Skip to main content

Darmstadt 98 verliert trotz Überzahl gegen den VFB mit 1:2

Der SV Darmstadt 98 empfing den VFB Stuttgart und wurde von Tobias Welz gepfiffen. Der ehemalige FIFA-Referee absolvierte seinen 125. Einsatz in der Bundesliga. Ihm assistierten Dr. Martin Thomsen, Jonas Weickenmeier und Dr. Arne Aarnink. Die Videoüberwachung oblag Robert Schröder und Holger Henschel.

Bereits in der 2. Spielminute hatte der Gast den ersten Torabschluss, als Chris Führich im Sechzehner zum Linksschuss ansetzte, den Marcel Schuhen parierte. In der 14. Spielminute ging der VFB in Führung, als Waldemar Anton eine Flanke von Chris Führich auf Serhou Guirassy köpfte, der aus kurzer Distanz zum 18. Saisontor einschob.

Die Lilien schlugen jedoch in der 15. Minute zurück, als Marvin Mehlem mit einem Rechtsschuss ins obere linke Eck traf. Das Tor wurde jedoch nach VAR-Überprüfung wegen Handspiels von Sebastian Polter in der Entstehung zurückgenommen. Die Partie wurde für ca. 20 Minuten unterbrochen, als Wurfgeschosse aus dem Darmstädter Block auf den Rasen flogen, als Fanprotest gegen die DFL.

Seit der Wiederaufnahme dominierte Darmstadt, mit Luca Pfeiffer, der von einem Steilpass von Julian Justvan entwischte, aber von Fabian Bredlow gestoppt wurde. Stuttgart war defensiv orientiert und überließ Darmstadt das Spiel. Nach 45 Minuten gab es 20 Minuten Nachspielzeit. In der 45 +5 Spielminute wurde ein Schuss von Anton knapp am Pfosten vorbeigelenkt. Darmstadt blieb das bessere Team, spielte mutig nach vorne, während Stuttgart kaum gefährlich wurde. Trotzdem führte Stuttgart 1:0 zur Halbzeitpause, nachdem sie ihre einzige Chance genutzt hatten, während Darmstadt trotz Überlegenheit kein Tor erzielte.

Kurz vor der Pause erhielt Pascal Stenzel (VFB) die Gelb-Rote Karte, wodurch die Lilien eine komplette Halbzeit in Überzahl spielten. Darmstadt dominierte das Spiel erwartungsgemäß mit einem Mann mehr. Sie legten auch bei den Zweikämpfen zu, während die Gäste seit Wiederbeginn keine Torchance hatten. Die zweite Hälfte gehörte den Lilien, die mehrere hochkarätige Chancen hatten, aber nicht trafen. In den letzten 10 Minuten drückten die Darmstädter aufs Tempo und erzielten schließlich den Anschlusstreffer zum 1:2 in der 90 +4 Spielminute. Trotzdem gewann Stuttgart das Spiel in Unterzahl mit 1:2, nachdem sie in der 90 +2 Spielminute das 0:2 erzielt hatten. Millot traf den Pfosten, von wo aus Dahoud mühelos einschob.

Anzeige