Sonntag, Mai 9, 2021

OF/MKK: Exhibitionist kam aus dem Gebüsch! Nach verbotenem Autorennen such die Polizei nach Zeugen!

Offenbach (ots) Bereich Offenbach 1. Festnahme nach Einbruchsversuch - Offenbach Polizeibeamte nahmen am...

Neuste Meldung

Zustimmung vom Bundesrat Lockerungen für Geimpfte und Genesene

Am Freitag stimmte nun auch der Bundesrat der entsprechenden Verordnung zu, dass vollständig gegen Corona Geimpfte und Genesene Lockerungen der Pandemie-Regeln erhalten....

Hermann Hesse Schule und OFC in Verbund der Elite-Schulen des Fußballs aufgenommen

Die Hermann Hesse Schule in Obertshausen und das Leistungszentrum von Kickers Offenbach wurden gemeinsam in den Verbund der Elite-Schule des Fußballs um...

ELF schließt Vertrag mit der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)

Gemeinsam für ehrlichen Sport! Die European League of Football hat einen Vertrag mit der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) unterschrieben und schließt...

Wiesbaden: Voraussichtliche Schulöffnung ab Montag

Die Wiesbadener Schulen öffnen voraussichtlich wieder ab Montag, 10. Mai, und gehen mit allen Klassen in den Wechselbetrieb. Das geben die Stadt...

42 neue Infektionsfälle in Offenbach Inzidenz: 241,8

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 42 neue Infektionen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 241,8 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach...

Beliebt

Frankfurt-Gallus: Angriff auf Polizeibeamten dieser wird hierbei erheblich verletzt

Frankfurt (ots) Am Dienstag, den 4. Mai 2021, gegen 10.00 Uhr, verständigte eine Frau aus der Frankenallee die Polizei...

Galerie: Eintracht Frankfurt vs. SGS Essen – 05.05.2021

Bilder aus dieser und weiteren Galerien sind bei unserem Partner "PagaFoto.de" im Shop für private und redaktionelle (gewerbliche) Zwecke zu erwerben: https://www.pagafoto-shop.de

NLZ: Eintracht Frankfurt verpflichtet Rodrigo Cunha und João Bernardo Costa

Die portugiesischen Talente Rodrigo Cunha und João Bernardo Costa werden ab der kommenden Saison das offensive Mittelfeld der U17 von Eintracht Frankfurt...

Baggerseepiraten treten erstmals in der Kirchzeller Sporthalle an

Nach dem deutlichen Heimsieg gegen die HG Saarlouis haben die Rodgauer Handballer vor den letzten drei Partien im Ligapokal alle Trümpfe in...

Streuobstwiesen als Ausgleich für Wohngebiet Bierstadt-Nord

Das in Bau befindliche Wohngebiet Bierstadt-Nord hat Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft zur Folge. Um diese auszugleichen, hat das Umweltamt Wiesbaden auf vier Teilflächen, die im engen räumlichen Umfeld des geplanten Wohngebietes liegen, Streuobstwiesen neu angelegt und bestehende Biotopkomplexe ökologisch deutlich aufgewertet.

Auf den so genannten Ausgleichsflächen wurden aufstrebende Brombeergebüsche zurückgedrängt und einzelne Obstbäume als Hochstämme nachgepflanzt. „Die angelegten Streuobstwiesen, die im besonderen Maße den Wiesbadener Osten prägen, sind auch Gegenstand des besonderen Schutzzwecks des Landschaftsschutzgebiets Wiesbaden. Das Umweltamt ist daher auf vielfältige Weise und mit unterschiedlichen Programmen bestrebt, diesen bedeutenden kulturlandschaftlichen Teil zu erhalten und zu fördern“, erklärt Umweltamtsleiter Dr. Klaus Friedrich. 

Auf einer der vier Teilflächen bieten eingebaute Habitat-Elemente Insekten, Kleinsäugern und Reptilien einen Lebensraum. Bei den artenschutzrechtlichen Voruntersuchungen in der frühen Planungsphase der Wohngebietsentwicklung waren an den gut besonnten Übergängen zwischen Offenland und Hecken vereinzelte Exemplare der Zauneidechse gefunden worden. Diese besonders geschützte, heimische Reptilienart soll auch zukünftig ihre Lebensräume vor Ort behalten, darum wurden Totholzstapel und Natursteinhaufen eingebaut. Auch für den in Hessen selten gewordenen Steinkauz bieten einige in den alten Obstbäumen aufgehängt Röhren eine Behausung. Die neuen Streuobstwiesen sind somit dem arten- und biotopschutzrechtlichen Ausgleich gewidmet, aber sie sollen auch Bierstadter Neubürgern einen Erholungsraum bieten.

Neben Apfel-, Birnen- und Quittenbäumen zieren auch Esskastanien, Walnussbäume und einzelne Traubeneichen die Obstwiesen. Damit wurden Baumarten ausgewählt, die besser an das trockene Klima angepasst sind. Bei den heimischen Strauchgruppen wurden überwiegend Schlehen, Wildrosen und Roter Holunder angepflanzt. Nun gilt es, die neuen Gehölze durch die ersten Jahre zum Anwachserfolg zu führen, denn gerade in den vergangenen Jahren hatte die starke Trockenheit im Sommer, begleitet durch einzelne Hitzetage, vielen Bäumen ein vorzeitiges Ende beschert. Die Anzahl der erforderlichen Bewässerungsgänge liegt derzeit über dem zwei- bis dreifachen der Vorjahre. 

Bei der Verankerung der neu gepflanzten Bäume hat das Umweltamt neuere Forschungsergebnisse aufgegriffen und die Jungbäume mit einem niedrigen, etwa einen Meter hohen Dreibock verankert: Die niedrige Anbindung ermöglicht dem Baum, leicht im Wind mitzuschwingen. Das soll seine Wurzeln zum stärkeren Wachstum anregen.

Stadt Wiesbaden

Neu

DEB-Team reist mit Sieg im Rücken nach Riga

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft reist mit einem wichtigen Sieg im Rücken zur IIHF-WM 2021 nach Riga. Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm behielt...

FSV Frankfurt dreht 0:2 in ein 4:2 gegen den Bahlinger SC

Die Moral bei den Spielern des FSV Frankfurt stimmt weiterhin. Obwohl sie zwischenzeitlich mit 0:2 gegen den Bahlinger SC zurücklagen, drehten sie...

Schott Mainz unterliegt starken Freiburgern

Der Tabellenführer der Regionalliga Südwest, der SC Freiburg II, war zu Gast beim TSV Schott Mainz und konnte dort einen 2:0 Sieg...

OFC verliert gegen konterstarke Elversberger

Die Offenbacher Kickers mussten sich am 37.Spieltag der Regionalliga Südwest im Auswärtsspiel bei der SV 07 Elversberg mit 0:3 geschlagen geben.
Frankfurt am Main
Leichter Regen
12.1 ° C
13.3 °
10 °
47 %
5.7kmh
0 %
Sa
16 °
So
8 °
Mo
8 °
Di
9 °
Mi
12 °