Betrüger

RTK: Betrüger erbeuten Geld! Mintgrüner LKW nach Unfallflucht gesucht!

Bad Schwalbach (ots)

1. Mülltonnen angezündet, Taunusstein-Hahn, Hirschgraben / Gottfried-Keller-Straße, Sonntag, 15.01.2023, 21:45 Uhr

Am Sonntagabend haben Unbekannte in Taunusstein an zwei Orten Mülltonnen in Brand gesetzt. Gegen 21:45 Uhr stand sowohl in der Gottfried-Keller-Straße als auch im “Hirschgraben” jeweils eine große Altpapier-Mülltonne in Brand. Daraufhin wurden Feuerwehr und Polizei in die beiden Straßen gerufen. Während es den Brandbekämpfern umgehend gelang, die beiden Mülltonnen zu löschen, leitete die Polizei die ersten Ermittlungen nach der Ursache und den Verursachern ein. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Derzeit geht die Polizei von einer vorsätzlichen Tat aus und ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Feuer. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden nimmt Hinweise zu den Bränden unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Betrüger erbeuten Geld, Taunusstein-Wehen, Donnerstag, 12.01.2023, 16:45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag haben WhatsApp-Betrüger eine Frau aus Wehen mittels betrügerischen Kontaktaufnahmen via WhatsApp um mehrere Tausend Euro betrogen. Ähnlich dem Enkeltrick beginnen die Kriminellen ihre Masche mit einer Kontaktaufnahme, bei der sie sich als Familienangehörige ausgeben. Im vorliegenden Fall gab der unbekannte Täter vor, die Tochter der Geschädigten zu sein. Die “Tochter” bat ihre Mutter darum, ihr Geld für verschiedene Rechnungen zu überweisen. In der Annahme, der eigenen Tochter zu helfen, überwies diese das Geld und musste später feststellen, dass sie Betrügern aufgesessen war.

Die Polizei rät: Warnen Sie ihre Eltern und sprechen Sie mit ihnen über diese Masche! Ansonsten gilt niemals aufgrund eines Telefonats, einer Textnachricht oder einer Mail eine Überweisung zu tätigen oder Geld an unbekannte Personen zu übergeben. Sollten Familienmitglieder um Geld bitten, dann verlangen Sie immer ein persönliches Erscheinen und übergeben Sie kein Geld an fremde Personen.

3. “WhatsApp-Betrüger” scheitern mehrfach, Rheingau-Taunus-Kreis, Montag, 16.01.2023

Am heutigen Tage hatten es erneut dreiste Betrüger auf das Geld von Bewohnerinnen und Bewohnern aus dem Rheingau-Taunus-Kreis abgesehen. Glücklicherweise wurden die Betrugsversuche durchschaut. Am Montagvormittag informierten mehrere Bürgerinnen und Bürger die Polizeistationen Bad Schwalbach und Eltville, da sie jeweils von unbekannten Betrügern kontaktiert worden waren. Die Masche war stets die gleiche. Die Kontaktierten erhielten auf ihren Handys Nachrichten einer unbekannten Nummer. In den Kurznachrichten gab sich das unbekannte Gegenüber mal als Sohn, mal als Tochter mit neuer Telefonnummer aus. Ziel der Betrüger ist es, sich mit dieser List als Familienangehörige auszugeben und im weiteren Verlauf der Unterhaltung finanzielle Unterstützungen zu erbeten. In allen heute bekanntgewordenen Fällen durchschauten die Kontaktierten die Masche und beendeten den Kontakt mit den angeblichen “Söhnen” und “Töchtern”.

Die Polizei appelliert bei solchen Nachrichten äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldüberweisungen überreden zu lassen. Sollte Ihnen eine Rufnummer nicht bekannt vorkommen, antworten Sie nicht und blockieren sie diese. Seien Sie misstrauisch, sollte Ihnen der angebliche Verwandte von einer “neuen Rufnummer” berichten und klären Sie dies erst bei weiteren Verwandten ab. Im Zweifel sollte die Polizei verständigt werden. Sollten Sie durch eine derartige Betrugsmasche geschädigt worden sein, bittet die Polizei ausdrücklich darum, sich bei den zuständigen Polizeidienststellen zu melden.

4. Mintgrüner LKW nach Unfallflucht gesucht, Heidenrod-Laufenselden, Wiesbadener Straße, Mittwoch, 11.01.2023, 15:40 Uhr bis 15:50 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat ein Lkw in Heidenrod-Laufenselden eine Mülltonne sowie einen Grundstückszaun beschädigt und ist vom Unfallort davongefahren. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr eine unbekannte Person mit ihrem Lkw samt Sattelauflieger zwischen 15:40 Uhr und 15:50 Uhr die Rathausstraße entlang und bog in die Wiesbadener Straße ein. Dort stieß der Lkw oder sein Anhänger gegen eine am Fahrbahnrand abgestellte Mülltonne, welche wiederum gegen einen Holzzaun geschoben wurde. Sowohl die Mülltonne, als auch der Zaun wurden dabei beschädigt. Der Lkw-Fahrer oder die Lkw-Fahrerin fuhr daraufhin unbeirrt weiter. Der Sachschaden wird mit etwa 2.500 Euro beziffert. Ersten Hinweisen zufolge soll der Sattelschlepper mintgrün, sein Auflieger grau gewesen.

Hinweise zu dem Unfall nimmt die Polizeistation Bad Schwalbach unter der Rufnummer (06124) 7078-0 entgegen.

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen