Feuerwehr

WI: Abdeckung für Taufbecken aus Kirche gestohlen! Bei Autoaufbruch auf frischer Tat ertappt! Brand in Vereinshaus in Biebrich!

Wiesbaden (ots)

1. Zugeschlagen und Pfefferspray versprüht, Wiesbaden, Nordost, Platter Straße, Samstag, 19.11.2022, 21:08 Uhr

Unbekannte Jugendliche zündeten Samstagabend in der Platter Straße Feuerwerkskörper. Als ein Anwohner sie darauf ansprach, wurde er geschlagen und mit Pfefferspray besprüht.

Gegen 21:10 Uhr vernahm ein 32 Jahre alter Bewohner eines Mehrfamilienhauses von der Straße her laute Knallgeräusche. Um nach dem Rechten zu sehen ging der Mann auf den Balkon und sah auf dem Gehweg vier Jugendliche, die mit Sylvester-Knallern um sich warfen. Er bat die jungen Männer damit aufzuhören, woraufhin diese ihn beleidigten und einen Böller in seine Richtung warfen. Der Mann wurde glücklicherweise nicht getroffen, ging dann aber hinunter auf die Straße und stellte die Jugendlichen zur Rede. Einer von ihnen schlug dem 32-Jährigen dann sofort ins Gesicht und als er sich hiergegen zur Wehr setzen wollte, sprühte ihm ein anderer aus der Gruppe noch Pfefferspray ins Gesicht. Der Mann flüchtete sich daraufhin in das Haus und alarmierte die Polizei. Als diese eintraf, waren die Täter über alle Berge und konnten im Rahmen der Fahndung auch nicht mehr angetroffen werden. Der Täter, der zugeschlagen hatte, wird als 15 bis 16 Jahre alt und etwa 185 cm groß beschrieben. Er soll blondes gelocktes Haar und verkehrt herum ein Basecap getragen haben. Der Täter mit dem Pfefferspray sei etwa im gleichen Alter und dunkel gekleidet gewesen. Die beiden anderen Jugendlichen können nicht beschrieben werden. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter 0611/ 345-2140 bei 1. Polizeirevier zu melden.

2. Abdeckung für Taufbecken aus Kirche gestohlen, Mainz-Kostheim, Kirchplatz, Samstag, 05.11.2022 bis Samstag 12.11.2022

Wie erst jetzt bekannt wurde, entwendeten unbekannte Täter im Zeitraum vom Samstag, 05.11.2022 bis Samstag 12.11.2022 die Abdeckung für das Taufbecken aus einer Kirche in Mainz-Kostheim. Die Täter betraten offenbar die nicht verschlossene Kirche und gelangten zum Taufbecken, welches sich hinter dem Altar befindet. Hier entwendeten sie die metallene Abdeckung des Beckens und konnten sich unerkannt entfernen. Die Abdeckung ist kreisrund mit einem Durchmesser von 50 cm und besteht aus einer Kupfer-Messing Legierung. Auf dem Deckel ist ein kleines Kreuz verschraubt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer 0611 / 345-2240 in Verbindung zu setzen.

3. Einbruch in Doppelhaushälfte, Wiesbaden, Wendelsteinstraße, Freitag, 18.11.2022, zwischen 17:45 und 20:50 Uhr

Am Freitagabend nutzten unbekannte Täter die Abwesenheit der Hausbewohner aus, um in eine Doppelhaushälfte in der Wendelsteinstraße einzubrechen und dort Wertsachen zu entwenden. Der oder die Einbrecher drangen zwischen 17:45 und 20:50 Uhr über den Garten zum Haus vor und kletterten dort mit Hilfe eines Gartenstuhls über das Regenfallrohr auf den Balkon. Dort wurde die Balkontüre aufgehebelt und sich so Zutritt zum Haus verschafft. In dem Haus wurden sämtliche Schränke und Schubladen durchsucht. Hieraus wurden Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro entwendet. Anschließend wurde das Haus über eine Terrassentüre wieder verlassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Bei Autoaufbruch auf frischer Tat ertappt, Wiesbaden, Mitte, Bahnhofstraße, Samstag, 19.11.2022, 18:55 Uhr

Ein Wiesbadener überraschte Samstagabend in der Innenstadt eine Frau, als diese gerade sein Auto durchwühlte. Sie flüchtete, konnte aber durch die Polizei festgenommen werden.

Der 37 Jahre alte Mann fuhr am Nachmittag mit einer Bekannten in die Innenstadt und stellte sein Auto in der Bahnhofstraße ab. Als die beiden gegen 18:55 Uhr zu dem Fahrzeug zurückkehrten, staunten sie nicht schlecht. Im Auto saß eine ihnen unbekannte Frau und durchwühlte den Innenraum. Der Besitzer sprach die Dame an, die daraufhin ausstieg und ohne Beute gemacht zu haben in Richtung Reisinger Anlage wegging. Hier konnte die Polizei kurze Zeit später auch die mutmaßliche Täterin, eine 22 Jahre alte Frau aus Mainz, im Rahmen der Fahndung festnehmen.

5. Trickdiebstahl, Wiesbaden, Friedrichstraße, Freitag, 18.11.2022, 11:00 Uhr

Am Freitagmittag gelang es Trickdieben, das Handy einer Frau unbemerkt zu entwenden. Die 35-Jährige hielt sich gegen 11:00 Uhr in der Friedrichstraße auf, wo sie von zwei Frauen in einer ihr unbekannten Sprache angesprochen wurde. Während eine Frau der Geschädigten einen Zettel vorhielt, drängte sich die andere Frau nah an die Geschädigte vorbei. Nachdem sich schließlich die beiden Frauen wieder entfernt hatten, bemerkte die Geschädigte kurz darauf, dass ihr Handy, ein Samsung A10, entwendet wurde. Nach Angaben der Geschädigten soll die erste Täterin ca. 45 – 50 Jahre alt, 165 bis 170cm groß und von kräftiger Statur gewesen sein. Sie hatte schwarze Haare, trug eine medizinische Maske und war mit einer weißen Fleecejacke mit Kapuze und einem bodenlangen, schwarz-weißen Rock bekleidet. Die zweite Frau war 50 bis 60 Jahre alt, 158 – 160 cm groß und sehr dünn. Sie hatte rote Haare, die mit einem Gummiband zusammengebunden waren und war mit einer schwarzen Jacke, schwarzer Hose und schwarzen Schuhen bekleidet. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer 0611 / 345-2140 entgegen.

6. Fahrzeugführer fährt entgegen der Fahrtrichtung Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Samstag, 19.11.2022, 15:00 Uhr

Nach vorausgegangenen Streitigkeiten kam es am vergangenen Samstag in der Dotzheimer Straße zwischen 1. und 2. Ring möglicherweise zu Gefährdungen von anderen Fahrzeugführern. Ein namentlich bei der Polizei bekannter Mann hatte nach Zeugenaussagen auf der Dotzheimer Straße in Fahrtrichtung Innenstadt eine in dieselbe Richtung fahrende PKW-Fahrerin zunächst überholt und anschließend sein Fahrzeug gewendet. Er befuhr somit mit seinem roten Opel Kombi mit auffallend rostiger Motorhaube die Dotzheimer Straße nunmehr in Fahrtrichtung Dotzheim, benutzte hierbei allerdings einen Fahrstreifen in Richtung Innenstadt. Hierbei fuhr er mit seinem Fahrzeug auf die oben erwähnte PKW-Fahrerin zu. Nach deren Angaben sei er erst unmittelbar vor einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge auf seine Fahrspur gewechselt. Nach Angaben der Frau hätten mehrere andere Fahrzeugführerinnen oder Fahrzeugführer ob des Fahrmanövers gehupt. Ob diese auch durch den Opelfahrer gefährdet wurden oder ihn nur auf sein Fehlverhalten aufmerksam machen wollten, konnte die Geschädigte nicht sagen. Die Polizei bittet nun Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die entweder selbst durch das Fahrmanöver gefährdet wurden oder Zeugen des Vorfalls waren, sich unter (0611)345-2340 beim 3. Polizeirevier zu melden.

7. Brand in Vereinshaus, Wiesbaden-Biebrich, Uferstraße, Freitag, 18.11.2022, 22:30 Uhr

Am Freitagabend kam es in einem Vereinshaus in Wiesbaden-Biebrich zu einem Brand mit hohem Sachschaden. Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei wurden gegen 22:30 Uhr alarmiert, nachdem von Passanten Rauchentwicklung aus dem Vereinshaus in der Uferstraße gemeldet wurde. Bei Eintreffen stellte die Feuerwehr komplett verrauchte Räume im oberen Stockwerk fest. Hier kam es zu einem Schwelbrand im Jugendraum, der schließlich aufgrund nicht vorhandener Luftzufuhr erstickte. Nach bisherigen Ermittlungen könnte ein technischer Defekt an einem Kühlschrank als Brandursache verantwortlich sein. Der Sachschaden wird auf 150.000,- Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache werden von den Brandermittlern der Kriminalpolizei Wiesbaden geführt.

8. Beim Abbiegen E-Scooterfahrer übersehen, Wiesbaden, Südost, Mainzer Straße / Gustav-Stresemann-Ring, Freitag, 18.11.2022, 08:15 Uhr

Freitagmorgen wurde in Wiesbaden ein Fahrer eines E-Scooters bei einem Unfall verletzt. Ein Autofahrer hatte den Mann beim Abbiegen übersehen.

Der Autofahrer, ein 37 Jahre alter Mann aus Wiesbaden wartete gegen 08:15 Uhr aus Richtung Lessingstraße kommend in der Mainzer Straße an einer roten Ampel vor der Kreuzung Gustav-Stresemann-Ring. Als die Ampel auf Grün umschaltete, bog er mit seinem Kleinwagen nach links in den Gustav-Stresemann Ring ab. Hierbei übersah er jedoch einen 20 Jahre alten und ebenfalls aus Wiesbaden stammenden Fahrer eines E-Scooters. Der Zwanzigjährige hatte an der dortigen Ampel für Fußgänger und Radfahrer gewartet. Er hatte ebenfalls grün, wollte die Mainzer Straße jedoch weiter geradeaus in Richtung Gartenfeldstraße befahren. Das Auto erfasste den Mann auf seinem Elektrotretroller, der hieraufhin stürzte. Er wurde mit leichten Verletzungen vorsorglich in eine nahegelegene Klinik eingeliefert. Da sein „Elektrokleinstfahrzeug“ möglicherweise nicht verkehrstüchtig und auch nicht versichert war, wird nun aber auch gegen den 20-Jährigen ermittelt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Da kurzzeitig zwei der drei Fahrspuren gesperrt werden mussten, kam es zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zeuginnen und Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter 0611 / 3450 bei der Polizei zu melden.

9. Unfallflucht mit verletztem Jugendlichen, Wiesbaden, Erbenheimer Straße, Freitag, 18.11.2022, 13:40 Uhr

Am Freitagmittag wurde ein 16-jähriger Fahrer eines E-Tretrollers auf der Erbenheimer Straße von einem Auto so dicht überholt, dass er zu Fall kam und sich das Handgelenk brach. Der junge Wiesbadener fuhr mit seinem Elektrokleinstfahrzeug die Erbenheimer Straße aus Richtung Bierstadt in Richtung Erbenheim, als ihn ein bislang unbekannter Autofahrer bei durchgehendem Gegenverkehr so dicht überholte, dass der Rollerfahrer in den Grünstreifen neben der Fahrbahn ausweichen musste. Aufgrund der Schlüpfrigkeit des Rasens stürzte er und brach sich das linke Handgelenk. Von dem Autofahrer fehlt jede Spur. Ob es zu einem Kontakt zwischen den Fahrzeugen kam, ist nach jetzigem Stand der Ermittlungen nicht bekannt. Eine unbekannte, mögliche Zeugin des Unfalls hielt mit ihrem Fahrzeug an und bat dem jungen Wiesbadener ihre Hilfe an. Diese und weitere Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst unter der Telefonnummer 0611 / 345-0 in Verbindung zu setzen.

10. Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Wiesbaden, Theodor-Heuss-Ring, Samstag, 19.11.2022, 03:15 Uhr

Am Samstagmorgen kam ein alkoholisierter Autofahrer auf dem Theodor-Heuss-Ring von der Straße ab und sorgte für einen erheblichen Schaden. Ein 25 Jahre alter Mann aus Eltville befuhr mit seinem Pkw Audi den Theodor-Heuss-Ring in Richtung Biebricher Allee. An der Einmündung zur Breitenbachstraße kam der Fahrer in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab und stieß dort gegen einen Lichtmast, ein Verkehrsschild und anschließend gegen eine Mauer. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 20.000,- EUR. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde jedoch festgestellt, dass der Fahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Dieser wurde deshalb festgenommen und zum Polizeirevier verbracht. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Das verunfallte Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top