Donnerstag, April 9, 2020

Pfungstadt: Spaziergang am Morgen 200 ausgebüchste Schafe legen kurzfristig Verkehr auf der B 426 lahm

Rund 200 Schafe haben am Mittwochmorgen (8.4.) kurzfristig den Verkehr auf der Bundesstraße 426, zwischen dem Wasser - und dem...

Neuste Meldung

9 Mio. Euro für bezahlbaren Wohnraum in Taunusstein Land fördert 72 neue Sozialwohnungen

Mit einem Darlehen von rund 7,2 Mio. Euro und einem Finanzierungszuschuss von rund 1,8 Mio. Euro beteiligt sich das Land am...

Dietzenbach: Schwerer Verkehrsunfall! Radfahrer tödlich verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Dienstagmorgen, gegen 6.20 Uhr, auf der Landesstraße 3001 ein Radfahrer aus Offenbach so schwer verletzt worden,...

Statement von Oberbürgermeister Michael Ebling zu den ersten Covid 19-Todesfällen in Mainz

Liebe Mainzerinnen und Mainzer, auch wenn es leider absehbar war, hat mich die Nachricht schwer erschüttert: In Mainz...

EU-Kommission ebnet Weg für weitere Unterstützung des Mittelstands in der Corona-Krise

Hessens Finanzminister Michael Boddenberg: „100 % Staatsgarantie sind nun möglich. Weg für schnelle Kredite an viele Unternehmen in Deutschland ist damit frei.“

Eintracht Frankfurt: „Werden in guter Verfassung sein“ – Virtuelle Pressekonferenz

Adi Hütter über......die Trainingsvorbereitung: Einfach ist es nicht. Aber wir sind einfach glücklich, nach 14 Tagen Quarantäne wieder...

Beliebt

Löwen-Kapitän Adam Mitchell bleibt „an Bord“

Der Anführer des Löwen-Rudels der vergangenen beiden Spielzeiten bleibt in Frankfurt: Kapitän Adam Mitchell hat seinen Vertrag bei den Löwen verlängert.

Pfungstadt: Spaziergang am Morgen 200 ausgebüchste Schafe legen kurzfristig Verkehr auf der B 426 lahm

Rund 200 Schafe haben am Mittwochmorgen (8.4.) kurzfristig den Verkehr auf der Bundesstraße 426, zwischen dem Wasser - und dem...

1. Frankfurt-Gutleutviertel: Festnahme nach Fahrraddiebstahl

Am Mittwoch, den 8. April 2020, gegen 03.30 Uhr, fiel einer Funkwagenbesatzung in der Speicherstraße ein Mann auf, der ein Fahrrad auf...

Noch ist kein Ende der Corona-Krise in Sicht. Suche nach ehemaligen Pflegekräften

Pflegekräfte arbeiten am Rande der Erschöpfung. Ein Grund, warum sich die EGW Gesellschaft für ein gesundes Wiesbaden mbH für die Aktion „Pflegesterne“ engagiert.

Rückengesundes Homeoffice: So geht’s!

Das derzeit grassierende Coronavirus zwingt viele Büroarbeitenden dazu, sich für unbestimmte Zeit ins Homeoffice zu begeben, mit dem Ziel, die Ansteckungszahlen so gering wie möglich zu halten. Das ist einerseits gut für die Gesundheit, andererseits kann es für den Rücken problematisch werden. Während viele Arbeitgeber ihre Büroräume mit ergonomischem Mobiliar ausgestattet haben, sucht man rückenschonende Tische und Stühle bei vielen Arbeitnehmern zuhause vergeblich. Für all diejenigen, die plötzlich von zuhause arbeiten und keine Gelegenheit hatten, den Arbeitsplatz rückengerecht einzurichten, hat die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. einige Tipps gesammelt, um das Arbeiten in den eigenen vier Wänden auch für eine längere Zeit so rückenfreundlich wie möglich zu gestalten.

Plötzlich Homeoffice – mit dieser Situation sehen sich aktuell viele Mitarbeiter erstmals konfrontiert. Schnell wird jetzt ein provisorischer Arbeitsplatz für die nächsten Wochen errichtet. Wer nicht über einen eigenen Schreibtisch verfügt, arbeitet ersatzweise am Küchen- oder Wohnzimmertisch, auf harten Holzstühlen, eventuell sogar im Bett oder auf dem Sofa in unvorteilhafter Haltung. Für unseren Rücken ist das Gift. Doch wie kann ich das Homeoffice auch ohne neues Mobiliar rückengerecht gestalten?

Gesunder Rücken im Homeoffice

Einer der Hauptgründe für Rückenschmerzen ist fehlende Bewegung. In Zeiten sozialer Isolation, in denen geraten wird, nur so wenig wie möglich das Haus zu verlassen, ist dies jedoch nur begrenzt möglich. Trotzdem kann es mit ein paar Tricks gelingen. Wer die Möglichkeit hat, sollte einen Schreibtisch und Bürostuhl nutzen. Für die korrekte Einstellung gelten hier natürlich die gleichen Vorgaben wie im Büro. Alles Wissenswerte hierzu finden Sie unter www.agr-ev.de/buerostuehle.

7 Tipps für ein gesundes Homeoffice

In vielen Fällen müssen jetzt doch Esszimmer- und Küchenmöbel als Heimarbeitsplatz herhalten, was auf Dauer sehr belastend sein kann. Umso wichtiger ist es gerade jetzt, den Arbeitsplatz so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, um einseitigen Belastungen vorzubeugen. Einige Tipps, die ohnehin für das Büro gelten, sollte man durchaus auch für das Homeoffice übernehmen.

1) Sorgen Sie für eine ausreichende Beleuchtung am Arbeitsplatz. So können Sie die zu bearbeitenden Dokumente gut lesen, müssen die Augen nicht zu sehr anstrengen und beugen sich nicht zu weit nach vorn.

2) Sitzen Sie möglichst dynamisch. Anstatt einer starren Haltung ist es empfehlenswert, öfter mal die Sitzposition zu wechseln.

3) Platzieren Sie Ihren Laptop idealerweise so, dass sich nicht direkt vor oder hinter Ihnen Fenster befinden. Ansonsten kann dies zu unerwünschten Blendungen führen. Am besten befindet sich das Fenster seitlich zum Monitor.

4) Nehmen Sie sich vor, im Homeoffice nur im Stehen oder Gehen zu telefonieren. Das sorgt ganz unbewusst für spontane Haltungswechsel.

5) Machen Sie regelmäßig Pausen, stehen Sie vom Arbeitsplatz auf, strecken Sie die Beine durch, dehnen Sie sich und gehen Sie ein paar Schritte – zum Beispiel in die Küche zum Kaffee kochen oder für einen kleinen Snack zwischendurch.

6) Schauen Sie, ob der Esszimmertisch wirklich der einzige Platz ist, an dem Sie arbeiten können. Manche Leute verfügen vielleicht über einen Bistrostehtisch im Garten, den man ins Haus holen kann bzw. über moderne Küchen mit höher gelegenen Arbeitsflächen oder einem Tresen. An ihnen kann man zeitweise auch mal gut im Stehen arbeiten.

7) Wechseln Sie ab und zu den Arbeitsplatz. Auch wenn Sofa, Bett und Esstisch keine Dauerlösung sind – sich für ein paar Minuten mal woanders zu platzieren, lockert auf, schont den Rücken und ist nicht verboten. Wichtig: Nicht dauerhaft in einer Position verharren und immer wieder die Haltung wechseln. Im Zeitalter von WLAN und Mobiltelefonen kann man so viel Abwechslung in das Homeoffice bringen.

Da wir in der derzeitigen Situation in unserem Bewegungsfreiraum sehr eingeschränkt sind, sollten wir darauf achten, dass dies nicht auch für die Bewegung selbst gilt. Über den Tag verteilt immer mal wieder eine kleine Bewegungsübung einzustreuen hält fit und macht das Homeoffice viel erträglicher. Kleine Übungen sowie diese Tipps zum Nachlesen haben wir für Sie unter www.agr-ev.de/homeoffice zusammengestellt, damit Sie hoffentlich bald fit und gesund an Ihren gewohnten Arbeitsplatz zurückkehren können.

Original-Content von: Aktion Gesunder Rücken e. V., OTS

Neu

Verteilung von Lebensmitteltüten für bedürftige Familien

Gemeinsam durch die schwere Zeit: Das gemeinsames Projekt „Lebensmitteltüten in die Stadtteile“ der Tafel, Wiesbadener Unternehmen, Kirchengemeinden, dem Amt für Soziale Arbeit, BauHausWerkstätten und Einrichtungen...

OFC meldet Kurzarbeit an

Aufgrund der starken Einschränkung des Geschäftsbetriebes und der damit einhergehenden deutlichen Reduzierung der Arbeitszeiten, hat der OFC rückwirkend zum 1.  April 2020 über alle Funktionen...

Wiesbaden: Nach Brand von Gartenlaube tote Person aufgefunden,

Pixabay LicenseDerzeit ermittelt die Wiesbadener Kriminalpolizei nach dem Brand einer Gartenlaube in der Dotzheimer Landgrabenstraße...

Aktuelle Meldungen für den Main Taunus vom 9.4.2020

1. Falscher Handwerker bestiehlt Seniorin, Hattersheim am Main, Hauptstraße, Mittwoch, 08.04.2020, 12:30 UhrEine Seniorin aus...
Frankfurt am Main
Leichter Regen
12.1 ° C
13.3 °
10 °
47 %
5.7kmh
0 %
Sa
16 °
So
8 °
Mo
8 °
Di
9 °
Mi
12 °