Polizeimeldungen für den Raum Südhessen vom 11.11.2019

Lampertheim: Kassiererin durch Pfefferspray und Schlag ins Gesicht verletzt

ach einem versuchten Raub und einer gefährlichen Körperverletzung am Freitagabend (8.11.) in einem Supermarkt in der Andreasstraße wird ein noch unbekannter Täter gesucht.

Der Kriminelle hat gegen 19.40 Uhr bei der Auszahlung eines Pfand-Bons versucht in die Kasse zu greifen, um Geld zu entnehmen. Die Kassiererin bemerkte dies und schloss die Registrierkassette.

Daraufhin sprühte der Mann die 56-Jährige mit Pfefferspray ein und schlug ihr ins Gesicht. Durch den körperlichen Angriff erlitt die Dame leichte Verletzungen.

Der Täter ergriff im Anschluss die Flucht.

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen circa 50 Jahre alten, 1,60 Meter großen Mann. Er war schwarz gekleidet und hatte eine schwarze Wintermütze auf dem Kopf.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei (K10) in Heppenheim unter der Rufnummer 06252/706-0 zu melden.

Viernheim: Polizei sucht Zeugen nach Einbruch in ein Mehrfamilienhaus

Einbrecher hebelten am Freitagabend (8.11.) eine Balkontür eines Mehrfamilienhauses in der Pestalozzistraße auf und entwendeten Schmuck aus der Wohnung.

Eine Zeugin bemerkte gegen 23 Uhr die offene Balkontür und kontaktierte die Polizei. Der Tatzeitraum reicht bis 17.15 Uhr an diesem Abend zurück.

Zeugen, die Beobachtungen zu der Sache gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Heppenheim (K21/22) unter der Rufnummer 06252/706-0 zu melden.

Lampertheim: Einbruch in Drogerie-Außengelände
Zeugen gesucht

Kriminelle drangen in der Nacht von Freitag (8.11.) auf Samstag (9.11.) in das umzäunte Außengelände eines Drogeriemarktes in der Industriestraße ein und entwendeten Waren.

Morgens bemerkte ein Zeuge um 7 Uhr den Einbruch und informierte die Polizei. Der Tatzeitraum reicht bis zum Vorabend gegen 20 Uhr zurück.

Die Kriminellen durchsuchten diverse Warenkisten und entwendeten bisher unbekanntes Diebesgut.

Wer Beobachtungen zu dem geschilderten Sachverhalt machen kann oder Hinweise zu den Unbekannten geben kann, wird gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe in Lampertheim unter der Rufnummer 06206/9440-0 zu melden.

Darmstadt: Streife stellt Cannabisplantage nach Ruhestörung sicher – 58-Jähriger vorläufig festgenommen

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen:

Ein 58 Jahre alter Mann muss sich nach seiner Festnahme am Freitagabend (08.11.) wegen des Verdachts des Drogenhandels in einem Verfahren strafrechtlich verantworten. Gegen 19 Uhr hatten Anwohner aus der Bleichstraße die Polizei alarmiert und sich über laute Musik bei dem Nachbarn beschwert. Wegen der Ruhestörung wäre es auch zu ersten verbalen Streitigkeiten gekommen. Eine Streife des 1. Polizeireviers suchte daraufhin den erwähnten Nachbarn auf und konnte diesen in seinen Räumlichkeiten antreffen. Dieser räumte gegenüber den Polizisten ein, zu laut gewesen zu sein.

Eigentlich wäre der Einsatz an dieser Stelle beendet gewesen, hätten die Polizeibeamten nicht deutlichen Cannabis-Geruch wahrgenommen, der aus der Wohnung drang. Über die Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde ein Durchsuchungsbeschluss für das Anwesen beim Amtsgericht erwirkt. Hierbei entdeckten sie im Wohnzimmer eine Cannabisplantage mit 19 Pflanzen. Insgesamt wurden rund 150 Gramm Hanfsamen sowie fast 3 Kilogramm am Pflanzenteilen sichergestellt. Bei dem 58-Jährigen klickten die Handschellen. Für weitere polizeiliche Maßnahmen kam er mit auf die Wache, wo Strafanzeige erstattet wurde.

Bürstadt: Vier Autos zerkratzt
Polizei sucht Zeugen

Am Samstagvormittag (9.11.) wurden in der Heinrichstraße von noch unbekannten Tätern vier geparkte Autos zerkratzt. Die Tat war zwischen 6.50 Uhr am Morgen 13 Uhr.

Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich.

Zeugen, die Beobachtungen zu dem geschilderten Sachverhalt machen können oder denen ebenfalls das Auto zerkratzt wurde, werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe in Lampertheim unter der Rufnummer 06206/9440-0 zu melden.

Heppenheim: Rollerfahrer fuhr unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Im Rahmen einer Kontrolle am frühen Samstagmorgen (9.11.) in der Tiergartenstraße ging einer Streife der Polizeistation Heppenheim um 4.55 Uhr ein Rollerfahrer ins Netz, der unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand.

Im weiteren Verlauf wurde den Beamten klar, dass der 38-jährige Mann nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besitzt. Außerdem hat der Fahrer ein Kennzeichen an seinem Roller angebracht, welches für ein anderes Fahrzeug ausgegeben ist.

Er wurde von der Streife mit auf die Wache genommen und einer Blutentnahme unterzogen.

Der 38-Jährige wird sich jetzt in einem Verfahren wegen, unter anderem Fahren ohne Fahrerlaubnis und der Drogenfahrt verantworten müssen.

Aschbach: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

In der Bürgermeister-Arnold-Straße hat am Samstagmorgen (9.11.) ein Verkehrsteilnehmer den Außenspiegel eines geparkten, weißen, VW Transporters touchiert und beschädigt. Der Zeitraum des Vorfalls liegt zwischen 11.20 Uhr und 11.25 Uhr.

Im Anschluss fuhr der Unfallverursacher weiter ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Zeugen, die den Unfall gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Wald-Michelbach unter der Rufnummer 06207/9405-0 zu melden.

Viernheim: 15-Jähriger beraubt
Täter flüchtig

Bei einem Fest am Neuen Markt wurde am Samstagabend (9.11.) gegen 18.35 Uhr ein Jugendlicher beraubt. Ihm wurden zwar Schlüssel und Bargeld weggenommen, er blieb jedoch unverletzt.

Aus einer Gruppe von mehreren Jugendlichen, forderte ein bisher unbekannter Täter den 15-Jährigen auf den Inhalt seiner Taschen zu zeigen, da er sonst, nach Angaben des Zeugen, Schläge bekommen hätte. Die Gruppe befand sich noch eine kurze Zeit auf dem Fest, verließ es aber in unbekannte Richtung.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den noch unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Heppenheim (K35) unter der Rufnummer 06252/706-0 zu melden.

Nauheim: Tanklaster mit 4000 Liter Propangas kippt um

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Montag (11.11.), gegen 9.30 Uhr, der Fahrer eines mit rund 4000 Liter Propangas beladenen Tanklasters im Seeweg in die Böschung und kippte anschließend auf die Seite. Der Brummifahrer wurde hierbei nicht verletzt und es kam glücklicherweise bei dem Unfall auch nicht zum Austritt von Gas.

Der Gefahrenbereich wurde aus Sicherheitsgründen im Radius von 500 Metern abgesperrt. Gegen 13.30 Uhr konnte der Lastwagen mit Spezialgerät wieder aufgerichtet und anschließend mit dem Abpumpen der Ladung begonnen werden.

Neben der Polizei waren die Feuerwehren aus Nauheim, Trebur und Groß-Gerau im Einsatz.

Darmstadt-Griesheim-Groß-Bieberau-Rodau: Wohnungseinbrecher unerkannt geflüchtet
Wer kann Hinweise geben?

Der Polizei wurden am Samstag (09.11) gleich mehrere Wohnungseinbrüche angezeigt.

Im Darmstädter Herdweg gelangten bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen 17.45 Uhr und 22 Uhr über die aufgebrochene Terrassentür in die Räumlichkeiten einer Erdgeschosswohnung. Aus diesen erbeuteten sie Bargeld in noch unbekannter Höhe.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es in einem Mehrfamilienhaus in der Darmstädter Karlstraße zu zwei Einbruchsversuchen gekommen sein. Allem Anschein nach hielten hierbei Fenster sowie eine Terrassentür den Hebelversuchen der Einbrecher stand. Die Tatzeit kann bis Donnerstag (7.11) zurückliegen. Die Höhe des entstandenen Schadens muss noch ermittelt werden.

In der Griesheimer Zeppelinstraße brachen Kriminelle die Terrassentür zu einem Reihenhaus auf. In der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 20.15 Uhr erbeuteten sie aus dem Haus Schmuck sowie Geld im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro.

Auch in Rodau geriet ein Einfamilienhaus im Friedhofsweg in das Visier von Einbrechern. Über ein aufgehebeltes Fenster gelangten die Täter in der Zeit zwischen 16 Uhr und 21 Uhr in das Haus. Offensichtlich hatten sie es auf Geld abgesehen und hinterließen einen Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro.

Bei allen Taten flüchteten die Täter unerkannt. In diesem Zusammenhang hat die Kriminalpolizei (K21-22) in Darmstadt die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise zu den Tätern oder der Tat geben kann, wird gebeten, sich bei den Ermittlern zu melden (06151/969-0).

Darmstadt: Mit über vier Promille am Steuer

Zeugen teilten der Polizei mit, dass Sonntagnacht (10.11.) gegen 23.40 Uhr ein augenscheinlich stark alkoholisierter Mann hingefallen, anschließend in sein Auto gestiegen und weggefahren sei.

Er sei, nach Angaben eines Zeugen, aufgrund der Alkoholisierung hingefallen, woraufhin die Polizei kontaktiert wurde.

Eine Streife des 2. Polizeireviers konnte den Autofahrer im Heimstättenweg antreffen und kontrollieren. Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 4,1 Promille.

Der Fahrer wurde auf die Wache verbracht und einer Blutentnahme unterzogen. Er muss sich nun in einem Verfahren wegen Trunkenheitsfahrt verantworten. Der Führerschein wurde von den Beamten sichergestellt.

Darmstadt-Kranichstein: Getränkemarkt, Schule und Gaststätte im Fokus von Kriminellen

Ein Getränkemarkt, eine Schule, als auch eine Gaststätte gerieten am vergangenem Wochenende (08.-11.11) in das Visier von Einbrechern.

Am Sonntag (10.11) hebelten Kriminelle die Eingangstür eines Getränkemarktes in der Kranichsteiner Grundstraße auf. Wie sich durch die ersten Ermittlungen herausstellte, könnten die Täter gegen 23.30 Uhr in den Markt eingebrochen sein. Ob sie Beute gemacht haben, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Einen original verpackten Kombidrucker, im Wert von etwa 500 Euro, entwendeten Diebe in der Nacht zum Montag (10.-11.11) aus einer Darmstädter Schule in der Bessunger Straße. Über ein aufgehebeltes Fenster gelangten die Eindringlinge in das Schulgebäude. Zum Abtransport des Druckers, könnten die Täter ein geeignetes Fahrzeug genutzt haben.

Ebenfalls in Darmstadt, drangen Einbrecher in der Nacht zum Samstag (08.-09.11) in eine im Martinsviertel befindliche Gaststätte ein. Um in die Räumlichkeiten zu gelangen, hebelten die Täter in der Barkhausstraße die Tür zum Büro der Gaststätte auf. Bei der anschließenden Suche erbeuteten die Eindringlinge mehrere Hundert Euro Bargeld.

Die Beamten der Ermittlungsgruppe City haben die Arbeit aufgenommen und suchen die bislang unbekannten Täter. Wer Hinweise zu diesen Einbrüchen oder den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei den Ermittlern des 1. Polizeireviers in Darmstadt zu melden (06151/969-0).

Darmstadt: Verkehrsschild blockiert Straßenbahn

Wegen eines Verkehrsschildes musste am Samstagabend (09.11) eine Straßenbahn in der Alsfelder Straße, nahe des Nordbades, eine Vollbremsung durchführen. In Höhe der dortigen Baustelle lag das Schild gegen 20.15 Uhr in Richtung Innenstadt quer über den Gleisen. Erst gegen 20 Uhr passierte die letzte Straßenbahn diese Stelle, sodass nach ersten Erkenntnissen davon ausgegangen wird, dass dieses Verkehrsschild bewusst als Blockade auf den Gleisen platziert wurde. Wegen der Gefahrenbremsung verletzte sich ein Fahrgast. Wie schwer letztendlich die Verletzung ausfällt, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die alarmierte Streife hat wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht, werden gebeten, sich beim 1. Polizeirevier in Darmstadt zu melden (06151/969-3610).

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Leave a comment