basketball-gf650f23af_1280

Rhein-Main Baskets holten die ersten Punkte in Hofheim

Das erste Spiel dieser Saison in Hofheim hat den Baskets gegen die Baskets Schwabach Glück gebracht. Mit dem 81:64-Sieg holten sie die ersten Punkte in dieser Saison. Headcoach Saymon Engler war erleichtert nach dem Spiel: „Wir waren erstmals in dieser Saison fast komplett und begannen mit einem Feuerwerk im Angriff und mit guter Defense. Leider wurden wir dann etwas nachlässig, haben uns aber in der zweiten Hälfte wieder gefangen und dann auch besser verteidigt.“

Mit drei erfolgreichen Dreiern, zweimal Svenja Greunke und einmal Jule Seegräber wurde eine schnelle 19:8-Führung geholt. Aber Freiwurfschwächen und nachlässige Defense ließen die Gäste bis zur 10. Minute auf 19:13 verkürzen. Ein konfuses 2. Viertel folgte. Zwar hatte Monika Wotzlaw jetzt wieder ihren Rhythmus gefunden, doch die Gäste trafen nun ihrerseits die Dreipunktwürfe, verwandelten auch ihre Freiwürfe sicher und übernahmen in der 15. Minute die Führung mit 22:23, die sie bis auf 24:31 ausbauten. Energische Defense und die Rebounds von Mailien Rolf sowie gutes Zusammenspiel von Svenja Greunke und Moni Wotzlaw führten in den nächsten drei Minuten wieder zum 37:31. Mit 37:34 für die Baskets wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Seitenwechsel führte ein Feuerwerk mit Dreiern von Moni Wotzlaw, Svenja Greunke und Mailien Rolf die Baskets zum 48:36 und 53:40. Doch sicher war noch nichts. Die Gäste, allen voran Emma Carrie Duff, kämpften sich erfolgreich wieder bis auf sechs Punkte (53:47) heran. Und am Ende des 3. Viertel war beim 54:52 wieder alles offen.

Das Schlussviertel mußte die Entscheidung bringen. Die zahlreichen Hofheimer Fans feuerten die Baskets energisch an. Über 60:53 durch Dreipunkttreffer von Jule Seegräber, durch erfolgreiche Freiwürfe von Svenja Greunke und jetzt auch Monika Crnjac wurde der Vorsprung gehalten und zuletzt mit einem Feuerwerk der Baskets sogar bis zum 81:64-Sieg ausgebaut.

Die Rhein-Main Baskets haben damit nach vielen vorübergehenden Ausfällen erfolgreich in die Saison gefunden, treten am 5.11. in Stuttgart und am 12.11. in Langen gegen Jahn München an.

Es spielten für die Rhein-Main Baskets: Jule Seegräber (12, 2 Dreier, 4 Rebounds, 3 Assists), Svenja Greunke (29, 5 von 5 Dreier, 9 Reb., 5 Ass.), Akusua Ahmed (2), Monika Wotzlaw (16, 3 Dreier, 3 Assists), Louisa Groth, Emma Torney, Mailien Rolf (11, 2 Dreier, 7 Reb., 2 Ass., 4 Steals), Marlen Weber (1), Monika Chrnjac (5), Anna Mihaleszko (2), Marie Kleinert (3, 3 Reb., 2 Ass.) und Marnie Reimann.

Quelle: Pressemeldung Rhein-Main Baskets

Beitrag teilen

Scroll to Top