Feuerwehr

OF/-MKK: Wohnungsbrand in Hochhaus 19-Jähriger verletzt! Polizei sucht Räuber-Duo vom Bahnhof!

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Zigarettenautomat wurde aufgebrochen – Offenbach

Eine Passantin meldete am Montagmittag, kurz vor 14 Uhr, dass im Schnegelbachweg ein Zigarettenautomat liegen würde. Wie die Polizeistreife kurz darauf feststellte, stammte dieser von einer Hauswand in der Straße „Großer Biergrund“. Unbekannte hatte diesen aus der Verankerung gehebelt und zum Schnegelbachweg gebracht. Dort wurde der Automat aufgebrochen; es fehlen Geld und Zigaretten. Aufgrund des Gewichts des Automaten dürften mindestens zwei Täter für den Aufbruch verantwortlich sein. Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-5100.

2. Zeugensuche nach Diebstahl aus Kellerabtteil – Polizeibeamte helfen Seniorin – Rodgau/Nieder-Roden

Gleich doppelt Pech hatte eine 84 Jahre alte Dame, als sie bereits am Freitag vor einer Woche (10. Juni) gegen 17 Uhr zunächst ihren Schlüsselbund vor ihrer Haustür in der Straße „Strandpromenade“ verlor und anschließend Opfer eines Diebstahls wurde. Am Samstag (11.06) gegen 19.30 Uhr stellte sie den Einbruch in ihr Kellerabteil fest und informierte die Polizei. Vermutlich in der Nacht zuvor öffneten die Unbekannten mittels ihres Schlüssels das Vorhängeschloss ihres Kellerabteils und stahlen aus einem Schrank Pelzmäntel sowie Schuhe. Anschließend versuchten sie offenbar auch die Wohnungstür zu öffnen, aber scheiterten an der „schwerfälligen“ Tür. Die Rentnerin hatte bereits einen neuen Schließzylinder, aber niemanden der ihn wechselte. Ganz nach dem Motto „Dein Freund und Helfer“ tauschten die beiden jungen Polizeikommissare während der Anzeigenaufnahme kurzerhand den Schließzylinder, damit die Seniorin beruhigt ins Bett gehen konnte. Die Polizei bittet nun Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 bei der Polizei Heusenstamm zu melden.

Bereich Main-Kinzig-Kreis

1. Diebe nahmen Kabel mit – Hanau/Wolfgang

Eine Baustelle in der Neil-Armstrong-Straße suchten Unbekannte am Wochenende heim. Zwischen Freitag (16 Uhr) und Montag (7.30 Uhr) gelangten die Diebe auf das Gelände und in den dort befindlichen Keller. Daraus entwendeten sie mehrere Meter Kabel unter anderem aus einem verschlossenen Lager, indem sie die Metalltür aufbrachen. Der Wert wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Großauheim unter der Rufnummer 06181 9597-0.

2. Wohnungsbrand in Hochhaus: 19-Jähriger verletzt – Hanau

Am Montagabend wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr Hanau und der Polizei zu einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus in der Schwarzenbergstraße gerufen. Der Brand, der ersten Erkenntnissen zufolge in der Küche ausbrach, konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Der 19 Jahre alte Bewohner der im neunten Obergeschoss befindlichen Brandwohnung wurde mit Verletzungen an der Hand in eine Klinik verbracht. Größere Schäden in der betroffenen Wohnung blieben aus; sie ist weiterhin bewohnbar. Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte ein Fettbrand ursächlich für den erstandenen Brand gewesen sein.

3. Einbrecher erbeuteten Geldkassetten – Autobahn 45/Gemarkung Hammersbach

Am Wochenende stiegen Unbekannte in die Tank- und Rastanlage Langen-Bergheim ein und gingen anschließend zwei dortige Spielautomaten an. Aus diesen entnahmen sie die verbauten Geldkassetten und flohen. Ersten Ermittlungen zufolge fand der Einbruch in das Gebäude, welches auf dem Gelände der Tank- und Rastanlage in Fahrtrichtung Gießen steht, in der Zeit zwischen Freitagnachmittag, 15.30 Uhr und Montagmorgen, 6.30 Uhr, statt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die im Rahmen ihrer Rast möglicherweise verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet haben und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

4. Polizei sucht Räuber-Duo vom Bahnhof – Maintal/Dörnigheim

Ein 40 Jahre alter Mann ist am Montagnachmittag von zwei bis dato unbekannten Tätern am Bahnhof Maintal-Ost ausgeraubt worden. Der Maintaler war nach eigenen Angaben gegen 17 Uhr mit einer Begleiterin aus dem Zug ausgestiegen und anschließend durch die Gleisunterführung gegangen. An deren Ende wartete ein schwarzer Audi A5, aus dem zwei Männer ausstiegen. Diese sprachen den 40-Jährigen an und führten ihn auf einen angrenzenden Parkplatz. Dort fragte einer der Unbekannten (22 bis 27 Jahre alt, zirka 1,85 Meter groß, dünne Statur, Kinnbart, bekleidet mit schwarzem T-Shirt, blauer Jogginghose und orangefarbener Kappe) nach dem Inhalt der Bauchtasche des Geschädigten. Augenblicklich später schlug der Unbekannte ihm ins Gesicht und stieß ihn zu Boden, wodurch der 40-Jährige Verletzungen im Gesicht, am Ellbogen und am Knie erlitt. Der Maintaler befreite sich anschließend aus der Situation und rannte davon. Seine Bauchtasche, die er beim Sturz verloren hatte, nahm das Räuber-Duo an sich und flüchtete. Der etwa gleichaltrige und gleichgroße Komplize war korpulenter und hatte kurze helle Haare. Er war bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt sowie einer schwarzen Jogginghose. Beide sollen neben Deutsch auch in einer unbekannten Fremdsprache gesprochen haben. Die Kriminalpolizei hat den Fall nun zur Bearbeitung übernommen und sucht Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

5. Zeugensuche: Unfallflucht auf Supermarktparkplatz – Schöneck/Kilianstädten

Nach einer Unfallflucht auf dem Kundenparkplatz des Rewe-Marktes in der Uferstraße am Freitagmorgen sucht die Polizei nach Zeugen. Die Eigentümerin hatte ihren Ford Mondeo gegen 9.30 Uhr auf dem Supermarktparkplatz abgestellt. Kurze Zeit später, bei der Rückkehr vom Einkauf, stellte sie tiefe Schleifspuren auf der Beifahrerseite fest. Der Schaden beträgt rund 2.000 Euro. Zeugen der Unfallflucht melden sich bitte auf der Wache der Polizeistation in Maintal unter der Rufnummer 06181 4302-0.

6. Aufmerksame Anwohnerin und Festnahme mutmaßlicher Diebe – Bad Soden-Salmünster

Polizeibeamte nahmen am frühen Dienstagmorgen zwei junge Männer vorläufig fest, die im Verdacht stehen, Diebstähle aus geparkten Autos sowie einen versuchten Tankstelleneinbruch begangen zu haben. Der entscheidende Hinweis kam gegen 3.40 Uhr von einer Anwohnerin der Kiefernstraße. Die Zeugin meldete zwei Personen, die an ihrem geparkten Ford zugange waren. Außerdem sollen die jungen Leute dortige Garagen geöffnet haben und schließlich geflüchtet sein. Kurz darauf nahmen die Beamten in der Waldstraße zwei Verdächtige im Alter von 16 und 18 Jahren fest. Es wurden Gegenstände aufgefunden, die mutmaßlich aus mindestens drei geparkten Fahrzeugen stammen. Zudem werden die jungen Männer aus Bad Soden-Salmünster und Hosenfeld (Kreis Fulda) für den Stunden zuvor versuchten Tankstelleneinbruch in der Bad Sodener Straße verdächtigt. Gegen 1.20 Uhr wurde nach ersten Hinweisen unter anderem mit einem Stein gegen die Fensterscheibe geschlagen. Die Scheibe wurde zwar beschädigt, durchbrach jedoch nicht. Zudem ging die Alarmanlage an und die Beschuldigten flüchteten. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen, die noch eine Zeitlang andauern dürften, übernommen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top