Symbolfoto

OF/MKK: Zwei Tatverdächtige nach versuchtem Einbruch festgenommen! Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt!

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Radfahrer flüchtete nach Zusammenstoß – Offenbach

Am Sonntagvormittag stießen zwei Radfahrer auf der Straße „Nordring“ in Höhe der Hausnummer 119 zusammen, wobei sich ein 54-jähriger Frankfurter den Arm brach und der Unfallverursacher davonfuhr. Nach derzeitigen Erkenntnissen waren die beiden Radler gegen 11 Uhr auf der Straße „Nordring“ von Frankfurt kommend in Richtung Offenbach unterwegs. Der Verletzte gab gegenüber den eingesetzten Beamten an, dass er wenige Meter vor dem späteren Unfallflüchtigen fuhr. In einer Kurve sei der Unbekannte in ihn reingefahren, sodass er selbst zu Fall kam. Der etwa 1,80 Meter große Unbekannte im Alter von etwa 50 Jahren habe noch kurz angehalten, eine Herausgabe seiner Personalien jedoch verweigert. Der Mann trug ein weißes T-Shirt und eine schwarze lange Hose. Er hatte graue kurze Haare und radelte mit seinem schwarzen Fahrrad davon. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe.

2. Zeugen nach Unfallflucht auf der Bundesstraße 45 gesucht – Rodgau/Dudenhofen

Mehrere Fahrzeugteile, einen „Mercedes-Stern“ und dunkelgrüne Lackspuren stellten Beamte der Polizeiautobahnstation Langenselbold am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 45 in Höhe der Anschlussstelle Dudenhofen in Fahrtrichtung Dieburg sicher. Zuvor kam ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der dortigen Baustelle offenbar nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte vier Warnbaken, sodass ein Schaden von rund 1.000 Euro entstand. Anschließend machte sich der Verursacher davon. Zeugen der Unfallflucht melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0 auf der Wache der Polizeiautobahnstation in Langenselbold.

3. Radfahrerin leicht verletzt: Autofahrerin wird gesucht – Heusenstamm

Am Freitagnachmittag kam es auf der Kreuzung Herderstraße/Kantstraße zu einem Verkehrsunfall, wobei eine 13-jährige Radfahrerin leicht verletzt wurde. Die Radlerin aus Heusenstamm befand sich gegen 12.45 Uhr wohl schon mittig auf der Kreuzung, als die Fahrerin eines blauen Wagens diese offenbar übersah und das Heck des Rades touchierte. Die Radlerin stürzte und verletzte sich leicht am Knie. Nach einer kurzen Kontaktaufnahme stieg die etwa 40 bis 60 Jahre alte Frau mit braun-welligen Haaren wieder in ihr Auto und fuhr davon. Sie war etwa 1,55 bis 1,60 Meter groß. Zu einem Austausch der Personalien kam es nicht, weshalb die Polizei nun Zeugen sowie die Unfallfahrerin sucht. Hinweise werden unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegengenommen.

4. Zwei Tatverdächtige nach versuchtem Einbruch vorläufig festgenommen – Obertshausen

Im Rahmen einer umgehenden Nahbereichsfahndung nahmen Beamte der Polizeistation Heusenstamm am frühen Sonntagmorgen zwei mutmaßliche Einbrecher vorläufig fest. Gegen 1.30 Uhr waren zwei Männer an einem Einfamilienhaus in der Offenbacher Straße (einstellige Hausnummern) zugange und hebelten an einem Fenster, um in das Gebäudeinnere zu gelangen. Da ihnen dies jedoch misslang, machten sich die Unbekannten davon. Eine Zeugin beobachtete den versuchten Einbruch und alarmierte folgerichtig die Polizei. Kurz darauf nahmen Polizeibeamte zwei Männer im Alter von 23 und 25 Jahren vorläufig fest. Die Festgenommenen führten Einbruchswerkzeug mit und passten zudem auf die Personenbeschreibung der Zeugin. Der 23-Jährige wurde nach erfolgter Wohnsitzüberprüfung vorerst entlassen. Der 25-Jährige, der keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland besitzt, wurde nach erfolgter Vorführung am Amtsgericht in Offenbach am Sonntag in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

5. Wer kann Hinweise zu illegaler Müllentsorgung geben? – Seligenstadt

Die Polizei in Seligenstadt sucht Zeugen, nachdem ein unbekannter Verkehrsteilnehmer bereits mehrfach Müllsäcke an der Auffahrt zur Autobahn 3 bei Seligenstadt in Fahrtrichtung Frankfurt entsorgt hatte. Es handelt sich um die Landesstraße 3416 („Kreisquerverbindung“) zwischen Seligenstadt und Rodgau. Es kam bereits vor, dass die Müllsäcke auf der Fahrbahn lagen. Der Unbekannte soll den Hausmüll zwischen 5 und 6 Uhr an der besagten Örtlichkeit entsorgt haben. Verkehrsteilnehmer, die Hinweise zur illegalen Müllentsorgung geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06182 8930-0.

6. Illegale Musikveranstaltung in Naturschutzgebiet aufgelöst – Seligenstadt

Auf Instagram wurde eine Musikveranstaltung am Samstagabend in Hainburg im Naturschutzgebiet „Wildacker“ nahe der Lehmkaut beworben. Aufgrund dessen wurde die Polizei umgehend tätig und suchte die Örtlichkeit auf. Beim Eintreffen der Beamten befanden sich etwa 25 Personen auf dem Gelände, auf der die offensichtlich nicht angemeldete Veranstaltung hätte stattfinden sollen. Nach einer erfolgten Ansprache erläuterten die eingesetzten Streifen die Unzulässigkeit des Events und wiesen die vier mutmaßlichen „Veranstalter“ an, die dort installierte Musik sowie Lichtanlage abzubauen. Wesentliche Teile der Musikanlage wurden sichergestellt, um eine weitere illegale Veranstaltung in zeitlicher Nähe zu der bereits geplanten zu verhindern. Gegen die vier Personen, die vor Ort als Verantwortliche ausgemacht werden konnten, wurden Ordungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Bereich Main-Kinzig

1. VW Golf landete im Fallbach – Hanau

Aus bisher unbekannter Ursache kam ein 77 Jahre alte Fahrer eines VW Golf am Samstagnachmittag kurz vor 15 Uhr von der Oderstraße ab und landete etwa 15 Meter abseits von der Straße mit seinem Wagen im Fallbach. Der VW wurde lediglich am vorderen Stoßfänger beschädigt. Der VW-Lenker sowie ein weiterer Fahrzeuginsasse blieben unverletzt. Da der Wagen mit einem Spezialkran geborgen werden musste, war die Oderstraße für die Dauer der Bergung ab 17 Uhr für etwa 30 Minuten voll gesperrt. Der Bachlauf wurde durch das Unfallgeschehen leicht beschädigt.

2. Wer sah die Räuber in der Birkenhainer Straße? – Hanau

Die Kriminalpolizei in Hanau sucht derzeit nach zwei Unbekannten, die eine Frau am frühen Samstagmorgen unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe von Geld aufforderten. Die 31 Jahre alte Hanauerin war gegen 0.30 Uhr in der Birkenhainer Straße in Höhe der Hausnummer 17 mit ihrem Hund unterwegs, als sie von den beiden Männern angesprochen wurde. Als die 31-Jährige die Herausgabe von Geld verneinte, habe einer der Unbekannten sie festgehalten, während der andere mit einem Messer gedroht und sie abgetastet haben soll. Hierbei wehrte sich die Frau, wobei sie Schnittverletzungen an ihrer Hand und am Arm davontrug. Die Täter flüchteten daraufhin. Nachdem sich die Hanauerin selbstständig in medizinische Behandlung begeben hatte, alarmierte sie die Polizei. Diese sucht nun Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

3. Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt – Bruchköbel

Mit schweren Verletzungen kam eine 50 Jahre alte Radfahrerin am Samstagnachmittag in ein Krankenhaus, nachdem es kurz vor 16 Uhr in der Straße „An der Landwehr“ zu einem Zusammenstoß mit einem Skoda Octavia gekommen war. Der 55 Jahre alte Skoda-Fahrer war auf der Straße „An der Landwehr“ unterwegs und übersah offenbar die von rechts aus der Straße „Zur Tanne“ fahrende Radlerin. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die 50-Jährige zunächst auf die Motorhaube aufgeladen und anschließend von dieser abgewiesen wurde. Beim Sturz fiel die Frau gegen das Fahrrad ihres Begleiters, der ebenfalls stürzte und sich leicht am Bein verletzte. Die Radfahrerin kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus; ihr 45 Jahre alter Begleiter kam zur weiteren medizinischen Versorgung ebenfalls in ein Krankenhaus. Insgesamt wird der entstandene Schaden auf rund 7.000 Euro geschätzt.

4. Lastkraftwagen mit E-Autos fing Feuer – Gründau/Autobahn 66

(fg) Auf der Autobahn 66 zwischen den Anschlussstellen Gründau-Rothenbergen und Gründau-Lieblos geriet ein Lastkraftwagen-Auflieger, der mit E-Autos beladen war, am Montagmorgen in Brand. Gegen 7.40 Uhr meldete die Rettungsleitstelle Main-Kinzig den Brand, infolgedessen es zu einer Vollsperrung und einem kilometerlangen Stau auf der Autobahn in Fahrtrichtung Fulda kam. Ersten Erkenntnissen zufolge kam es im Inneren des Aufliegers zu einem Feuer. Noch bevor die Feuerwehr eintraf, waren Ersthelfer, darunter auch eine Streife der Polizei, damit beschäftigt Löschversuche durchzuführen. Letztlich gelang es der Feuerwehr den Brand vollständig abzulöschen. Gegen 8.40 Uhr wurde die Vollsperrung aufgehoben und eine Fahrspur freigegeben. Verletzt wurde ersten Erkenntnissen zufolge niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

5. U-Haft nach Einbruch in Antiquitätengeschäft – Bad Orb

Seit Samstag sitzt ein 23-Jähriger in Untersuchungshaft, weil er verdächtig wird, am frühen Samstagmorgen in ein Antiquitätengeschäft in der Hauptstraße in Orb eingestiegen zu sein. Gegen 0.45 Uhr wurde die Schaufensterscheibe des Ladens eingeschlagen und anschließend eine Schatulle, ein Schmuckständer sowie mehrere Ringe entwendet. Im Rahmen der Fahndung in der Nähe des Tatorts nahm eine Streifenbesatzung aus Bad Orb den 23 Jahre alten mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest. Dieser hatte noch Teile der Beute bei sich. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hanau erfolgte schließlich die richterliche Vorführung. Der Untersuchungshaftbefehl erging wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls und die U-Haft wurde wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr angeordnet. Die Ermittlungen dauern an.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top