WhatsApp1

RTK: Betrüger nutzen erneut Messengerdienst und gelangen an Geld! Und mehr…

Bad Schwalbach (ots)

1. Betrüger nutzen erneut Messengerdienst und gelangen an Geld, Walluf / Oestrich-Winkel, Dienstag, 10.05.2022

Am Dienstag sind erneut Bürgerinnen und Bürger aus dem Rheingau-Taunus-Kreis von Betrügern über einen Messengerdienst kontaktiert und um ihr Geld gebracht worden. Die dreisten Täter gaukelten zunächst einem Mann und einer Frau aus Walluf jeweils auf dreiste Art und Weise eine missliche Lage vor. Die unbekannten Personen gaben sich in beiden Fällen als die Töchter der Angerufenen aus. So wurden beide zum Überweisen von Geld im vierstelligen Bereich gebracht. Erst im Nachgang fiel der Schwindel auf und die Polizei wurde in Kenntnis gesetzt. Auch eine Frau aus Oestrich-Winkel wurde von einem angeblichen Verwandten, diesmal ihrem „Sohn“ kontaktiert. Die Geschichte und Masche war wieder dieselbe. Auch sie überwies im Glauben dem Sohn zu helfen einen Gelbetrag auf das Konto der Täter. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat nun die Ermittlungen in allen Fällen aufgenommen.

Die beschriebene Variante ist nur eine Spielart, wie gemeine Betrüger an Ihr Geld gelangen möchten. Auch per SMS -Nachricht werden zurzeit vermehrt Bürgerinnen und Bürger angeschrieben und erklärt, dass man eine neue Mobilfunknummer habe. Aus diesem Grund erscheine nicht wie gewohnt der Name von Tochter, Sohn oder Enkel im Display sondern nur „die neue Nummer“. Dann wird versucht Vertrauen aufzubauen, um jedoch schlussendlich von finanziellen Problemen zu sprechen, verknüpft mit der Bitte eine offene Rechnung zu begleichen. Lassen Sie sich auf solche Spielchen nicht ein. Überweisen oder übergeben Sie niemals aufgrund von telefonischen oder schriftlichen Kontaktaufnahmen Geld. Wenn Verwandte oder Freunde von Ihnen Geld leihen möchten, sollten diese Sie doch persönlich aufsuchen! Beenden Sie solche Kontaktaufnahmen immer und wählen Sie den Notruf 110. Unter www.polizei-beratung.de erhalten Sie viele weitere nützliche Hinweise zu den Maschen der Betrüger. In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf eine Informationsveranstaltung zu unter anderem diesem Thema am 19.05.2022 in Geisenheim hin. Weitere Informationen finden sie in folgender Pressemitteilung: https://my.newsaktuell.de/p/113/archiv/4732174?page=1

2. Fahrzeugscheibe eingeschlagen und Pkw durchsucht, Bad Schwalbach, Pestalozzistraße, Dienstag, 10.05.2022, 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Unbekannte haben am Dienstagvormittag einen in Bad Schwalbach geparkten Pkw aufgebrochen und diesen nach Wertgegenständen durchsucht. Im Zeitraum von 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr parkte der angegangene schwarze Skoda Fabia im Bereich der Pestalozzistraße. Ein oder mehrere Täter schlugen die Scheibe der Beifahrertür ein und öffneten das Kraftfahrzeug. Nachdem der Innenraum durchsucht und nach ersten Erkenntnissen keine Beute gemacht wurde, flüchtete die Unbekannten. Am Skoda entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 entgegen.

3. Auffahrunfall mit zwei Verletzten, Bundesstraße 42 in Höhe Eltville-Hattenheim, Dienstag, 10.05.2022, 15:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag kam es auf der Bundesstraße 42 in Höhe Eltville-Hattenheim zu einem Unfall mit zwei verletzten jungen Fahrern. Gegen 15:30 Uhr fuhren ein 20 Jahre alter Mann aus Geisenheim sowie ein gleichaltriger Mann aus Hallgarten mit ihren Fahrzeugen in dieser Reihenfolge die Bundesstraße von Eltville nach Oestrich-Winke entlang. In Höhe Hattenheim musste der Geisenheimer seinen BMW verkehrsbedingt abbremsen. Dem dahinterfahrenden Hallgartener gelang es wohl nicht mehr rechtzeitig mit seinem Skoda Fabia zu bremsen, sodass er auf den Vordermann auffuhr. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die beiden jungen Männer leicht und mussten in ein Rüdesheimer Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro.

4. LKW nach Unfallflucht mit verletzter Person gesucht, Bundesstraße 417 bei Hünstetten, Hühnerkirche Mittwoch, 11.05.2022, 02:45 Uhr

Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht mit einer verletzten Person bei Hünstetten einen LKW samt Fahrer oder Fahrerin. Vergangene Nacht befuhr die 19 Jahre alte Fahrerin eines Mercedes Sprinter gegen 02:45 Uhr die Bundesstraße 417 von Wiesbaden nach Limburg. Im Bereich eines Parkplatzes in der Nähe der „Hühnerkirche“ habe ein Lkw de Bundesstraße in die entgegengesetzte Richtung befahren, sei in Teilen auf die Fahrspur der 19-Jährigen gekommen und habe dabei deren Fahrzeug touchiert. Hierbei splitterte die Seitenscheibe des Mercedes und verletzte so die junge Fahrerin leicht. Der Lkw, zu dem lediglich bekannt ist, dass er ein weißes Führerhaus und eine gelbe Plane hatte, fuhr daraufhin in Richtung Wiesbaden davon. Am Mercedes entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Zeuginnen und Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Lkw und dem Fahrer beziehungsweise der Fahrerin machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06126) 9394-0 bei der Polizeistation Idstein zu melden.

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top