Polizeifahrzeug

Randale, versuchter Raub und ein Wohnhausbrand in Frankfurt

Frankfurt-Dornbusch: Unbekannte randalieren in Schule

Am vergangenen Wochenende, zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen, zerstörten Unbekannte die Einrichtung zweier Betreuungsräume einer Grundschule in der Platenstraße.

Die Randalierer beschädigten in besagten Räumen Möbel, Elektrogeräte, Geschirr und Büroartikel. Außerdem drehten sie einen Wasserhahn auf, was zum Überlaufen eines Waschbeckens und einem Wasserschaden führte. Der Schaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Wer die Täter sind und wie sie in die Räume gelangten, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Aufbruchsspuren konnten von den Polizeibeamten nicht gefunden werden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 069/755-11200 entgegen.

Frankfurt-Bahnhofsviertel: Versuchter Taschendiebstahl entwickelt sich zu versuchten Raub

Am frühen Samstagmorgen versuchte eine vierköpfige Gruppe in der S-Bahn Linie 2 erfolglos einem Fahrgast das Portemonnaie zu stehlen und probierte anschließend noch, ihm das Handy zu rauben.

Der 27-jährige Fahrgast befand sich gegen 06:00 Uhr auf dem Rückweg von der Arbeit in der S-Bahn Linie S2. Kurz nach Fahrtbeginn setzten sich drei Männer zu ihm. Offenbar gingen die Täter davon aus, einen schlafenden Mitfahrer vor sich zu haben. Einer der Männer versuchte nämlich, ihm sein Portemonnaie zu stehlen. Dies merkte der 27-jährige und stellte die Gruppe zur Rede. Daraufhin griffen die Täter gemeinsam an und versuchten mehrfach, ihm sein Handy zu entreißen. Eine Gruppe älterer Damen, die die Täter offensichtlich kannten, verhinderte weitere Angriffe. Der Geschädigte floh anschließend in den vorderen Teil des Bahnwagons. Hier versuchte ihm ein vierter Mann erneut das Handy zu entreißen. Diesmal scheiterte das Vorhaben an der Gegenwehr des Opfers. Alle vier Täter stiegen gemeinsam an der inzwischen erreichten Haltestelle „Hauptbahnhof“ aus und flüchteten in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:

Täter 1: männlich, 28-30 Jahre alt und 175-180 cm groß. Ostafrikanisches Erscheinungsbild und kurze, dunkle, lockige Haare. Mit weißem T-Shirt, dunklen Jeans und Jackett bekleidet. Täter 2: männlich, 27-30 Jahre alt und 160 – 170 cm groß. Ostafrikanisches Erscheinungsbild und mit weißem Hemd, dunkler Jeans und dunklem Basecap bekleidet. Täter 3: männlich, 28-30 Jahre alt und 180 cm groß. Nordafrikanisches Erscheinungsbild und auffällige senkrechte Narbe auf der Stirn. Bekleidet mit rotem Pulli und Bluejeans. Täter 4: männlich, 25-30 Jahre alt, 180 cm groß und sehr dünn. Ostafrikanisches Erscheinungsbild und mit kariertem Hemd, Jeans und Nike Sportschuhen bekleidet.

Frankfurt-Eschersheim: Hoher Sachschaden nach Brand an Wohnhaus

In der späten Samstagnacht kam es in der Kurhessenstraße zu einem Brand in einem Carport, der auf das angrenzende Wohnhaus übergriff und einen Schaden i. H. v. rund 20.000 Euro verursachte.

Gegen 23:00 Uhr bemerkte ein Anwohner, dass es im Inneren eines Carports eines Mehrparteienhauses brannte. In dem Carport wurde seit etlichen Jahren ein Brennholzstapel gelagert, der lichterloh in Flammen stand. Die Flammen hatten bereits auf das Dach des Carports, sowie die Außenfassade des Wohnhauses übergegriffen. Dabei wurde durch die enorme Hitze neben dem Carport auch die Außendämmung und ein Fenster des Mehrfamilienhauses beschädigt. Die alarmierte Feuerwehr verhinderte durch ihr sofortiges Einschreiten eine weitere Ausbreitung der Flammen auf das Wohnhaus.

Der abgesperrte Brandort wurde noch im Laufe des heutigen Vormittags durch Brandermittler der Kriminalpolizei untersucht. Nach bisherigem Ermittlungsstand kann ein technischer Defekt ausgeschlossen werden. Es deutet aktuell alles auf ein Fremdverschulden als Brandursache hin. Es liegen jedoch keine Hinweise auf eine gezielte Inbrandsetzung vor. Vielmehr erscheint eine fahrlässige Brandstiftung aufgrund einer Zündelei oder die achtlos weggeworfene Zigarettenkippe möglich.

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top