IMG_2218

WI: Achtung Einbrecher unterwegs! Betrügerin gibt sich als Bankmitarbeiterin aus!

Wiesbaden (ots)

1. Einbrecher unterwegs, Wiesbaden, 17.06.2022 bis 20.06.2022

Im Verlauf des Wochenendes waren in Wiesbaden Einbrecher unterwegs. In der Bahnhofstraße versuchten Unbekannte in der Nacht zum Samstag in die Büroräumlichkeiten einer Kanzlei einzubrechen. Die Täter hatten sich an der Tür und an einem Fenster zu schaffen gemacht und dann aber offensichtlich unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag wurde ein Einfamilienhaus in der Biebricher Allee von Einbrechern heimgesucht und am Sonntagmorgen schlug ein bellender Hund gegen 08.45 Uhr einen dunkelgekleideten Mann bei einem Einbruchsversuch in der Juister Straße in die Flucht. Beim Einbruch in eine Wohnung in der Rheingaustraße erbeuteten Unbekannte zwischen Samstagmorgen und Sonntagabend diverse Armbanduhren. In der Berliner Straße hatten Einbrecher in der Nacht zum Montag gegen 01.15 Uhr versucht, die Balkontür einer dortigen Arztpraxis gewaltsam zu öffnen. Ein aufmerksamer Nachbar wurde auf die Geräusche aufmerksam und sah, wie drei etwa 18-22 Jahre alte Männer die Flucht ergriffen. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Auseinandersetzung zwischen Verkehrsteilnehmern, Wiesbaden, Freseniusstraße, 19.06.2022, 17.35 Uhr

Am späten Sonntagnachmittag kam es in der Freseniusstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen den Insassen zweier Autos. Zwei 50 und 61 Jahre alte Autofahrer waren gegen 17.30 Uhr in entgegengesetzten Richtungen auf der Fresenuisstraße unterwegs. Als sie sich dann begegneten und aufgrund der dortigen Fahrbahnbreite beide nicht mehr weiterkamen, kam es zu Streitigkeiten und im weiteren Verlauf zu einer Auseinandersetzung zwischen den Fahrern sowie den jeweils mitfahrenden Personen. Es wurden wechselseitige Anzeigen erstattet. Mögliche Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

3. Geparkte Autos von Dieben angegangen, Wiesbaden, 18.06.2022 bis 19.06.2022

Bei der Wiesbadener Polizei wurden am Sonntag mehrere Diebstähle aus geparkten Autos zur Anzeige gebracht. Die Diebe drangen zwischen Samstagmittag und Sonntagvormittag auf bislang unbekannte Weise in die Innenräume von mindestens fünf geparkten Fahrzeugen ein und ließen hieraus unter anderem Münzgeld, Dokumente sowie eine Sonnenbrille mitgehen. Die betroffenen Fahrzeuge waren im Bereich Volkerstraße, Stanleystraße, Friedenstraße, Solmsstraße sowie Etzelstraße abgestellt. Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

4. Fahrzeugteile aus Cabrio ausgebaut, Wiesbaden-Erbenheim, Wandersmannstraße, 19.06.2022, 00.30 Uhr bis 08.30 Uhr

In der Nacht zum Sonntag waren in der Wandersmannstraße in Erbenheim Autoteilediebe am Werk. Zum Ziel der Täter wurde zwischen 00.30 Uhr nachts und 08.30 Uhr morgens ein geparktes Cabrio. Die Täter zerschnitten das Faltdach des betroffenen BMW, um anschließend das Radio, eine Zierleiste sowie eine Abdeckung zu entwenden. Darüber hinaus wurde auch noch der Außenspiegel des Fahrzeugs beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf über 3.500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

5. Betrügerin gibt sich als Bankmitarbeiterin aus, Wiesbaden, 18.06.2022

Am Samstag kontaktierte eine angebliche Bankmitarbeiterin eine Bürgerin aus Wiesbaden und brachte sie im weiteren Verlauf um eine größere Summe Bargeld. Die Geschädigte erhielt in den Mittagsstunden einen Anruf von einer Frau, welche sich als Mitarbeiterin ihrer Hausbank vorstellte. Durch eine gezielte Gesprächsführung gelangte die falsche Bankangestellte an sensible Daten der Wiesbadenerin und erwirkte schließlich eine Abbuchung vom Konto der Frau. Die Polizei rät dringend, bei Anrufen von Personen, die sich als Bankmitarbeiterinnen oder Bankmitarbeiter ausgeben, äußerste Vorsicht walten zu lassen. Seien Sie misstrauisch und kontaktieren Sie Ihre Bank selbst unter der Ihnen bekannten Telefonnummer. Geben Sie am Telefon niemals persönliche Daten, Zugangskennung, Passwörter oder TAN-Nummern heraus. Kein Geldinstitut wird Sie anrufen und am Telefon vertrauliche Daten von Ihnen einfordern.

6. Badegäste bestohlen – Achten Sie im Schwimmbad auf Ihre Wertsachen! Wiesbaden, Hollerbornstraße, 18.06.2022 bis 19.06.2022

Sonne, blauer Himmel, kühles Wasser und gute Stimmung – der Sommer hat gerade richtig begonnen und die Freibäder starten in die Hochsaison. Doch leider haben dort auch Taschendiebe immer wieder leichtes Spiel. Im Verlauf des Wochenendes wurden mindestens vier Personen im Freibad in der Hollerbornstraße bestohlen. Die Geschädigten hatten ihre Wertsachen beim Baden aus den Augen gelassen und mussten später den Diebstahl feststellen. Daher der Rat der Polizei: Lassen Sie Ihre Wertsachen beim Baden nie unbeaufsichtigt liegen, um Dieben erst gar keine Tatgelegenheit zu bieten. Nur wenige Sekunden reichen und schon sind die Wertsachen verschwunden. Vor dem Badebesuch sollte man sich darüber bewusst werden, wie viel Bargeld und welche Wertgegenstände für den Badeausflug wirklich nötig sind. Nutzen Sie die ausgewiesenen Wertfächer, um Ihre unverzichtbaren Wertsachen sicher zu verwahren. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

7. Unfall beim Abbiegen – Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 19.06.2022, 22.30 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall im Bereich der Kreuzung Dotzheimer Straße/ Loreleiring wurde am Sonntagabend ein 42-jähriger Leichtkraftradfahrer schwer verletzt. Ein 26-jähriger Autofahrer war gegen 22.30 Uhr mit seinem Seat von der Klarenthaler Straße kommend auf der Dotzheimer Straße unterwegs und wollte dann nach links in den Loreleiring einbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden und vorfahrtberechtigten Leichtkraftradfahrer. Der 42-Jährige wurde über den Seat hinweg auf die Fahrbahn geschleudert und wurde nach einer Erstversorgung vor Ort schwerstverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Kreuzung wurde für die Zeit der Unfallaufnahme sowie der Rettungs- und Bergungsarbeiten zum Teil gesperrt und ein Gutachter angefordert. Die beiden beschädigten Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top