001(1)

Weiterstädter Herren mit Anlaufschwierigkeiten im Auftaktspiel

Die Herren 1 der Weiterstädter Basketballer unter der Leitung  von Headcoach Matthias Dönges starteten zur Prime Time am Samstagabend gegen die SG TV Dürkheim-BI Speyer 2 in die neue Saison. Nach dem Vorbereitungsturnier in Gelnhausen letztes Wochenende, mit guten Erkenntnissen für den letzten Feinschliff unter der Woche, wollte das Team um Kapitän Robin Reitz einen guten Start und dem Gegner womöglich einen ersten Sieg abringen.

Speyer war an diesem Abend unerwartet gut gespickt mit Spielern aus dem ProB Kader. Die Bundesliga ist aktuell noch nicht gestartet, ein Sieg der Aulenberger wäre deshalb eine große Überraschung gewesen. Und trotzdem wäre das fast geglückt. Zwar verlor man am Ende die Partie mit 83:71, die knappen Viertelstände zeigten aber ein Match auf Augenhöhe. Erst beim Stand von 67:72 aus Weiterstädter Sicht in der 37. Minute zogen die Domstädter mit einem 9:4 Lauf final davon.

„Die Partie war teilweise schon sehr zerfahren,“ sagte Coach Dönges nach dem Spiel. „Das ist aber für ein erstes Saisonspiel typisch und war erwartbar. Deshalb bin ich zufrieden damit, dass wir einem so besetzten Team gegenüber ebenbürtig waren. Ich denke aber auch, dass an diesem Abend sogar ein Sieg drin gewesen wäre, wenn wir unsere Chancen besser verwertet hätten.“ In der Tat haben die Weiterstädter viele einfache und offene Würfe nicht getroffen. „Diese Abschlussschwäche zeigte sich schon beim Turnier vor einer Woche. Daran müssen wir arbeiten,“ so Coach Dönges.

Am kommenden Wochenende geht es gegen einen unbekannten Aufsteiger aus Heidesheim. Die Pfälzer hatten am Wochenende spielfrei, so dass eine Analyse vorab nur schwer möglich ist.

Es spielten: Jasper Robiné (15 Punkte), Yannis Gießelbach (8), Julian Pieper (8), Tom Metzelthin (8), Krist-Obi Fredrick (7), Malik Diagne (6), Tom Rothermel (6), Tobias Holbach (6), Lars Gesmann (4), Philipp Pons (3), Robin Reitz, Nico Löffler.

Quelle und Foto: Pressemeldung SG Weiterstadt

Beitrag teilen

Scroll to Top