18_2021-08-21- Ass-Spaichingen_IMG_9910

Patriots mit kleinem Kader zurück in den Spielbetrieb

Die Patriots sind nach der Spielabsage vom letzten Wochenende wieder einsatzfähig. Mit 9 Feldspielern und 2 Torhütern wollen die Niddataler die Reise ins bayrische Schwaben antreten. „Wir haben einen kleinen aber feinen Kader für Samstag. Wenn alles optimal läuft sind wir nicht Chancenlos,“ so Pfannmüller.

In der Vergangenheit Gab es bei Spielen gegen den TV Augsburg Licht aber auch meistens Schatten, konnten die Niddataler gerade Auswärts bisher Nichts Zählbares aus den letzten 6 Spielen mit nach Hause nehmen. Doch jede Serie ist dazu da, endlich gebrochen zu werden.
Für Augsburg läuft die Saison ebenfalls noch nicht Rund. Kamen die Süddeutschen am letzten Wochenende zu Hause gegen Bissendorf nicht über einen Punkt hinaus, was den Ansprüchen der Bayern nicht gerecht wurde. Mangelnde Chancenverwertung war der Grund, so die Fuggerstädter nach dem Spiel.
Neu im Team des TV Augsburg ist zudem mit Fabio Carciola ein in Hessen nicht unbekanntes Gesicht, spielte der ehemalige DEL-Profi viele Jahre in Kassel, natürlich auch gegen die Patriots.
Aber auch die Patriots können auf einen Neuzugang zurückgreifen, so ist mit Henry Wellhausen ein groß gewachsener, Hockey erfahrener Spieler aus der Region verpflichtet worden. Genau diese Jungs passen ins Team, Identifikationen, Einstellung und Teamfähigkeit. Das hat und letztes Jahr stark gemacht und soll auch weiterhin die Basis für eine erfolgreiche Zukunft sein,“ so ein zuversichtlicher Dirk Starke, Teamleiter der Patriots-Bundesligamannschaft
Das der Aufsteiger aus Niddatal erneut als Außenseiter in dieses Spiel geht ist selbstredend. „Wenn wir aus Augsburg etwas mitnehmen, ist es genauso ein Bonus, wie gegen Köln aber dafür werden wir am Samstag kämpfen,“ so Patric Pfannmüller, der erneut mit einem sehr kleinen Kader nach Augsburg reisen wird.

Folgende Spieler stehen zur Verfügung:
Tor:
Jan Bleil, Jannis Wagner
SPIELER
Thibault Lambert, Henry Wellhausen, Christian Unger, Kilian Rohde, David Lademann, Ben Pfeifer, Boris Kharitonov, Max Schmidt, David Stusek

Quelle und Foto: Pressemeldung Rhein-Main Patriots

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top