18_2021-10-23 - Ass-Atting H_IMG_3323

Schlag auf Schlag für die Patriots

Niddataler am Wochenende doppelt gefordert. Mit Europacupsieger Essen Moskitos am Samstag 18:30 Uhr zu Hause und beim Vizemeister Köln am Sonntag warten erneut große Namen auf den Aufsteiger. Gute Erinnerungen lassen hoffen.   Für die Rhein-Main Patriots steht am Samstag erneut ein Heimspiel in der 1.Bundesliga auf dem Plan. Mit den Moskitos aus Essen kommt ein Schwergewicht der letzten Jahre in die Wetterau. Meisterschaften, Europacupsiege und viele weitere Erfolge die Visitenkarte der Truppe aus dem Ruhrgebiet. Doch auch die Moskitos sind nicht wie erhofft in die aktuelle Bundesligasaison gestartet. Mit 6 Punkten nach 7 Spielen steht das Team von Trainer Frank Petroza aktuell auf Platz 8. Doch waren Corana- und verletzungsbedingte Ausfälle auch bei den Mücken im ersten Saisondrittel ein entscheidender Faktor. Der knappe aber wichtige 8:10 Auswärtssieg in Bissendorf zeigt aber einen deutlichen Aufwärtstrend bei den Essenern.   Für die Patriots eine ähnliche Situation in dieser ersten Saisonphase, doch wartet man noch auf den ersten Dreier. Nach verbessertem Überzahlspiel und etwas veränderten Sturmreihen erhofft man sich gegen Essen endlich wieder zu Punkten. Die Erinnerungen an Heimspiele gegen Essen sind dafür recht positiv. Waren es immer knappe Duelle, aus denen die Hessen mit 3:1 Siegen die Nase vorne haben.   Bereits am Sonntag reist das Team dann zum Vizemeister HC Köln Rheinos. Mit recht guten Erfahrungen aus der knappen 2:3 Niederlage nach Penalty schießen, und der Gewissheit in diesem Spiel noch auf einige Stammkräfte verzichtet zu haben, lässt auch hier Trainer Patric Pfannmüller hoffen. „Unser Ziel ist mit mindestens 2 Punkten aus diesem Wochenende zu kommen. Wir haben nach der Niederlage vom letzten Wochenende viel geredet und einige Veränderungen vorgenommen. Im Training sah das schon ziemlich vielversprechend aus. Zudem scheint sich unser altes Sorgenkind Überzahlspiel mit 3 Toren im Spiel gegen Meister Crefeld deutlich verbessert zu haben. Wir werden auch gegen diese beiden Topteams versuchen selbstbewusst aufzutreten und wichtige Punkte für unser Ziel Klassenerhalt zu holen. Natürlich würde es das Team umso mehr beflügeln, zahlreich, insbesondere im Heimspiel gegen Essen, von den Zuschauern unterstützt zu werden. Wir dürfen in diesem Jahr immer eines nicht vergessen, wir sind Aufsteiger mit einem jungen unerfahrenen Kader,“ so Trainer Patric Pfannmüller auch als Apel an die Hockeygemeinde.         Verzichten muss Pfannmüller auf den noch verletzten Marcel Patejdl, Julian Grund und auf Jannis Wagner. Dafür wird Alexander Blum, Henry Wellhausen und Sven Pfeffer wieder dabei sein.   Folgende Spieler stehen zur Verfügung:   Tor: Jan Bleil, Sven Pfeffer   Feld: Thibault Lambert, Henry Wellhausen, Christian Unger, David Lademann, Ben Pfeifer, Boris Kharitonov, Dennis Berk, Alexander Blum, Kilian Rohde, Marc Langer, Niklas Lachmann, Tobias Etzel   Doch ist das Bundesligaspiel gegen das aktuelle Aushängeschild des deutschen Skaterhockeys nicht das einzige große Highlight an diesem Wochenende in der Inlinehalle Patriots in Assenheim.   Samstag bereits um 13:00 Uhr empfängt die U16 in ihrem ersten Heimspiel der Saison die SG Sasbach/Nimburg und um 16:00 Uhr sind in der 1.Damenbundesliga die Miners aus Oberhausen zu Gast in der Inlinehalle Patriots in Assenheim. , mit den besten Nachwuchsspielern der einzelnen Bundesländer in der Wetterau statt. Ein tolles Event.

Quelle und Foto: Pressemeldung Rhein Main Patriots

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top