Skip to main content

WI: Mehrere Körperverletzungsdelikte im Stadtgebiet! Einbruch in Zulassungsstelle! Und mehr...

Wiesbaden (ots)

1. Mehrere Körperverletzungsdelikte in Gaststätte, Mainz - Kostheim, Hallgarter Straße, Samstag, 10.02.2024, 19:30 Uhr

Durch mehrere unbekannte Täter wird in einer Gaststätte in der Hallgarter Straße eine Auseinandersetzung provoziert. Dabei kam es zu mehreren Straftaten.

Samstagabend provozierte eine mehrköpfige Gruppe während einer Faschingsveranstaltung in einer Gaststätte mehrere Gäste. Bei der anschließenden Auseinandersetzung wurde ein Schlagring eingesetzt und ein Messer vorgezeigt. Zwei Personen wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Die unbekannten Täter flohen vom Tatort. Zeugen beschreiben sie als schwarz gekleidet und zwischen 180 - 190cm groß. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

2. Pärchen streitet sich - Helfer angegriffen, Wiesbaden, Nerotal, Freitag, 09.02.2024, 18:20 Uhr

Weil er der Frau eines sich streitenden Pärchens helfen wollte, wurde er vom Partner der Frau angegriffen und verletzt.

Am Freitagabend bemerkte ein 52-jähriger Wiesbadener, dass sich in einer Grünanlage ein Pärchen heftig stritt und die Frau rief, dass man sie in Ruhe lassen solle. Der Geschädigte zeigte Zivilcourage und stellte sich zwischen den Mann und die Frau. Dabei kam es zu einem Gerangel, wobei der Geschädigte ins Gesicht geschlagen wurde. Anschließend ging das Pärchen gemeinsam davon.

Der Täter wird als männlich, von "südländischem Aussehen" mit dunkler Jacke und schwarzer Hose beschrieben. Die weibliche Begleitung wird als 160 - 165cm, von zierlicher Statur mit gelockten dunklen Haaren beschrieben. Sie soll eine Jeans und eine schwarze Jacke getragen und eine Handtasche bei sich gehabt haben.

Zeuginnen und Zeugen, welche Angaben zu den Personen machen können werden gebeten, sich auf dem 1. Polizeirevier Wiesbaden unter der Rufnummer 0611 / 345 -2140 zu melden.

3. Angetrunken in falsches Kfz eingestiegen - Körperliche Auseinandersetzung, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, Sonntag, 11.02.2024, 03:15 Uhr

Mutmaßlich aufgrund seiner Alkoholisierung setzte sich ein 45 - jähriger Wiesbadener in ein privates Kraftfahrzeug. Dies missfiel den zwei Insassen und führte so zu einer handfesten Auseinandersetzung.

Samstagnacht setzte sich ein 45jähriger Wiesbadener auf seinem Weg durch die Schwalbacher Straße in ein privates Kraftfahrzeug - vermutlich, weil er dies für ein Taxi hielt. Die zwei Besitzer des Kfz, zwei polnische Staatsgehörige im Alter von 43 und 49 Jahren ohne festen Wohnsitz, gerieten derart in Rage, dass es zu einem Handgemenge kam. Der 45jährige griff zu einem Messer, konnte jedoch von den beiden anderen Männern überwältigt werden. Dabei schlugen die beiden auf den 45jährigen ein. Polizisten konnten die Personen schließlich trennen.

Während der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann plötzlich ohnmächtig, so dass ein Rettungswagen verständigt wurde und die medizinische Erstversorgung sichergestellt wurde. Alle Personen wurden zunächst festgenommen. Die Männer müssen sich nun diversen Strafverfahren stellen.

Während der 45jährige sich dem Tatvorwurf der Körperverletzung und Bedrohung sowie einem Verstoß gegen die Waffenverbotszone der Stadt Wiesbaden stellen muss, wird gegen die beiden anderen Männer wegen einer Körperverletzung ermittelt. Da der 43jährige als Fahrer zusätzlich unter dem Einfluss von Alkohol stand, wird gegen diesen noch wegen einer Trunkenheitsfahrt ermittelt.

4. Mehrere Auseinandersetzungen im Umfeld einer Diskothek, Mainz - Kastel, Peter -Sander - Straße, Diskothek Europalace, Samstag, 10.02.2024, 02:10 Uhr, Sonntag, 11.02.2024, 05:30 Uhr

Zu zwei Körperverletzungsdelikten kam es im Verlauf des Wochenendes im Umkreis der Diskothek Europalace.

Zu zwei Einsätzen musste die Polizei im Verlauf des Wochenendes in Mainz - Kastel in die Peter - Sander - Straße ausrücken. Zunächst kam es Freitagnacht gegen 02:10 Uhr zu Streitigkeiten. Eine unbekannte männliche Person geriet mit seiner Freundin in Streit. Der Geschädigte, ein 29jähriger Mainzer, versuchte den Streit zu schlichten und wurde daraufhin mit der Faust in sein Gesicht geschlagen und leicht verletzt. Der Täter wird als ca. 175cm groß mit schmaler Statur beschrieben. Bekleidet gewesen soll er mit einem schwarzen Pulli, hellblauen "Baggy-Jeans" und schwarzen Schuhen.

Sonntagmorgen gegen 05:30 Uhr kam es zu Streitigkeiten zwischen einer 23jährigen Wiesbadenerin und einer 24jährigen Angestellten des Europalace. Im Verlauf der Streitigkeiten stieß die Beschuldigte einen Barhocker in das Gesicht der Angestellten, so dass diese verletzt wurde.

5. Im Bus Frauen belästigt - gegen Polizisten Widerstand geleistet, Wiesbaden, Biebricher Allee, Freitag, 09.02.2024, 17:30 Uhr

Am Freitagabend belästigte ein 31jähriger mehrere Mädchen in einem Bus. Gegen die anschließenden Maßnahmen der Polizei wehrte sich der Mann dermaßen, dass er in Gewahrsam genommen werden musste.

Am Freitagabend wurde die Polizei zu einem Linienbus in die Biebricher Allee gerufen, da sich dort ein Mann befand, der zuvor 2 Mädchen belästigt habe. Beim Eintreffen der Streife verhielt sich der Mann aus Wiesbaden dermaßen aggressiv, dass dieser in Gewahrsam genommen werden sollte. Dagegen wehrte er sich der Mann, schlug in Richtung der Beamten, beleidigte und bespuckte diese. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann in das Zentralgewahrsam eingeliefert.

6. Widerstandshandlung nach Körperverletzung, Wiesbaden, Platz d.dt. Einheit, Samstag, 10.02.2024, 23:00 Uhr

Nach einer Körperverletzung am Platz der deutschen Einheit sollte ein 35jähriger Obdachloser zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen auf das 1. Polizeirevier verbracht werden. Dort kam es zum Widerstand.

Samstagnacht gegen 23:00 Uhr kam es am Platz der deutschen Einheit zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Da bei einer beschuldigten Person vor Ort die Personalien nicht festgestellt werden konnten, muss dieser zur Feststellung der Identität auf das 1. Polizeirevier verbracht werden. Dort leistete er Widerstand gegen die Polizeibeamten und traf eine Beamtin mit dem Ellenbogen in den Bauch. Diese wurde leicht verletzt, konnte den Dienst aber fortsetzen. Auf Anordnung wurde dem Beschuldigten Blut abgenommen, weiterhin wurde er erkennungsdienstlich behandelt. Nachdem sein Alkoholwert abgenommen hatte, wurde er am frühen Morgen wieder entlassen.

7. Einbruch in Zulassungsstelle, Wiesbaden, Stielstraße, Freitag, 11.02.2024, 22:41 Uhr

Freitagnacht wurde in die Zulassungsstelle der Landeshauptstadt Wiesbaden eingebrochen. Dabei entstand hoher Sachschaden.

Freitagnacht wurde die Zulassungsstelle in Wiesbaden eingebrochen. Über Umwege gelangte der Täter in die Räumlichkeiten der Zulassungsstelle und durchsuchte diese nach Wertgegenständen. Dabei wurden mehrere Türen und Tresore aufgehebelt oder aus der Wand gerissen. Nachdem der Täter einen Alarm ausgelöst hatte, flüchtete er.

Zeuginnen und Zeugen, welche zum Tatzeitpunkt ungewöhnliche Beobachtungen im Bereich der Stielstraße gemacht haben werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 2540 beim 5. Polizeirevier Wiesbaden zu melden.

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Anzeige