OFC Fahne, Kickers Offenbach vs. FC 08 Homburg, Offenbach, Stadion am Bieberer Berg, 14.8.2021

OFC nach 2:0 Auswärtssieg bei Schott Mainz mit Sprung auf Tabellenplatz zwei

Kickers Offenbach gewann am Sonntag beim Tabellenschlusslicht Schott Mainz vor 700 mitgereisten Fans unter den 1.500 Zuschauern mit 2:0 und führt nun das Verfolgerfeld in der Regionalliga Südwest an.

Wie schon in der Vorwoche behielt OFC-Cheftrainer Sreto Ristic seine Anfangsformation unverändert bei. Die Kickers gingen als klarer Favorit in die Partie, hatten aber in den Anfangsminuten mit den ungewohnten Bedingungen auf Kunstrasen zu kämpfen. Der OFC über weite Strecken spielbestimmend, die Gastgeber suchten ihr Heil in gelegentlichen Konterangriffen. Die größte Chance im ersten Durchgang für die Kickers durch Philipp Hosiner, sein Schuss nach Doppelpass mit Tunay Deniz wurde aber vom Mainzer Torhüter pariert (22.).

Offenbach agierte in der Folge überlegen, ließ aber die letzte Konsequenz im Angriffsspiel vermissen. So blieb es beim torlosen Unentschieden zur Halbzeit.

Zum Wiederanpfiff der OFC mit dem Doppelwechsel. Mathias Fetsch und Osarenren Okungbowa  kamen für  Dejan Bozic und Mateo Andacic in die Partie und verstärkten die Offensivbemühungen der Gäste. Aus dem Nichts beinahe die Führung für die Gastgeber, Zieleniecki übersah im eigenen Strafraum einen Gegenspieler, der den missglückten Rückpass allerdings nicht verwerten konnte und an David Richter im Kickerstor freistehend scheiterte (51.). Auf der anderen Seite verpasste Fetsch per Kopf nur knapp das Mainzer Tor nach Eckball von Paul Milde. Das erlösende Führungstor für den OFC erzielte Winterzugang Philipp Hosiner nach genau einer Stunde – Mainz konnte den Ball im Strafraum nicht klären und Hosiner vollendete freistehend mit einem platzierten Schuss in die linke Ecke (60.)

Der OFC suchte nun die Entscheidung, Ronny Marcos mit Balleroberung im Mittelfeld und einer flachen Hereingabe auf Fetsch, dessen Direktabnahme aber knapp über das Tor strich (66.). In der Schlussviertelstunde weitere Wechsel beim OFC, Lucas Hermes ersetzte Torschütze Hosiner, kurz darauf kamen Serkan Firat für Florent Bojaj  (85.) und Davud Tuma für Ronny Marcos (87.) in die zunehmend einseitige Begegnung.  Die Einwechslungen verstärkten nochmals den Druck auf die Schott-Abwehr. Hermes scheiterte nach einem Sololauf zunächst am Torhüter, danach verfehlte sein Schuss nur knapp das Mainzer Tor. Im dritten Anlauf dann der Assist auf Fetsch, der mit dem 0:2 für die Entscheidung im Spiel sorgte. Wie in der Vorwoche war damit das Joker-Duo Fetsch/Hermes erneut erfolgreich und sicherte mit dem Siegtreffer den dritten Dreier für den OFC (88.).

Kickers Offenbach gelang mit dem 2:0 Auswärtssieg die Revanche für die 0:1 Heimniederlage im Hinspiel und trat mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise an den Bieberer Berg an.

Nach der Viertelfinalbegegnung im Hessenpokal gegen den FSV Fernwald (Oberliga Hessen) am Mittwoch, den 23. März um 19:00 Uhr (Fernwald-Steinbach) empfängt der OFC am kommenden Samstag, den 26. März zuhause den FK Pirmasens. Anpfiff im Stadion am Bieberer Berg ist um 14:00 Uhr.

Mannschaftsaufstellung Kickers Offenbach:

  • Richter, Zieleniecki, Andacic (46. Okungbowa), Deniz, Hosiner (74. Hermes), Huseinbasic, Bojaj (85. Firat), Breitenbach, Milde,  Marcos (87. Tuma), Bozic (46. Fetsch)

Tore:

  • 0:1 Hosiner (60.)
  • 0:2 Fetsch (88.)

Gelbe Karte:

  • OFC: Bozic, (Keffel TW-Trainer)
  • Schott Mainz: Schwarz

Zuschauer:

  • 1.521

Quelle: Pressemeldung Kickers Offenbach

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top