Symbolfoto

OF/MKK: Unfall mit Fußgängerin – Jugendliche verletzt! Wer zerkratzt immer wieder geparkte Autos im Industriegebiet?

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Diebstahl auf Baustelle – Offenbach

Diebe stahlen in der Nacht zum Dienstag von einer Baustelle am Senefelderquartier (Obere Grenzstraße im Bereich der 160er-Hausnummern) einen Lastdruckmesser. Zwischen 19 und 7.45 Uhr hatten die Täter das Schloss eines Containers aufgebrochen und das Gerät, das zur Messung der Bodendichte dient, abtransportiert. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-5100.

2. Unfall mit Fußgängerin – Jugendliche verletzt – Neu-Isenburg

Bei einem Unfall am Montagnachmittag in der Carl-Ulrich-Straße verletzte sich eine 17-jährige Fußgängerin leicht. Gegen 14.50 Uhr befuhr ein 57 Jahre alter Opel-Fahrer die Carl-Ulrich-Straße in Richtung Frankfurter Straße. Nach ersten Erkenntnissen kam es in Höhe der Bushaltestelle „Stadtwerke“ zum Zusammenstoß zwischen dem Opel-Vivaro und der Fußgängerin, die dort die Straße überqueren wollte. Hierbei verletzte sich die Jugendliche und kam zur Abklärung in eine Klinik. Am Opel wurde der linke Außenspiegel abgerissen. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06102 2902-0 bei der Polizeistation in Neu-Isenburg zu melden.

3. Wer sah die Fahrweise des BMW? Zeugen bitte melden! – Dietzenbach

Polizeibeamte stoppten am späten Dienstag einen BMW-Fahrer, der sich zuvor einer Verkehrskontrolle in der Offenbacher Straße entzogen haben soll. Dabei soll der BMW gegen 23.50 Uhr mit hoher Geschwindigkeit gefahren sein und verbotswidrig auf Höhe Velitzystraße/Frankfurter Straße gewendet haben. Durch dieses Manöver hätte der Fahrer eines hellen Kleinwagens, der aus Richtung Neu-Isenburg kam, stark abbremsen müssen, um eine Kollision zu verhindern. Die Beamten hielten kurz darauf den dunklen BMW 560L in der Kirchbornstraße an. Der 52-jährige Fahrer stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Gegen den Dietzenbacher wurde eine Verkehrsstrafanzeige wegen Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie der Trunkenheit und Gefährdung im Straßenverkehr gefertigt. Der 52-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Zudem wurde sein Führerschein und das Fahrzeug beschlagnahmt. Die Polizei sucht nun den Fahrer des genannten hellen Kleinwagens sowie weitere Zeugen und mögliche Geschädigte, die sich bitte unter der Rufnummer 06074 837-0 melden sollen.

4. Unfallflucht: Motorrad auf Parkplatz beschädigt – Heusenstamm

Die Ordnungshüter in Heusenstamm suchen einen unbekannten Unfallverursacher, der am Montag auf dem Parkplatz einer Schule in der Berliner Straße ein dort geparktes Motorrad der Marke Aprila RS 125 beschädigt hat. Zwischen 9.20 und 13.10 Uhr soll sich der Unfall zugetragen haben. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Aufmerksame Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06104 6908-0 auf der Wache in Heusenstamm zu melden.

5. Wer fuhr gegen den blauen Golf? – Rodgau/Weiskirchen

Nach einer Verkehrsunfallflucht am Montag in der Lortzingstraße sucht die Polizei den Verursacher des auf etwa 1.500 Euro geschätzten Schadens an einem blauen VW Golf. Zwischen 11.30 und 13.50 Uhr streifte der bislang Unbekannte vermutlich beim Vorbeifahren die Fahrerseite des am Fahrbahnrand geparkten Wagens im Bereich der 10er-Hausnummern. Hinweise nimmt die Polizei in Heusenstamm telefonisch unter 06104 6908-0 entgegen.

6. Biker-Kontrolle: Hochwertige Kräder sichergestellt – Landesstraße 2310/Gemarkung Seligenstadt

Nach der Veröffentlichung des Verkehrsberichtes 2021 und der Vorstellung der Arbeitsgruppe Raser, Tuner und Poser (AG TRuP), waren die Spezialisten am Samstag (21.05.2022) auf der Landesstraße 2310 erneut an einem Wochenende unterwegs. Dabei standen Motorräder im Fokus der AG TRuP, die von speziell geschulten Kollegen der Verkehrsinspektion aus Offenbach und den Spezialisten aus der Kontrollgruppe Autoposer, Raser, Tuner (KART) des Polizeipräsidiums Frankfurt tatkräftig unterstützt wurden. Ganz schön viel los war zwischen 11 und 19 Uhr an der Kontrollstelle in Höhe des Parkplatzes „Am Bachgewann“. Insgesamt kontrollierten die Spezialisten über hundert Kräder sowie deren Fahrer. Die Fahrzeuge wurden auf ihren verkehrssicheren Zustand und auf die zulässige Lautstärke der Abgasanlage hin überprüft. Bei den Bikern kontrollierten die Beamten die Fahrtüchtigkeit und die getragene Schutzausstattung. An 34 Krädern stellten die Beamten augenscheinlich teils gravierende technische Veränderungen fest, so dass die jeweilige Betriebserlaubnis erloschen war. Davon waren an einem Dutzend Motorrädern die Auspuffanlagen und Luftfilter derart verändert worden, dass die Umwelt durch Lärm wesentlich beeinträchtigt wurde. Dabei erreichte die Standgeräuschmessung zum Beispiel bei einer Harley-Davidson 114 Dezibel bei erlaubten 93. Die Kräder wurden vor Ort sichergestellt und werden in den nächsten Tagen einem Gutachter vorgeführt. Bei den hochwertigen Maschinen, die teilweise einen Wert von bis zu 90.000 Euro haben, stellten die Beamten zudem weitere Verstöße bezüglich fehlender Reflektoren, Fußrasten oder Beleuchtung fest. Drei Zweirad-Lenker waren ohne geeigneten Schutzhelm unterwegs. Für sie ging die Fahrt erst weiter, nachdem sie einen vorschriftsmäßigen Helm vorzeigten. Alle Beamten sind sich sicher, mit dieser Kontrolle für mehr Verkehrssicherheit gesorgt und einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor Lärm geleistet zu haben.

Bereich Main-Kinzig-Kreis

1. Fahrradfahrer fasste Spaziergängerin unsittlich an – Maintal

Wer am Dienstagnachmittag in der Goethestraße im Bereich des Feldes unterwegs war, könnte Schreie einer Frau gehört haben. Gegen 17.20 Uhr war eine Spaziergängerin von der Hochstädterstraße kommend in Richtung Albert-Einstein-Schule unterwegs, als sie von einem etwa 30 Jahre alten Mann unsittlich angefasst wurde. Der Täter hatte blonde Haare und einen weißen Sportanzug an. Er war mit einem Fahrrad angefahren gekommen. Als die Maintalerin laut um Hilfe schrie, flüchtete der Unbekannte mit seinem Rad in Richtung Schule. Die Kriminalpolizei setzt nun auf Hinweise von Zeugen, die durch die Schreie aufmerksam wurden und den Täter auf der Flucht gesehen haben. Diese mögen sich bitte unter der Rufnummer 06181 100-123 melden.

2. Vermisster ist wieder da – Langenselbold

Der seit Mittwochmorgen vermisste 40-Jährige aus Langenselbold (wir berichteten) ist wohlbehalten nach Hause zurückgekehrt und bekommt nun ärztliche Hilfe.

3. Polizei bittet um Hinweise: Wer zerkratzt immer wieder geparkte Autos im Industriegebiet? – Steinau an der Straße

Die Beamten der Dezentralen Ermittlungsgruppe Schlüchtern haben einen nicht alltäglichen Fall in Bearbeitung, bei dem es um eine Serie von Sachbeschädigungen an geparkten Autos im Industriegebiet von Steinau geht. In einem Zeitraum zwischen Freitag, 6. Mai bis Montag, 23. Mai, wurden „Im Poppen“ gegenüber einer Werksfirma immer wieder geparkte Autos entlang einer Fahrzeugseite horizontal mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Die Tatzeiten lagen zwischen 6 und 15 Uhr. An den bislang sechs bekannten Fällen entstand jeweils ein Schaden zwischen 500 und 1.500 Euro. Die Polizei bittet nun Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06661 9610-0 zu melden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top