Feuerwehr

RTK: 1. Brand einer Gaststätte! 2. Mehreren Diebstählen auf verschiedenen Gräbern!

Bad Schwalbach (ots)

1. Brand in einer Gaststätte in Eltville-Hattenheim

Am frühen Morgen des 07.05.2022 gegen 05:40 Uhr kam es zu einem Brand in einer Gaststätte in Eltville-Hattenheim. Ein Anwohner stellte Rauchentwicklung aus der Gaststätte fest und alarmierte die Feuerwehr. Nach ersten Erkenntnissen entstand das Feuer durch einen technischen Defekt der Spülmaschine in der Küche der Gaststätte. Die Küche wurde dadurch weitgehend zerstört. Die restlichen Räumlichkeiten der Gaststätte, sowie angrenzende Wohnhäuser blieben unbeschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

2. Metallschalen und Metallvasen auf dem Friedhof in Niedernhausen entwendet

Auf dem Friedhof Niedernhausen in der Frankfurter Straße kam es in der Zeit von Mittwoch, 04.05. und Samstag, 07.05.2022 zu mehreren Diebstählen auf verschiedenen Gräbern. Hierbei wurden Metallschalen und Metallvasen, welche fest mit der Grabplatte verbunden waren, durch Gewalteinwirkung aus der Verankerung gerissen und entwendet. Über die Höhe des entstandenen Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Personen, welche sachdienliche Angaben zum Tathergang machen können werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Rufnummer 06126-9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Zwei Allein-Unfälle unter erheblichen Alkoholeinfluss

Am Freitagabend, 06.05.2022, kam es im Stationsgebiet der Polizei Bad Schwalbach zu zwei Allein-Unfällen, bei denen der jeweilige Fahrzeugführer erheblich unter Alkoholeinfluss stand und ein nicht unerheblicher Sachschaden zu verzeichnen war. Ein 46-jähriger Taunussteiner befuhr gegen 18:20 Uhr die Idsteiner Straße in Taunusstein-Neuhof, als er von der Fahrbahn abkam, durch eine Hecke hindurch fuhr, ein dort geparktes Fahrzeug touchierte und schlussendlich nach einer Kollision mit mehreren Mülltonnen und einem Zaun zum Stillstand kam. Der Fahrzeugführer flüchtete daraufhin zu Fuß von der Unfallstelle, kam aber während der Unfallaufnahme durch die Beamten wieder zurück und gab sich als Unfallverursacher zu erkennen. Da bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde im Anschluss eine ärztliche Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet. Der Sachschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt. Gegen 20:20 Uhr meldeten Zeugen, dass ein PKW auf der L3031 von der Fahrbahn abgekommen sei. Der 22-jährige Heidenroder Unfallverursacher befuhr mit seinem Pkw die L3031 in Fahrtichtung Heidenrod Langschied. Nach seinen Angaben wechselte Ausgangs einer Linkskurve ein Reh über die Fahrbahn. Beim Ausweichversuch geriet der Unfallverursacher in den Straßengraben und verletzte sich dabei leicht. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch beim Fahrer festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab, wie übrigens bei seinem Äquivalent aus Neuhof auch, einen Wert von über 2 Promille. Auch bei ihm wurde eine ärztliche Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet. Der Sachschaden am Pkw wird auf ca. 5.000 EUR geschätzt.

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top