20211120_Rhinos-Koeln_FotoSteffieWunderl_00226

Rhine River Rhinos zu Gast in der Domstadt

Am kommenden Samstag, 19.03.2022, reisen die Rhine River Rhinos in die Domstadt zum RBC Köln 99ers. Hochball in der Partie des letzten Hauptrundenspieltags ist um 17 Uhr.
Nur 48 Stunden nach der Nachholpartie gegen den RSV Lahn-Dill geht es für die Rhine River Rhinos schon weiter im straffen Endspurt der Hauptrunde. Im letzten Auswärtsspiel der regulären Saison wartet mit Köln ein weiterer hungriger Gegner, der im Gegensatz zu den Wiesbadener Ambitionen Richtung Tabellenspitze um den Klassenerhalt kämpft. Mit zwei letzten Punkten stünden die Domstädter sicher vor dem Abstieg in der Tabelle, während die Dickhäuter mindestens zwei Siege aus drei Spielen brauchen, um an Tabellennachbar Hannover United vorbei zu ziehen.
Entsprechend spannend wird die Partie werden, denn beide Teams werden Zähne zeigen, um das Spiel für sich zu entscheiden. Das Hinspiel (65:49) konnten die Rhinozerosse noch klar für sich entscheiden, dürfen dabei aber nicht vergessen, dass Youngster Thomas Reier – mit 13,9 Punkten zweitbester Werfer seines Teams – die Partie krankheitsbedingt verpasst hatte. Die Center Joe Bestwick (18,5 Punkte im Durchschnitt) und Bulut Kodal (8,5 Punkte im Durchschnitt) geben der Mannschaft eine enorme Größe, die es mit starker Defense zu überwinden gilt. Mit Alexander Keiser und Paul Jachmich stehen zwei weitere junge deutsche Talente im Kader, die ähnlich wie Ex-Rhino Ryan Wright, Timo Bergenthal und Umut Akbay für Geschwindigkeit sorgen. Hillevi Hansson und Nationalspielerin Lisa Bergenthal runden die Formation von Trainer Mathew Foden ab. 
Die Rhine River Rhinos müssen die kurze Regenerationspause nach dem Spiel am Donnerstag effektiv nutzen um ihre Kräfte wieder zu sammeln und dann in Köln mit voller Power in das Auswärtsspiel starten. Die Wiesbadener müssen sich über 40 Minuten geschlossen als Team präsentieren und auf die eigenen Stärken fokussieren. Wenn das in Offense und Defense gelingt, sollte dem wichtigen Punkterfolg nichts im Weg stehen.
Andre Hopp: „Wir visieren Platz 3 an, was bedeutet, dass wir gegen Köln gewinnen müssen. Die aktuelle Tabellensituation spiegelt nicht das Können der 99ers wieder. Das Hinspiel konnten wir gewinnen, daran wollen wir im Rückspiel anknüpfen. Mit dem Ausfall ihres Centers Thomas Reier im Hinspiel haben sie weniger Rotationsmöglichkeiten gehabt. Dies wird im Rückspiel nicht der Fall sein. Durch ihn haben sie mehr Möglichkeiten zu wechseln und es stehen mehr Line Ups zu Verfügung. Wir müssen unsere Kräfte einteilen, da wir 48 Stunden vorher das Spiel gegen den RSV haben, das uns sicherlich auch einiges abverlangen wird.“
Paul Bowes: „Unser zweites Spiel in drei Tagen wird ein starkes Spiel gegen ein weiteres gutes Basketballteam auf deren Heimcourt werden. Die Playoffs stehen nicht mehr in Frage, aber uns mit jedem Spiel kontinuierlich zu steigern war schon die gesamte Saison unser zweites Ziel. Wir haben in den letzten Wochen viel überwunden und werden als zielstrebiges Team nach Köln fahren, das Team-Basketball spielen will. Unser neues Ziel ist es, den dritten Platz in der Tabelle zu erreichen. Wir können uns mit dem vierten Platz nicht zufrieden geben und müssen deshalb vom Hochball an alles geben. Köln ist ein großes Team und eine starke Defense wird der Schlüssel zum Erfolg sein.“
Am kommenden Samstag, 19.03.2022, spielen die Rhine River Rhinos auswärts gegen die RBC Köln 99ers. Hochball in Köln ist um 17 Uhr. Die Partie wird übertragen: https://sportdeutschland.tv/koeln99ers

Quelle und Foto: Pressemeldung Rhine River Rhinos – Foto: Steffie Wunderl

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top