Symbolfoto

WI: Achtung Autoknacker unterwegs! Fußgänger angefahren und geflüchtet!

Wiesbaden (ots)

1. Pkw-Einbrecher im Nerotal unterwegs, Wiesbaden, Nerotal, Mittwoch, 18.05.2022 bis Donnerstag, 19.05.2022

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag waren in Wiesbaden im Bereich Nerotal Pkw-Einbrecher unterwegs und verursachten durch den Ausbau von Navigationssystemen einen Schaden von mehreren Tausend Euro. Bis dato wurden aus der Straße „Nerotal“ drei vollendete Taten bekannt. Hierbei wurden zwei Mini Cooper sowie ein Skoda Octavia angegangen. In diesen Fällen verschafften sich die Täter auf bislang unbekannte Art und Weise Zugang zu den Fahrzeugen und bauten anschließend Navigationssysteme, Tachometer und auch einen Bordcomputer aus. Im Anschluss gelang ihnen unerkannt die Flucht. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer (0611) 345-0 um Hinweise zu den Taten.

2. Versuchter Einbruch in Discounter, Wiesbaden, Mainzer Straße, Freitag, 20.05.2022, 02:40 Uhr

In der vergangenen Nacht kam es in der Mainzer Straße in Wiesbaden zu einem versuchten Einbruchsdiebstahl aus einem Discounter. Der oder die Täter flüchteten jedoch ohne Diebesgut. Den ersten Erkenntnissen zufolge öffnete ein Täter gegen 02:40 Uhr gewaltsam die Zugangstüren des Marktes und gelangte so in den Verkaufsraum. Ohne etwas zu entwendeten wurde der Markt jedoch wieder nach wenigen Minuten verlassen. Zeuginnen und Zeugen, welche zur Tatzeit auf der Mainzer Straße entsprechende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Motorroller angezündet, Wiesbaden, Ruhbergstraße, Donnerstag, 19.05.2022, 20:40 Uhr

Gestern Abend wurde ein in der Ruhbergstraße in Wiesbaden abgestelltes Kleinkraftrad durch ein Feuer stark beschädigt und dadurch ein Sachschaden von circa 500 Euro verursacht. Der Roller geriet gegen 20:40 Uhr in Brand, woraufhin die Flammen schnell auf das gesamte Zweirad übergriffen. Durch die hinzugerufene Feuerwehr war der Brand schnell gelöscht. Den ersten Ermittlungen zufolge kann ein absichtliches Inbrandsetzen nicht ausgeschlossen werden. Kurz vor der Entstehung des Brandes hielt sich Zeugenangaben zufolge eine Gruppe von circa sechs Jugendlichen im Bereich des Rollers auf. Diese seien dunkel gekleidet gewesen und hätten dunkle Haare getragen; davon einmal gelockt. Eine Person habe eine Basecap getragen. Ob diese Gruppe mit dem Brand in Verbindung stehen könnte steht noch nicht fest. Zeuginnen und Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Scheibe von Linienbus während Fahrt beschädigt, Mainz-Kastel; Steinern Straße, Donnerstag, 19.05.2022, 21:10 Uhr

Gestern Abend kam es in der Steinern Straße in Kastel zu einer Sachbeschädigung an einem fahrenden Linienbus, bei dem ein Schaden von mehreren Hundert Euro entstand. Den Angaben von Businsassen zufolge, stiegen diese gegen 21:10 Uhr in der Steinern Straße in Höhe der Hausnummer 65 in einen Bus der Linie 57. Kurz nachdem dieser wieder angefahren war und die Businsassen sich setzen wollten, vernahmen diese einen lauten Schlag und die hintere, dem Bürgersteig zugewandte Scheibe des Busses zersprang. Hinweise darauf, wie der Schaden entstand konnten nicht erlangt werden. Erste Ermittlungen lassen jedoch auf ein Einwirken von außen schließen. Das 2.Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

5. Autoanhänger entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Riehlstraße, Dienstag, 17.05.2022, 20:00 Uhr bis Mittwoch, 18.05.2022, 21:00 Uhr

Gestern wurde der Polizei mitgeteilt, dass es bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Riehlstraße in Biebrich zu einem Anhängerdiebstahl kam, bei dem ein Pkw-Anhänger im Wert von circa 600 Euro verschwand. Der silberne Anhänger mit dem Kennzeichen WI-CC 65 wurde von seinem Besitzer am Straßenrand abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Am nächsten Morgen wurde dann der Diebstahl festgestellt. Das 5.Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

6. Fußgänger angefahren und geflüchtet, Wiesbaden-Biebrich, Tannhäuserstraße, Donnerstag, 19.05.2022, 00:05 Uhr

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es in der Tannhäuserstraße in Biebrich zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fußgänger, bei dem der Fußgänger leicht verletzt wurde und sich das beteiligte Fahrzeug von der Unfallstelle entfernte. Den ersten Erkenntnissen zufolge, wollte der 40-jährige Fußgänger die Tannhäuserstraße an einer Verkehrsinsel überqueren. Gleichzeitig befuhr ein Pkw aus Richtung Bleichwiesenstraße in Richtung des Querenden. Hierbei kam es dann zu einem Zusammenprall und der Fußfänger erlitt ersten Erkenntnissen zufolge eine Schürfwunde. Eine weitergehende Kontrolluntersuchung im Krankenhaus wurde abgelehnt. Hinweise auf das flüchtende Fahrzeug liegen nicht vor. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen des Verkehrsunfalls, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

1. Von Unfallstelle geflüchtet – Kennzeichen verloren, A66, Diedenbergen Richtung AK Wiesbaden, Donnerstag, 19.05.2022, 22:10 Uhr

Gestern Abend kam es auf der A66 zwischen der Anschlussstelle Diedenbergen und dem Autobahnkreuz Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, dessen Verursacher von der Unfallstelle flüchtete. Anhand des an der Unfallstelle verlorenen Kennzeichens war der Flüchtige jedoch schnell ermittelt und festgenommen. Gegen 22:10 Uhr war ein 76-jähriger Polo-Fahrer auf dem genannten Streckenabschnitt unterwegs, als ein hinter ihm fahrender PKW in das Heck seines Fahrzeuges fuhr. Der Kleinwagen des 76-Jährigen geriet ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse und kam auf der Autobahn zum Stehen. Das verursachende Fahrzeug entfernte sich von der Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme fanden die Einsatzkräfte das amtliche Kennzeichen des Verursachers und eine weitere Streife wurde unmittelbar zur Halteranschrift entsandt. Dort konnte ein 25-jähriger Mann noch am Fahrzeug angetroffen werden. Dieser war erheblich alkoholisiert, sodass der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Polo-Fahrer wurde zur Kontrolluntersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top