Betrüger

RTK: Achtung Trickbetrüger Wechselfalle schnappt zu! Anstieg der Wohnungseinbrüche!

Bad Schwalbach (ots)

1. Zwei Verletzte auf der B42, Eltville, B42, 20.10.2022, 19:30 Uhr

Am gestrigen Abend kam es auf der B42 nahe Eltville zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, wobei zwei Insassen leicht verletzt wurden. Gegen 19:30 Uhr befuhren ein 59-jähriger Wiesbadener und ein 50-jähriger Mann aus Eltville die B42 in Fahrtrichtung Wiesbaden. In Höhe der Ortschaft Erbach geriet, aus bisher ungeklärter Ursache, eine entgegenkommende 19-Jährige aus Oestrich-Winkel mit ihrem auto auf die Gegenfahrbahn. Hier streifte sie zunächst das Fahrzeug des Wiesbadeners bevor sie frontal mit dem Wagen des Eltvillers kollidierte. Aufgrund ihrer Verletzungen mussten sowohl die 19-Jährige als auch der 50-Jährige in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Wiesbadener blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 86.000,00 EUR.

2. Wechselfalle schnappt zu, Rüdesheim, Europastraße, 20.10.2022, 11:30 Uhr

Ein 86-jähriger Rüdesheimer wurde am Donnerstag gegen 11:30 Uhr, in der Europastraße in Rüdesheim, Opfer einer Straftat, als er gutgläubig einem Fremden Geld wechseln wollte. Während der Mann in seiner Geldbörse den benötigten Betrag suchte, gelang es dem Täter durch geschickte Ablenkung 100,00 EUR aus dem Portemonnaie zu entwenden. Als dem Geschädigten der Verlust auffiel, hatte sich der Unbekannte bereits entfernt. Dieser wird als 1,80 m großer Mann, mit schlanker, sportlicher Statur beschrieben. Er trug ein helles Oberteil und war für die Jahreszeit sehr leicht bekleidet. Hinweise nimmt die Polizeistation Rüdesheim unter der Rufnummer 06722 / 9112 – 0 entgegen. Die Polizei rät: Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand auf Wechselgeld anspricht. Die Täter nutzen oft die Gelegenheit in den Momenten, in denen die Opfer ihre Geldbörsen sowieso in der Hand haben, wie beispielsweise an Parkschein- oder Geldautomaten. Wenn Sie hilfsbereit sein wollen, achten Sie darauf, dass Sie ihre Geldbörse fest in der Hand halten und vom Ansprechpartner abgewandt nach dem passenden Kleingeld suchen. Ganz wichtig: Die Finger eines Unbekannten haben an Ihrer Geldbörse nichts verloren!

3. Anstieg der Wohnungseinbrüche Niedernhausen, 21.10.2022

In den vergangenen Wochen war es zwar nicht immer an den Temperaturen spürbar, nicht desto trotz – der Herbst ist da. Mit Beginn des Herbstes konnte die Polizei gleichzeitig einen Anstieg bei der Anzahl der Wohnungseinbrüche im Raum Niedernhausen feststellen. Grund hierfür ist nicht etwa die Temperatur, sondern die einhergehende stetige Verkürzung der Tage, durch einen späteren Sonnenauf- und früheren Sonnenuntergang. So wurden seit dem 1.Oktober rund ein Dutzend Fälle bei der zuständigen Polizeistation aktenkundig. Die Mehrzahl der Einbrüche wird von Gelegenheitstätern ausgeführt, indem leicht erreichbare und schlecht gesicherte Eingangstüren, Fenster oder Kellerzugänge mit einfachen Hebelwerkzeugen bei günstigen Situationen aufgebrochen werden. Ein sicherheitsbewusstes Verhalten der Bürgerinnen und Bürger sowie eine aufmerksame Nachbarschaft sind neben geeigneter Sicherheitstechnik unverzichtbar für ein sicheres Wohnen. Denn Aufmerksamkeit im Wohnumfeld und das eigenen Sicherheitsgefühl bieten bereits einen guten Schutz vor Kriminalität und schieben Einbrechern einen Riegel vor. Ihre Polizei gibt Ihnen nachfolgend wichtige Tipps und Sicherheitshinweise zur Verhinderung von Haus- und Wohnungseinbrüchen:

   -	Halten Sie die Haus-/Wohnungseingangstür auch tagsüber 
verschlossen. Schließen Sie immer zweimal ab und ziehen Sie die Tür 
nicht nur zu, auch wenn Sie die Wohnung nur kurz verlassen. Die 
meisten Einbrecher kommen tagsüber und nicht in der Nacht.
   -	Verschließen Sie Ihre Fenster und Balkontüren auch bei kurzer 
Abwesenheit; gekippte Fenster und Balkontüren sind von Einbrechern 
besonders gut zu öffnen.
   -	Leitern, Gartenmöbel und Mülltonnen eigenen sich als 
Aufstiegshilfen für Einbrecher und sollten entfernt oder 
angeschlossen sein.
   -	Verstecken Sie Ihren Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals 
außerhalb der Wohnung
   -	Installieren Sie spezielle Lichtquellen oder Bewegungsmelder an 
einbruchgefährdeten Bereich am Haus
   -	Sorgen Sie dafür, dass Ihr Wohnung auch bei längerer Abwesenheit
einen bewohnten Eindruck vermittelt.

Damit Sie auch persönlich in Gesprächen mit den Fachleuten der Polizei weitere Informationen zum Thema Einbruchsprävention und Sicherheit rund um das Haus oder die Wohnung einholen können, sind Polizistinnen und Polizisten der polizeilichen Beratungsstelle für interessierte Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 28.10.2022 von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr mit einem Infostand auf dem Rathausplatz in Niedernhausen für Sie da. Grundsätzlich bietet die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle kostenlose und neutrale Beratungen zum Einbruchsschutz bei Ihnen vor Ort an (Telefon: 0611/345 1616). Bleiben Sie achtsam und melden Sie verdächtige Beobachtungen direkt der Polizei! So können Einsatzkräfte schnell eingesetzt und Einbrecher dingfest gemacht werden.

Aktueller Blitzerreport

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. In der kommenden Woche finden im Rheingau-Taunus-Kreis ausschließlich unangekündigte Messungen statt.

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top