Katze

OF/MKK: Unfallflucht 6.000 Euro Schaden! Tote Katze ohne Kopf aufgefunden Kripo ermittelt und sucht Zeugen!

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Festnahme nach versuchtem Diebstahl auf Firmengelände – Egelsbach

Polizeibeamte nahmen am frühen Dienstag zwei mutmaßliche Diebe vorläufig fest. Nach Alarmauslösung eilten die Streifen in die Jahnstraße zu einem Firmengelände. Bei Ankunft flüchteten zwei Personen in Richtung Darmstädter Landstraße. Kurz darauf nahmen die Polizisten die 18 und 62 Jahre alten Verdächtigen, die sich offensichtlich in einem Gebüsch verstecken wollten, fest. Die Beamten fanden Sägeblätter, eine Stichsäge, einen Wagenheber sowie einen Katalysator auf. Die beiden Verdächtigen sollen auf dem Gelände an drei Fahrzeugen die Katalysatoren abgesägt haben. Die Männer kamen ins Gewahrsam. Im Laufe des Dienstags wird entschieden, ob sie nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen werden. Die Ermittlungen dauern an.

2. Nur einen kurzen Moment unbeobachtet gelassen: E-Bike gestohlen – Langen

Ein 49-jähriger Langener war am Montagabend, gegen 19 Uhr, mit seinem E-Bike zur Bank in die Bahnstraße 25 gefahren, um dort Geld abzuholen. Während er nur kurz in der Filiale war, nutzte ein Unbekannter die Gelegenheit und klaute sein ungesichertes schwarz-weiß-rotes Fahrrad der Marke Fischer. Dieses hatte zwei Rückspiegel in den Farben blau und schwarz. Zeugen gaben gegenüber dem 49-Jährigen an, dass es sich bei dem Dieb um einen jungen Mann gehandelt haben soll; Personalien hinterließen die Hinweisgeber jedoch nicht. Die Regionale Ermittlungsgruppe West ermittelt nun wegen Diebstahls und sucht, neben dem Langfinger, jetzt diese sowie weitere Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Rufnummer 06103 9030-0 zu melden.

3. Wohnwagen geklaut: Wer kann Hinweise geben? – Langen

Im Zeitraum zwischen Mittwoch, 22 Uhr und Freitag, 20.50 Uhr, haben Unbekannte in der Amperestraße 40 einen Wohnwagen der Marke „Dethleffs“ mit OF-Kennzeichen entwendet. Auffällig war dabei das goldfarbene Blockschloss, mit dem die Anhängerkupplung des Gefährts gesichert war. Die Diebe dürften den Wagen an ein Fahrzeug angehängt und damit fortgefahren haben. Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

4. Diebe stahlen Werkzeug aus Rohbau – Obertshausen

Baustellendiebe drangen von Sonntag auf Montag in der Mühlheimer Straße in einen Rohbau ein. Zwischen 15 und 7 Uhr schoben die Täter den Bauzaun zu Seite und hebelten die Türen zu den beiden Doppelhaushälften auf. Die Diebe stahlen Werkzeug, darunter waren unter anderem Akkuschrauber, Bohrmaschine und Säge. Die Polizei Heusenstamm bittet Zeugen, die im Bereich der 30er-Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

5. Wer streifte den geparkten VW? – Seligenstadt

Innerhalb einer halben Stunde ereignete sich am Montagmittag in der Einhardstraße eine Unfallflucht, zu der die Polizei um Hinweise bittet. Zwischen 12.15 und 12.45 Uhr wurde ein gegenüber der Hausnummer 59 geparkter VW vermutlich beim Vorbeifahren von einem unbekannten Fahrzeug gestreift. An dem gelben Touran ist nun der linke Kotflügel beschädigt. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06182 8930-0 zu melden.

6. Unfallflucht: 6.000 Euro Schaden – Zeugen gesucht – Seligenstadt

Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Samstagnachmittag in der Abt-Peter-Straße ereignet hat. Zwischen 13.50 und 16.15 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz an der Feuerwehr abgestellter roter Tesla angefahren. An dem Model 3 Performance sind Löcher und Dellen am hinteren linken Kotflügel und der Fahrertür. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 6.000 Euro und machte sich davon. Die Unfallfluchtermittler bitten um Hinweise unter der Rufnummer 06183 91155-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbruch in Rohbau – Hanau/Wolfgang

Kabeldiebe waren am Wochenende auf einer Baustelle in der Benjamin-Franklin-Straße im Bereich der einstelligen Hausnummern zugange. Zwischen Samstagabend und Montagmorgen brachen die Täter zunächst die Tür zu dem Rohbau (Gebäude 316) auf und sägten im Keller bereits gelegte Kabel ab. Außerdem hebelten sie die Tür zu einem Lager auf und stahlen weitere Kabel. Die Beamten der Dezentralen Ermittlungsgruppe Großauheim bitten um Hinweise unter der Rufnummer 06181 9597-0.

2. Flüchtiger Rennradfahrer gesucht: Zehnjährige verletzt – Maintal/Wachenbuchen

Eine Zehnjährige ist bei einem Zusammenstoß mit einem noch unbekannten Rennradfahrer am Montagmorgen leicht verletzt worden. Das Mädchen war mit ihrem Kinderfahrrad auf dem Weg zur Schule und befuhr gegen 7.45 Uhr die Mittelbucher Straße. Als der von hinten herannahende Radler mit seinem blaugrauen Gefährt an ihr vorbeifuhr, kam es zum Zusammenstoß, wodurch beide stürzten. Hierbei verletzte sich die Zehnjährige leicht am Knie und auch ihr Rad wurde beschädigt. Der Rennradfahrer fuhr anschließend weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Die Unfallfluchtermittler in Langenselbold bitten nun um Hinweise zu dem Unbekannten unter der Rufnummer 06183 91155-0.

3. Katze massakriert? Ermittlungen eingeleitet und Belohnung ausgelobt – Gründau-Rothenbergen

Der Fund einer toten Katze ohne Kopf beschäftigt derzeit nicht nur die Besitzerin des Stubentigers, sondern ist nunmehr auch ein Fall für die Kripo in Hanau. Unklar sind dabei bislang noch die genauen Hintergründe des Todes. Das Tier wurde am Freitag auf einem Grundstück in der Alten Leipziger Straße leblos aufgefunden – der Kopf befand sich nicht mehr vor Ort. Da der Spurenlage zufolge neben einem Unfallgeschehen auch eine vorsätzliche Tötung der Katze nicht ausgeschlossen werden kann, gehen die Ermittler nun dem Anfangsverdacht eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz nach und bitten daher um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

4. Auffahrunfall mit vier Beteiligten – Autobahn 66 / Gelnhausen

Zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Autos im Berufsverkehr ist es am Dienstagmorgen auf der Autobahn 66 bei Gelnhausen gekommen. Gegen 7.10 Uhr musste eine Peugeot-Fahrerin auf der linken Spur im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Gelnhausen-West und Gründau-Lieblos verkehrsbedingt abbremsen, was ein nachfolgender Fiesta-Fahrer offenbar zu spät bemerkte und dadurch ins Heck des 5008 krachte. Auch ein dahinter fahrender Audi-Lenker und ein ihm folgender Opel-Fahrer konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierten mit den Vorausfahrenden. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro beziffert, wobei der Opel abgeschleppt werden musste. Die Fahrbahn Richtung Frankfurt, die für die Dauer der Bergungsmaßnahmen zeitweise vollgesperrt werden musste, konnte nach gut einer Stunde wieder freigegeben werden.

5. Zeugensuche nach Unfallflucht: Toyota landet im Graben – Steinau/Sarrod

Schätzungsweise 15.000 Euro Sachschaden sind am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) bei einer Unfallflucht auf der Landesstraße 3178 entstanden. Die Polizei sucht nun mögliche Unfallzeugen. Gegen 22.30 Uhr wurde mitgeteilt, dass am Ortseingang von Sarrod ein weißer Toyota mit GN-Kennzeichen demoliert am Fahrbahnrand stehen würde, die Unfallstelle aber bereits „gesäubert“ sei. Polizisten stellten kurz darauf vor Ort fest, dass Trümmerteile, die durch die Kollision entstanden, bereits in den Kofferraum des Yaris verstaut wurden und auch ausgelaufene Betriebsmittel mit Sand abgestreut waren. Der oder die Fahrerin des Wagens war jedoch nicht mehr vor Ort. Den Unfallspuren zufolge war er oder sie zuvor aus Richtung Ulmbach kommend unterwegs und kurz vor dem Ortseingang aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen. Anschließend prallte das Fahrzeug gegen einen Wasserdurchlass im angrenzenden Straßengraben und auch eine Straßenlaterne wurde dabei umgefahren – sie knickte ab und wurde ebenfalls „sorgfältig“ bei Seite gelegt. Der Halter des Wagens steht zwar fest, bislang jedoch nicht wer ihn fuhr. Daher bitten die Beamten in Schlüchtern hierzu um Hinweise unter der Rufnummer 06661 9610-0.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top