Polizei

Versuchter Raubüberfall am Bahnhof Bad Vilbel 37-Jähriger mit schwerer Kopfverletzung Täter auf der Flucht

Friedberg (ots)

In der Nacht zu Freitag (11.11.2022) kam es am Bad Vilbeler (Nord-)Bahnhof zu einem versuchten Raub. Ein aus Nidderau stammender 37-Jährige erlitt dabei eine blutende Kopfverletzung. Der Täter flüchtete.

Was war geschehen?

Gegen 2 Uhr war der Geschädigte, mit seinem Handy in der Hand, zu Fuß unterwegs in der dortigen Unterführung. In Höhe der zu Gleis 5 und 7 führenden Treppenaufgänge traf er auf den Beschuldigten, der unvermittelt nach dem Mobiltelefon griff und versuchte, ihm dieses mit Gewalt zu entreißen. Da der 37-Jährige das Gerät nicht losließ, schlug der Täter mit einer Glasflasche zu und verletzte den Geschädigten am Kopf. Der Beschuldigte, bei dem es sich um einen großen, dunkelhäutigen Mann mit auffälligen Dreadlocks handeln soll, flüchtete zu Fuß in Richtung Bahnhofsvorplatz / Friedberger Straße.

Die Kripo ermittelt nun wegen versuchten Raubes und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06031/6010. Im Rahmen erster Fahndungsmaßnahmen hatte ein Taxifahrer einer Polizeistreife in der Nacht mitgeteilt, dass ihm kurz nach der Tat eine Person in der Nähe des Bahnhofes begegnet sei, auf die die Beschreibung passte. Da den Ermittlern die Personalien des Mitteilers aktuell nicht bekannt sind, wird auch der Taxifahrer gebeten, sich bei der Wetterauer Kriminalpolizei zu melden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Beitrag teilen

Scroll to Top