White Wings Hanau

White Wings belohnen sich gegen Münster mit mindestens zwei weiteren Spielen

Was war das für ein Comeback: Die WHITE WINGS Hanau waren im Kopf der Allgemeinheit bereits abgeschrieben für diese Saison. Maximal im Abstiegskampf würde es noch eine Chance geben, sich zu beweisen. Dann jedoch kam es völlig anders: Gemeinsam mit dem neuen Headcoach Marti Zamora ist die Mannschaft in den vergangenen Wochen ganz eng zusammengerückt. Erst holte die Mannschaft so zwei kaum für möglich gehaltene Siege gegen Koblenz und Ulm, dann holte die Mannschaft in einem absolut verrückten, spannungsgeladenen Endspiel gegen Gießen den Einzug in die Playoffs.

„Ab jetzt ist jedes weitere Spiel für uns ein Bonus“, so Zamora. Die Aufgabe in den Playoffs könnte dabei für die Hanauer kaum schwieriger sein: Mit den WWU Baskets Münster treffen die White Wings auf das stärkste Team der Nordstaffel, die in der regulären Saison nur ein Spiel verloren haben. Das liegt natürlich auch am extrem tief besetzten Kader: Ryan Timothy Richmond, Jasper Günther, Stefan Weiß, Rijad Avdic, Adam Touray, Cosmo Grühn – die Liste der Spieler, die im Schnitt zweistellig scoren ist lang. Und auch in puncto Assists und Rebounds kann Münster überragende Statistiken vorlegen.

„Wir wissen um ihre Stärke, umso mehr wird der Fokus auch diese Woche wieder auf uns liegen. Wir wollen intensiv und aggressiv spielen, so wie in den vergangenen Wochen auch. Die U18-Spieler unterstützen uns derzeit tatkräftig im Training und wir nehmen im Kopf natürlich auch den Umstand mit, dass wir mit Ulm und Koblenz bereits zwei starke Teams geschlagen haben.

Für uns gibt es in den kommenden Wochen keinen Druck mehr: Wir haben in den vergangenen drei Wochen bewiesen, dass wir tollen, packenden und erfolgreichen Basketball spielen können und ein Ziel erreicht, dass uns niemand mehr zugetraut hatte. Wir können mit guten Spielen nur noch gewinnen.“

In die gleiche Richtung geht auch Geschäftsführer Sebastian Lübeck: “Wir haben eine ähnliche Situation wie in der vergangenen Saison. Wir gehen befreit und durch die aktuelle Siegesserie mit Selbstvertrauen in die Playoffs und wollen die kleine Chance nutzen, den Favoriten zu ärgern. Dann werden wir sehen, was unter dem Strich dabei herausspringt. Trotz einiger kleinerer Verletzungen und Erkrankungen unter der Woche ist das Team motiviert und hat richtig Bock auf die Playoffs, die sie sich allemal Verdient haben.“

Das Spiel am Samstag, 2. April, beginnt um 19.30 Uhr in der Sporthalle Berg Fidel in Münster. Überdies kann das Spiel kostenlos im Livestream auf Sportdeutschland.tv verfolgt werden.

Quelle: Pressemeldung White Wings Hanau

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top