Notarzt im Einsatz

OF/-MKK: Schwer verletzte Frau aus Fahrzeug befreit! Einbrecher lief mit großen Taschen davon! Und mehr…

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Wer hinterließ die Bilder am Auto? – Zeuge bitte melden! – Offenbach

Nach einer Unfallflucht am Dienstag, zwischen 6 und 15.40 Uhr, in der Jacques-Offenbach-Straße haben die Unfallfluchtermittler zwar sehr gute Hinweise zum mutmaßlichen Verursacherfahrzeug, suchen allerdings noch den aufmerksamen Hinweisgeber. Dieser hatte zwei Farbbilder an der Windschutzscheibe eines beschädigten Volvo hinterlassen. Demnach hat auf einem Parkplatz in Höhe der Hausnummer 16 wohl ein weißer Mercedes den geparkten weißen V 60 angefahren. An dem Volvo wurden die Beifahrerseite sowie der vordere Kotflügel beschädigt (etwa 3.500 Euro). Der Zeuge, der leider keine Personalien hinterließ, wird nun gebeten, sich unter der Rufnummer der Unfallfluchtermittler (06183 91155-0) zu melden.

2. Zwei Businsassen nach Bremsvorgang leicht verletzt: Fußgänger gesucht! – Offenbach

Offenbar ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, überquerte ein etwa 16 Jahre alter Unbekannter am Dienstagabend, gegen 17.20 Uhr, die Berliner Straße in Höhe der 110er-Hausnummern. Der Busfahrer der Linie 102 musste laut eigenen Angaben daraufhin wenige Meter vor der Bushaltestelle „Offenbach (Main)-Zentrum Rathaus“ abrupt abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Ersten Erkenntnissen zufolge überquerte der Jugendliche, der etwa 1,65 Meter groß war und einen schwarzen Pullover mit weißem Aufdruck trug, vom Büsingpark kommend die Berliner Straße. Durch das abrupte Abbremsen stürzten mehrere Insassen des Buses, wobei sich eine 59 Jahre alte Offenbacherin offenbar den Finger brach und in einem Rettungswagen versorgt werden musste. Ein weiterer Insasse im Alter von 59 Jahren zog sich ebenfalls leichte Verletzungen zu. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen nun den Fußgänger und bitten Zeugen, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

3. Schwer verletzte Frau aus Fahrzeug befreit: Unfall auf der Kreisstraße 174 – Rodgau

(Am Freitagmorgen kam es gegen 5.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 174, wobei eine 43 Jahre alte Frau aus Hanau in ihrem Peugeot eingeklemmt und durch Unterstützung der Feuerwehr befreit wurde. Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr ein 28-jähriger Alzenauer in seinem BMW die Kreisquerverbindung von Dietzenbach kommend in Richtung Seligenstadt. Zwischen der Rodgau-Ring-Straße und der Bundesstraße 45 in Höhe der dortigen S-Bahn-Überführung geriet der BMW-Fahrer mit seinem Wagen aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit dem Peugeot der Hanauerin. Der Peugeot wurde durch den Zusammenprall auf die Leitplanke geschleudert. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer, der hinter der Frau fuhr, verunfallte mit dem Peugeot. Die Hanauerin wurde schwer verletzt von der Feuerwehr Rodgau aus ihrem Fahrzeug befreit und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Die beiden Fahrer wurden ebenfalls mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gefahren. Da der Verdacht bestand, dass der Unfallverursacher unter Drogeneinfluss unterwegs stand, musste dieser eine Blutprobe abgeben. Zudem stellten die Beamten im Fahrzeug aufgefundene Betäubungsmittel sicher; die Ermittlungen dahingehend dauern noch an. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro. Die Kreisquerverbindung wurde während der Unfallaufnahme für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Zeugen des Unfalls melden sich bitte auf der Wache der Polizeistation in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0.

4. Wer ist die Frau im schwarzen Elektrorollstuhl? – Obertshausen

Am Mittwochmittag (13.40 Uhr) kam es an der Kreuzung Schönbornstraße/Bundesstraße 448 zu einem Auffahrunfall, weil eine etwa 60 Jahre alte Frau mit ihrem Elektrorollstuhl (schwarz) trotz Rotlicht an der Fußgängerampel über die Straße fuhr. Dadurch musste ein 25-jähriger BMW-Lenker bremsen. Dies schaffte ein 20-Jähriger, ebenfalls mit einem BMW unterwegs, nicht und fuhr auf. An den Autos entstand ein Schaden von gut 5.000 Euro. Die Verursacherin (kurze graue Haare, dunkelgraue Kleidung) fuhr ihrerseits davon, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Die Unfallfluchtermittler bitten um Hinweise zur Rollstuhlfahrerin unter der Rufnummer 06183 91155-0.

5. Zeugensuche nach Unfallflucht in der Friedrichstraße – Neu-Isenburg

Nach einer Unfallflucht, die sich am Mittwochnachmittag in der Friedrichstraße im Bereich der 30er-Hausnummern ereignet hatte, suchen die Ermittler der Unfallfluchtgruppe Zeugen. Eine 24 Jahre alte Offenbacherin hatte ihren Seat Ibiza am Morgen am rechten Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 31 abgestellt. Gegen 16.45 Uhr habe sie dann einen lauten Knall wahrgenommen und kurz darauf die Beschädigungen am Wagen festgestellt. Die Polizei geht davon aus, dass aufgrund der Unfallspuren ein Lastkraftwagen als verursachendes Fahrzeug in Betracht kommt. Hinweise bitte an die 06183 91155-0 melden.

6. Wer sah die Diebe auf dem Bauhof? – Neu-Isenburg

Nachdem Diebe bereits am letzten Oktoberwochenende auf das Gelände des Neu-Isenburger Dienstleistungsbetriebes an der Offenbacher Straße eingedrungen waren und Autobatterien sowie Elektrokabel gestohlen hatten, kam es in der Nacht zum Donnerstag zu einer erneuten Tat. Nach ersten Erkenntnissen brachen zwischen 23.30 und 1.30 Uhr mindestens zwei Diebe ein Eingangstor auf und sortierten in den Containern Elektroschrott und Kabel. Die Beute im Wert von mehreren tausend Euro wurde schließlich in einen weißen VW Bus verladen, mit dem die Täter davonfuhren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu beiden Fällen übernommen und bittet Zeugen, die zu den jeweiligen Taten, Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

7. Kabeldiebe waren auf Baustelle zugange – Dreieich/Dreieichenhain

Diebe waren zwischen Mittwochnachmittag (16.30 Uhr) und Donnerstagmorgen (6.45 Uhr) in der Landsteinerstraße auf einer Baustelle zugange und stahlen Kabel im Wert von etlichen tausend Euro. Zuvor hatten die Täter einen Stromkasten aufgebrochen und die Kabel herausgenommen. Ein weiteres etwa 100 Meter langes Kabel wurde durchschnitten und schließlich mitgenommen. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner und Passanten, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig-Kreis

1. Einbrecher lief mit großen Taschen davon – Hanau/Steinheim

Ein 25 bis 30 Jahre alter Einbrecher wurde am Donnerstagabend in der Illertstraße beim Verlassen eines Mehrfamilienhauses gesehen. Der etwa 1,85 Meter große Täter flüchtete gegen 20 Uhr mit zwei großen Taschen. Er war mit einem dunklen Hoodie mit großem weißen Schriftzug und dunklen Jeans bekleidet. Der Dieb hatte zuvor den Glaseinsatz einer Balkontür zertrümmert und sich so Zutritt zu einer Erdgeschosswohnung verschafft. Nach dem Durchsuchen der Zimmer verstaute er unter anderem Handtaschen, einen Rucksack und Schuhe. Außerdem stahl er Geld und eine Armbanduhr. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 zu erreichen.

2. Einbruch in Tankstelle – Brachttal/Neuenschmidten

Einbrecher hatten in der Nacht zum Donnerstag in der Birsteiner Straße mit einem Stein die Eingangstür zum Verkaufsraum einer Tankstelle zertrümmert. Zwischen 0.30 und 6.40 Uhr stahlen die Eindringlinge unter anderem Zigaretten; eine genaue Auflistung wird vom Betreiber nachgereicht. Die Kriminalpolizei wertet nun die gesicherten Spuren aus und bittet parallel hierzu um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

3. Radfahrerin bei Zusammenstoß leicht verletzt – Schöneck/Büdesheim

Am Donnerstagnachmittag kurz nach 15 Uhr ereignete sich in der Straße „Südliche Hauptstraße“ ein Verkehrsunfall, bei der eine 39 Jahre alte Radfahrerin aus Frankfurt leicht verletzt wurde. Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr eine 59-Jährige aus dem Wetteraukreis die Südliche Hauptstraße und beabsichtigte in Höhe der 10er-Hausnummern auf einen dortigen Parkplatz einzufahren. Hierbei übersah die Ford-Fahrerin offenbar die entgegenkommende Radlerin, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Die gestürzte Rennradfahrerin wurde in einem Rettungswagen behandelt um kam anschließend in ein Krankenhaus. Der Sachschaden am Ford Focus sowie am Rennrad beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Zeugen des Unfallgeschehens melden sich bitte auf der Wache der Polizeistation Maintal unter der Rufnummer 06181 4302-0.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top