Kevin Maginot (Löwen Frankfurt #6) & Davis Vandane (Löwen Frankfurt #55) & Carson McMillan (Löwen Frankfurt #45) feiern das Tor, Löwen Frankfurt vs. EHC Freiburg, Frankfurt, Eissporthalle Frankfurt, 20.3.2022

Sweep! Löwen Frankfurt siegen in Freiburg und ziehen ins Halbfinale ein

Die Löwen Frankfurt stehen als erstes Team der DEL2 als Halbfinalist fest. nach dem 8:4 Erfolg in Freiburg, kann sich das Team nun auf das Halbfinale fokussieren und beobachten, wer am 31.03.2022 der Gegner zum ersten Halbfinalspiel in der Eissporthalle Frankfurt sein wird.

Die Löwen zeigten im ersten Drittel die pure Dominanz und nutzten zwei frühe Strafzeiten der Freiburger für zwei schnelle Tore. In der 4. Minute konnte Rylan Schwartz bei doppelter Überzahl einen Abpraller verwerten und kurz vor Ende des einfachen Powerplays war es Breitkreuz, der das 2:0 (6.) abfälschte.

Er war es auch, der nur wenige Minuten später, nämlich in der 9. Spielminute das 3:0 erzielte.

Sykora erhöhte in der 13. auf 4:0 ehe ein Überzahlspiel der Hausherren das 1:4 in der 15. Minute brachte. Kiefersauer durfte sich feiern lassen.

Aber Adam Mitchell konnte einen Alleingang in der 18. Minute verwerten und den alten Abstand mit dem 5:1 wieder herstellen.

Der Drops schien gelutscht zu sein, doch im zweiten Drittel kämpften sich die Freiburger heran. Erst das 2:5 in der 25. Minute durch Pageau, dann das 3:5 in der 30. Minute durch erneut Kiefersauer und schlussendlich auch noch das 4:5 in der 37. Minute durch Allen. Die Halle wurde laut und auch die Spieler machten sich berechtigte Hoffnungen auf mehr, die Sykora mit seinem Treffer in der 40. Minute zunächst zunichte machte. Es ging also mit dem Spielstand von 6:4 aus Sicht der Löwen in der letzte Viertel. Sie waren nun gewarnt und spielte nin der Defensive wieder besser, erzielten das 7:4 53. Minute durch Preto und mussten in den letzten Minuten dem Druck der Freiburger standhalten, bei dem sich die Löwen in Unterzahl beweisen mussten.

Trotz gut aufgelegtem Powerplay gelang den Freiburgern der erhoffte Treffer nicht und so konnte McMillan einen Pass abfangen und aus der Ferne das verwaiste Freiburger Tor anvisieren und das 8:4, und somit den Schlusspunkt in dieser Partie, erzielen.

Die Löwen warten nun auf den Gegner im Halbfinale. Die Eispiraten Crimmitschau können es nicht werden ,denn sie verloren ihre Serie gegen Ravensburg ebenfalls mit 0:4. Aber Ravensburg kann es auch nicht werden.

Schaffen es womöglich die Heilbronner Falken, die in der Serie beim Hauptrundenzweiten, den Dresdner Eislöwen, mit 3:1 in Führung liegen? oder mündet es gar in ein hessisches Derby? Die Serie zwischen Kassel und Bad Nauheim ist eng und spannend und wird wohl noch mindestens zwei weitere Spiele zur Ermittlung des Seriensiegers zu finden.

Beitrag teilen

Scroll to Top