27.10.2022, gg. 23.35 Uhr

Am späten Donnerstagabend ereignete sich in der Biebricher Allee ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Fußgängerin. Gegen 23.35 Uhr beabsichtigte ein 38-jähriger Audi-Fahrer, von der Biebricher Allee in den Konrad-Adenauer-Ring abzubiegen. Dabei achtete der Mann nicht ausreichend auf den Fußgängerverkehr, für den die dortige Ampel ebenfalls Grün zeigte. Dies hatte zur Folge, dass die Front des Audi gegen eine 54-jährige Fußgängerin, die gerade den Konrad-Adenauer-Ring überqueren wollte, stieß. Die Frau sprang zur Seite, kam dabei zu Fall und erlitt leichte Verletzungen.

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top