Symbolfoto

Versuchtes Tötungsdelikt in Frankfurt Polizei sucht nach Zeugen

Frankfurt (ots)

In der heutigen Nacht wurde ein 59-jähriger Mann in der Altstadt von einem bislang unbekannten Täter angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Nun sucht sie weitere Zeugen.

Gegen 00:50 Uhr fanden Passanten den 59-Jährigen stark blutend im Bereich der Neuen Kräme. Der daraufhin alarmierte Rettungswagen verbrachte den Geschädigten in ein umliegendes Krankenhaus. Hier konnten mehrere Einstichstellen im Oberkörper des Geschädigten festgestellt werden. Mindestens eine Stichverletzung verursachte die Perforierung der Lunge. Nach Angaben des Geschädigten befand er sich bis ca. 00.00 Uhr in einer Lokalität am Römerberg. Von hier aus sei er in Richtung Neue Kräme fußläufig unterwegs gewesen. Danach habe er starke Erinnerungslücken. Bedingt durch den alkoholisierten Zustand des 59-Jährigen konnten die Zeitangaben bislang nicht verifiziert werden.

Personenbeschreibung des Geschädigten:

Männlich, 59 Jahre alt, 177 cm groß, kurze graue Haare, kein Bart, keine Brille, bekleidet mit einer schwarzen Jacke, schwarzes Sakko, weißes Hemd, grüne Krawatte und einer Stoffhose.

Aufgrund der schweren Verletzungen ermittelt die Frankfurter Mordkommission nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts und sucht weitere Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 069 / 755 5 11 99 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Beitrag teilen

Scroll to Top