Polizei-Handschellen

RTK: Unfallflucht durch aufmerksamen Zeugen dingfest gemacht

Bad Schwalbach (ots)

Am Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr ereignete sich auf der B54 zwischen der Abfahrt Seitzenhahn und Bleidenstadt ein Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht. Eine 48jährige Hohensteinerin befuhr mit ihrem Hyundai die Aarstraße aus Taunusstein kommend in Richtung Bad Schwalbach. Ein entgegenkommender PKW fuhr im Kurvenbereich zu weit links, sodass es zum Zusammenstoß der jeweiligen Außenspiegel kam. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt anschließend unvermittelt fort. Ein dahinterfahrender Verkehrsteilnehmer bemerkte dies. Trotz mehrmaliger Lichthupe konnte der Vorausfahrende aber nicht zum Anhalten bewegt werden. Da der Zeuge einwandfrei das Kennzeichen ablesen konnte, wurde im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung das flüchtige Fahrzeug und der Fahrzeugführer durch eine Streife der Polizeistation Bad Schwalbach zeitnah aufgefunden. Gegen den 76jährigen Fahrer aus Taunusstein wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

2. Taunusstein: Vorfahrt missachtet, zwei Verletzte bei Zusammenstoß

Am Donnerstag, 03.11.2022 gegen 18:00 Uhr befuhr ein 56jähriger Wiesbadener mit seinem Mercedes die Kreisstraße 703 aus Richtung Seitzenhahn. An der Einmündung zur Landesstraße 3073 im Bereich „Taunus-Wunderland“ wollte er in Richtung Hohe Wurzel/Wiesbaden einbiegen. Hierbei übersah er einen aus Wiesbaden kommenden Suzuki Vitara eines 76jährigen Fahrers aus Wiesbaden. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden die Fahrer nicht lebensgefährlich verletzt, mussten jedoch in Krankenhäuser verbracht werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Zur Unfallaufnahme und die anschließenden Reinigungsarbeiten war die L3073 für fast zwei Stunden voll gesperrt.

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top