Rhein Main Baskets

Rhein-Main Baskets starten ins Training und stehen vor den ersten Testspielen

„Das Team der Rhein-Main Baskets für die Saison 2022/23 steht zwar noch nicht komplett fest, aber wir testen schon,“ gibt Saymon Engler, der Headcoach der Rhein-Main-Baskets einen ersten Überblick. Im Schatten der Europa-Meisterschaft der Männer sind die Baskets aktiv und fleißig. Neben regelmäßigem Training gibt es am 4. September auch schon das erste Testspiel, in diesem Fall in Hofheim gegen den Regionalligisten aus Münster in Hofheim.

Es folgen weitere Testspiele gegen den Liga-Konkurrenten aus Mainz und gegen den Zweitligisten in Bad Homburg am 13.9 und am 17.9. in Langen gegen den Liga-Konkurrenten MTV Stuttgart. Vor allem wird der September der Monat der intensiven Trainingsvorbereitung des Baskets-Teams.

„Der Kader für die neue Saison steht im wesentlichen fest, ist aber noch knapp besetzt,“ läßt sich Saymon Engler etwas in die Karten schauen. Sicher im Team stehen weiterhin neben Svenja Greunke auch Moni Wotzlaw, Jule Seegräber und Sari Cornelius. Fest rechnet der Headcoach auch mit der nach Kreuzbandriss wieder genesenen Paula Süssmann und einiger inzwischen bewährter Nachwuchsspielerinnen, an deren Spitze auch Jung-Nationalspielerin Mailien Rolf. Und auch Monika Crnjac, inzwischen kroatische Jugend-Nationalspielerin und bereits seit einem Jahr im Kader der Baskets, will ihren Einsatz im RMB-Damen-Team deutlich verstärken.

Zugleich räumt Coach Engler ein, dass er den Kader gern noch um zwei weitere Spielerinnen ergänzen würde. Definitiv neu ist aus dem WNBL-Team das Frankfurter Nachwuchstalent Akosua Ahmed.

Saymon Engler: „Für uns hat jetzt die Saison offiziell begonnen. Bis zum ersten Punktspiel gegen Erstliga-Absteiger USC Heidelberg am 24. September in der Langener Georg-Sehring-Halle verbleibt nicht mehr viel Zeit.“  

Quelle: Pressemeldung Rhein-Main Baskets

Beitrag teilen

Scroll to Top